Wie sieht es beim Lesen mit eurer bildlichen Vorstellung aus?

Das Ergebnis basiert auf 41 Abstimmungen

Ich bin eine Frau - "sehe beim Lesen Bilder". 41%
Ich bin ein Mann - "sehe beim Lesen Bilder". 41%
Ich bin ein Mann - "sehe beim Lesen keine Bilder". 12%
sonstiges (bitte in der Antwort näher erklären) 5%
Ich bin eine Frau - "sehe beim Lesen keine Bilder". 0%

14 Antworten

Ich bin ein Mann - "sehe beim Lesen keine Bilder".

Ich halte nur Bewertungen fest, "das Glas war grün und durchsichtig und oval nach außen gebogen",also höchstens Einzelheiten des Gesamtbildes.

Ich bin ein Mann - "sehe beim Lesen keine Bilder".

Hmm ich gehöre zur Kategorie keine Bilder. Ich bin auch etwas neidisch auf diese Gabe bzw. viel mehr verstehe ich nicht, warum sie mir fehlt. Ich interessiere mich dafür, inwiefern das erlernbar/erlangbar ist.

So ist es auch kein Wunder, dass ich keine richtige Leseratte bin, auch wenn ich mir vorstellen kann, wie toll lesen ist bzw. wieviel Wissen etc. in Büchern steckt. Aber ihr sprecht ja selber von Kopfkino, und wenns im Kino dunkel bliebe, würde auch keiner hingehen...

Ich bin ein Mann - "sehe beim Lesen Bilder".

Frauen scheinen in der Tat intensiver Bilder zu sehen... Ich sehe sicher einiges vor meinem geistigen Auge, aber irgendwie nicht ganz scharf und nicht wie ein Film. Wenn ich jetzt darüber nachdenke gefällt es mir sogar so, dass alle Bilder sich wandeln können, keine Figur hat dabei ausgeprägte Gesichtszüge z.B. (erst wenn diese explizit beschrieben werden). Für mich macht das den besonderen Reiz, dass im Verlauf des Buchs die Bilder schärfer werden können... im Film sind alle schon von Anfang an scharf ausgeprägt, da kann sich weniger entwickeln...

Ich bin ein Mann - "sehe beim Lesen keine Bilder".

Überhaupt nicht! Es dauerte, bis ich selbst verstand, was Fantasie bedeutet. Leider besitze ich sie anscheinend nicht. Ich war allerdings in der Schule leidenschaftlicher Theaterschauspieler. Jetzt musste ich mein Studium abbrechen. Wer kennt sich bei diesem Thema aus. Kann man diese Unfähigkeit medikamentös behandeln?

Ich bin eine Frau - "sehe beim Lesen Bilder".

Ich finde es gerade so schön wenn man sich es vorstellt. Was ich an manchen Büchern allerdings etwas blöd finde wenn ein Ort nicht gut beschrieben wird. Da kommen bei mir immer zu viele Bilder die ich gerne trennen würde. Von Filmen die aus Büchern entstehen bin ich auch immer enttäuscht. Da passt ja nie was mit der Fantasie zusammen. Schade!

Was möchtest Du wissen?