Wie sollte für Euch die ideale Schule aussehen?

7 Antworten

kleinere klassen auf jeden fall...in meinem latein-leistungskurs sind wir 13 leute, und man lernt einfach extrem viel bei so wenigen leuten und so vielen intensiven stunden^^ also G9 ist scho ne tolle sache und ich bin froh G9er zu sein...G8 hat sicher stärken (z.B. mehrere gemeinsame projekte, bessere lernmöglichkeiten und intensivstunden) aber ich habe tagesheim 5.-8. klasse gehabt, da wars scho toll ab der 9., weil ich seither nur max. 2x nachmittag unterricht habe...und im G8 gibts tagesheim noch länger und der stoff wird nur noch so reingepresst, da verstehen schüler sicher weniger als im G9...jeden tag erst abends heimkommen und sogar noch hausaufgaben machen müssen, das ist echt nicht schön, da stell ich mir unter guter bildung und gutem schulsystem was anderes vor....die kids sollen auch mit eltern und freunden abends was machen können und nicht k.o. ins bett fallen...bildung soll zudem BUNDESsache sein und nicht LÄNDERsache -.- alles schön einheitlich und übersichtlich...aber das bleibt wohl nur ein traum...

Klassen bis max. 20 Schüler, weiterbildungsbemühte Lehrer (fachlich, methodisch, erzieherisch), PC Kurse an jeder Schule für jeden Schüler (einschl. Integration in den Unterricht; z.B. Englisch, Mathe, Physik usw.), Ganztagsschule mit Freizeitangebot, Hausaufgabenhilfe, Möglichkeit gesundes Mittagessen zu günstigen Konditionen einzunehmen, gute Bibliothek, ausreichendes Angebot an Wahlpflichtkursen, einheitliches Schulsystem in Deutschland, helle freundliche Räume mit "Wohlfühlcharakter".

Kleine Klassen. Motivierte Lehrer,interessanter Lehrstoff, keine Hausaufgaben.

Darf ein Lehrer Schülern zum Geburtstag symbolische "Klapse auf den Po" geben?

Hallo,

akute Frage, brauche möglichst kompetente Antwort:

Die Lehrerin meiner Tochter, Klasse 8, hat einen Ritus zum Geburtstag eingeführt. Dabei werden Geburtstagskinder nach vorne gerufen und die Lehrerin gibt ihnen "Popoklapse" für jeden Geburtstag. Viele Kinder möchten das nicht, die meisten trauen sich aber nicht, sich in aller Konsequenz zu weigern. Zudem: Wer sich weigert wird gewissermassen "sanktioniert": Er erhält kein Geburtstagsständchen von der Klasse. Auch vorherig Gespräche, dass man nicht mit machen möchte, wird erst mal ignoriert. Wer sich standhaft wehrt, wird als "Weichei" bezeichnet.

Ich benötige eine fachlich haltbare Antwort, dass sich die Lehrerin hier zu weit aus dem fenster lehnt und mit Konsequenzen rechnen muss. Ein Brief ist in Vorbereitung.

...zur Frage

Wer übernimmt nach McGonagall Hogwarts?

