Wie und woran erkennt man echtes Elfenbein?

...komplette Frage anzeigen Vase - (Antike, vase, Echtheit) Vase2 - (Antike, vase, Echtheit)

4 Antworten

Der Besitz von Elfenbein ist nicht verboten, sondern auch sogar legal. . Nur der Verkauf von Material das nach dem Datum des Artenschutzabkommens nicht in Deutschland war. Das war ca Juni 1976 glaube ich . Wer Antiquitäten aus Elfenbein hat kann aus der Familie Zeugen suchen die dies Bestätigen . So wie Quittungen. Oder Erbschaftsverfügungen. Damit kann man mit Hilfe der entsprechenden Ämter eine Freigabe bekommen. Für alle die es verwerflich finden das man eine Handwerkskunst und Europäische Antiquität besitzt.... es gibt dies auch aus Hörnern, Geweihen, Wasserbüffelbein, ect. weil der Mensch schon immer Fleisch gegessen hat und daraus alles verwertet hat , um es zu benutzen. Hier geht es aber nicht um illegale Elefantenjagd ,sondern um alte wundervolle Kunststücke die heute Antiquiäten sind. Gerade habe ich mit einem Beamten gesprochen der diese Angelegenheiten bearbeitet und die Ämter sind dabei behilflich Infos zu geben.Über das Bundesamt für Naturschutz bekommt man die Telefonnummer zum eigenen Bundesland. Und die haben solche Anfragen sehr häufig . 50 Tonnen Elfenbein werden noch in Deutschland vermutet die hier in den traditionellen Schnitzereien verarbeitet wurden. Ein Gutachten über das Material z.b. ist die erste Möglichkeit . Der Besitznachweis wie man zu dem Stück gekommen ist . Und dann das Alter des Stückes . daraus ergibt sich evtl die Freistellung zum Verkauf, den man aber nicht unbedingt machen muss. Man kann es auch mit diesem Unterlagen dann vererben. Ich habe ein Schachspiel und eine Brosche und werde beide mit Unterlagen ausstatten. Dann erst wird überlegt was man damit tut.

Hallo, auf der Suche nach Antwort kam ich auf eure Frage.Ich habe fast dieselbe Vase aus dem Nachlass der Urgroßeltern,und hoffe eigentlich dass es kein Elfenbein ist.Worin sie sich detailliert unterscheiden, kann ich auf den Fotos kaum sehen.Meine ist teilweise dunkler, und ein"Elefantelrüssel"(Griff seitlich) leider abgebrochen.Ich habe aber vor, das Artefakt demnächst in einem Aktionshaus begutachten zu lassen, und weiß dann vielleicht mehr darüber!Fotos versuchte ich anzuhängen, doch offenbar ist meine Datei zu groß.Falls ihr inzwischen schon mehr darüber erfahren habt, wäre eine Antwort sehr nett. Lg.D

hallo Ladyfiancee, ich glaube kaum, daß Sie mit meinen wissenschaftlichen Erklärungen was anfangen können; aber anders geht es nicht. Die typische netzartige Maserung weist nur das Elfenbein der Rüsseltiere auf. Dieses unterscheidet sich durch Anordnung der sich kreuzenden Linien. Diese, auch Retzius´sche oder Schreger'sche Linien genannte Struktur zeigt verschiedene Schnittwinkel, die der Kenner mit bloßem Auge erkennen kann. Folgende Daten gelten als Richtwerte: Elfenbein Winkel 100 - 120 Grad Mammut Winkel 80 - 90 Grad Mastodon Winkel 40 - 50 Grad Weitere Unterschiede bestehen beim spezifischen Gewicht, sowie gelegentlich bei der Farbe des Materials. Elfenbein ca. 1,7-1,85 gr./cm3 Mammut ca. 2,0-2,2 gr./cm3 Bei detailliert beschnitzen Stücken ist die Struktur häufig nicht einwandfrei zu erkennen. Hier bieten sich spezielle Untersuchungsmethoden der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz an, die inzwischen als offizielles Referenzlabor des Bundesamts für Naturschutz anerkannt wurde. Na!!! konnten Sie daraus was erkennen? mit freundlichen Grüssen Horst Heinle

Hallo ladyfiancee2007,

wir haben genau die gleiche Vase. Konntest Du darüber etwas in Erfahrung bringen?

Schön wäre, wenn Du uns anrufen würdest (auch in den jetzigen Feiertagen, oder auch Abends) wir rufen Dich auch zurück. Mobil: 0170/2111911 oder 02985/70978.

Wir danken Dir im Voraus.

Wilfried u. Heike

Was möchtest Du wissen?