Wie schnell kann man die Gebärdensprache erlernen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja, man kann sich zwar schneller einigermaßen verständigen als wenn man eine lautsprache neu erlernt, aber wenn man einem gehörlosen gegenübersteht, mit verschiedenen dialekten und der geschwindigkeit etc. konfrontiert ist, merkt man schnell, wie lang es braucht, bis man die komplexität dieser sprache und den dazugehörigen kulturellen kontext verstanden hat. der kontakt zu gehörlosen ist ganz, ganz wichtig. zum dolmetschen: jemand, der eine sprache nur sehr gut beherrscht, kann deshalb noch laaange nicht dolmetschen, da braucht es ein jahrelanges studium.

Also allgemein kann man sagen, dass es in etwa genauso lange dauert wie das erlernen einer anderen europäischen Sprache. Anfangs wirst du sehr schnell Fortschritte machen. Die meisten Gebärden sind nunmal von Symbolen abgeleitet, Haus ist nunmal Haus und Essen ist Essen.

In wenigen Monaten kannst du einige Sätze und auch die Gehörlosen werden sich dir mitteilen können. Schließlich müssen sie das ja auch jeden Tag mit Hörenden, die keine Gebärdensprache können. Um allerdings wirklich auf Muttersprach-Niveau zu kommen, wirst du einige Jahre und täglichen Kontakt zu Gehörlosen brauchen. Ich lerne jetzt seit fast 12 Jahren Gebärdensprache und treffe täglich Gehörlose, die inzwischen auch keine Rücksicht mehr auf mich als nicht-Muttersprachler nehmen. Bei einer Fremdsprache lernt man nie aus, ich habe da auch immer wieder neue Aha-Erlebnisse.

Um beruflich als Gebärdensprachdolmetscher arbeiten zu können musst du eine mehrjährige Sprachausbildung machen und dann eine Prüfung ablegen.

Allgemeine Infos zum Start und Lernmaterial für Anfänger: http://www.gebaerdensprache-lernen.de

Wenn man sich anstrengt, dauert es mindestens 2 Jahre, bis man sich so einigermaße beherscht.

Eine saubere Gebärdensprache ist aber nur möglich, wenn man sich mit gehörlosene Menschen miteinander kommuniziert. So lernt man sich viel besser.

Was möchtest Du wissen?