Wie teuer darf ein Rat bei einem professionellen Lebensberater sein?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Marion, wenn du überlegst, wie lange man an einer Mail schreibt, besonders wenn ihr Inhalt Hand und Fuß haben soll, man sich das alles also gut überlegen muss, Formulierungen u.U. ein paar Mal ändert usw., finde ich 20 EUR sehr günstig. Die Zeit eines Lebensberaters sollte etwa so honoriert werden wie die eines Psychotherpeuten, d.h. mit ca. 80,-/Stunde. 20,- entsprechen also 15 Minuten. Probiers einfach aus. Wenn du nicht zufrieden bist, waren 1 x 20,- keine zu große Investition

LG!

Danke für die nette Antwort! Ich werde es also auf jeden Fall ausprobieren und dann mal eine Rückmeldung geben, wie es war! Danke, Gruß Marion

0

die frage, wieviel mir meine lebensqualität wert ist, hängt auch von meinem einkommen ab. wenn mein einkommen aus welchen gründen auch immer bei 600 euro im monat liegt, ist der stundenpreis von 80 euro für meine lebenslage nicht angemessen. ich bin schon eine weile auf der suche nach beratung aus dem nicht von den krankenkassen bezahlten bereich, da mediale beratung oder viele neue heilweisen nicht übernommen werden. leider zeigt sich hier, dass diese art der unterstützung für mich finanziell nur erreichbar ist, wenn ich meine finanzielle situation ausbeute und mehr gebe als mir zu verfügung steht. das macht mich wütend.

hallo marion, wuensche einen guten tag und gute besserung leider ist es so wie schon unten geschrieben von meine11. insbesondere ist davor zu warnen irgend etwas per email im netz einer wildfremden person mitzuteilen schon garnichts ueber deine krankengeschichte noch ueber private daten leider hat meine erfahrung in diesem bereich gezeigt das sehr viele kriminelle oder andere obzoenen gestalten hier ihr unwesen treiben. suche dir jemandem aus dem telefonbuch der auch in deiner naehe wohnt, einen termin bekommt du in der regel relativ schnell. solte das nicht fruchten suche dir selbsthilfegruppen in deinem ort oder umkreis die koennen dir empfehlungen aussprechen und als letzten loesungsvorschlag nimm die kostenlose telefonseelsorge in anspruch,dies kannst du annonym bzw wenn man dir dort helfen kann auch eine schnelle vermittlung an einen fachspeziefischen kollegen. mit freundlichen gruessen keinohr

Er ist im Verband Freier Psychotherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie, von daher gehe ich davon aus, an eine solide Adresse geraten zu sein. Oder?

Hallo Marion, meinesw Erachtens ist die Frage falsch gestellt. Sie sollte eigentlich lauten "Wieviel ist mir meine Lebensqualität wert?". Ein Coach wird in der Regel nicht für 20 € antreten, außer bei der VHS oder vielleicht bei einem Mailcoaching. Weder Lebensberater noch Coach sind geschützt. Gleichwohl gibt es Indizien für Qualität: Welcher Verband steht hinter der Ausbildung, welche Themen deckt er ab, gibt er Referenzen an.

Ein Psychotherapeut wird in der Regel von der Krankenkasse (seel. Erkrankung)bezahlt. Bei Privatabrechnung sind die Sätze in der Regel deutlich höher. Eine übersicht kassenzugelassener PT findet sich hier: www.psychotherapeutenliste.de In der Regel haben die aber Wartezeiten von 3-6 Monaten.

Kognitive Veränderung, also Erfahrung sammeln und deswegen etwas verändern können, setzt aber unmittelbares Feedback und Reflexion voraus. Etwas, was ein Emailcoaching nie leisten wird. Dann reicht auch ein Sachbuch zu Deinem Thema. Bei schwierigen Themen ist der direkte Kontakt unabdingbar. Veränderungsarbeit tritt evtl. eine Lawine aus der Kindheit los und dann..?

Als Coach kann ich Dir nur empfehlen, nimm einen solchen. Denn die haben in der Regel kurzfristige Termine. Viele haben zudem einen PT-Hintergrund.

LG

Hallo! Danke für diese ausführliche Antwort! Ich bin nicht psychisch krank, sondern suche "nur" einen Denkanstoss von aussen auf eine Angelegenheit, die mich schon sehr lange beschäftigt - bevorzugt per Email, was die Liste der Möglichkeiten doch stärker einschränkt, als ich dachte. Von daher ist ein Therapeut sicher nicht notwendig und auch nicht, Leistungen aus der Krankenkasse in Anspruch zu nehmen. Allein im stillen Kämmerlein Sachbücher zu lesen, ist aber auch nicht unbedingt mein Ding. Ich möchte mich austauschen, aber nicht umständlich irgendwo hinfahren, gehen und warten. Mir war die Seite, die ich gefunden habe, sympathisch und wie gesagt, ist die Stelle Mitglied in einem Heilpraktikerverband, wie ich gelesen habe. Was hälst Du davon: Soll ich dir mal die Adresse per Nachricht schicken und Du schaust mal, was Du als Profi meinst? LG, Marion

0

Was möchtest Du wissen?