Schulleitung nach McGonagall

...zur Frage

Hausrecht der Schulleiterin bei Hort in Trägerschaft

Hallo zusammen, ich leite einen Hort in Trägerschaft, beauftragt von der Stadt. Dazu sind wir in einem Klassenzimmer der Schule untergebracht. Wir sind also eine eigenständige Einrichtung, unabhängig von der Schule - es finden auch keinerlei Kooperationen/Absprachen statt. Somit hat die Rektorin natürlich Hausrecht. Ich weiß aber nicht, was das bedeutet. Welche Rechte hat sie in diesem Raum? Diese Woche rannte sie an meiner Mitarbeiterin vorbei mit 4 weiteren Leuten und meinte nur kurz "wir sehen uns mal den Hortraum an". Ich saß im Klassenzimmer nebenan, das als mein Büro gilt. Die Rektorin wusste, dass ich da drin bin. Eine Viertel Stunde vorher hatte sie noch smalltalk mit mir geführt. Spätestens da hätte sie sagen können, dass gleich ein paar Leute kommen und dass sie gerne den Raum ansehen würden. Ich ging dann auch ins Hortzimmer, um nachzusehen, was dort passiert. Ich wurde aber ziemlich ignoriert. Die Rektorin beachtete mich nicht, und stellte mich den Leuten auch nicht vor. Dem Gespräch konnte ich entnehmen, dass es darum ging, wie der Raum im nächsten Jahr verwendet werden soll. Zum nächsten Schuljahr muss der Hort raus aus der Schule. Die Leute entdeckten dann die Küchenzeile, stürmten hin und rissen die Schränke auf, um zu sehen, ob man die noch verwenden kann. Ich sorgte erstmal dafür, dass die Kinder aus dem Hortraum gebracht wurden - die wussten noch gar nicht, dass wir nächstes Jahr ein neues "zuhause" bekommen und hatten schon Angst, was da passiert. Dann machte ich nochmal deutlich, dass ich etwas verwundert bin, dass ohne mein wissen einfach Leute in mein Zimmer stürmen und Schränke aufreißen. Wir seien eine eigenständige unabhängige Einrichtung, die mit der Schule nichts zu tun hat. Die Rektorin reagierte überhaupt nicht. Die Herrschaften gingen dann und ich stand recht fassungslos da. Hat die Rektorin das Recht, solch einen offiziellen Besichtigungstermin mit Leiter vom Bauamt, einer Dame vom Gemeinderat, Hausmeister und einer Lehrerin während der Hortzeiten ohne jegliche Ankündigung und ohne mich zu machen? Darf sie jederzeit, einfach in den Raum, auch wenn er abgeschlossen ist? In dem Raum werden z.B. auch unsere Praktikanten geprüft, finden Veranstaltungen und Gespräche statt, die eines geschützten Rahmens unterliegen. Da kann doch nicht einfach jeder reinplatzen... Das schlimmste ist, dass der Träger nicht hinter mir steht. Er sagt, die Rektorin hat Hausrecht und darf das. Aber ich bin fassungslos. Ein Vermieter darf ja auch nicht einfach in die vermietete Wohnung, sondern nur, wenn Gefahr in Vollzug ist oder wenn er sich vorher ankündigt. Leider handelt es sich auch nicht um einen einmaligen Vorfall. Ich hoffe auf Eure Hilfe. Vielen Dank.

Viele Grüße, Questiorin

...zur Frage

Geschenk für Schulleitung?

Wir brauchen ein Abschiedsgeschenk für unsere Schulleitung. Ihr müsst wissen unsere Schulleitung hört nicht wie normal mit 65 Jahren auf. Sie fast 78 Jahren und geht jetzt in Ruhestand (Wer es mir nicht glaubt, kann gerne nach der ältesten Schulleitung deutschlands googeln). Wir hatten sie zwei Jahre in Englisch und sie wird uns allen Fehlen. Jetzt meine Frage wisst ihr ein Besonderes Geschenk vielleicht auch etwas persönliches!

Danke im Voraus für die Antworten.!

...zur Frage

finden Männer es schlimm wenn frauen ab und zu auf einem Auge nach innen schielen aber trodzdem gut aussehen?

...zur Frage

Beim Wechsel von G8 zu G9 Klasse überspringen?

Hallo ,ich wollte mal fragen ,ob man wenn man vorher auf einem G8 war und dort recht gut klar gekommen ist (Zeugnis 1,5) und man dann aufs G9 wechselt (wegen Umzug etc) ,eine Klasse überspringen muss/kann ,denn theoretisch ist man ja im G8 ein Jahr im voraus .... wie zum Beispiel in sprachen ,denn auf dem G9 gibt es Fremdsprachen erst ab dem 2. Jahr .... etc

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?