Wie schließe ich eine Steckdose an einen vorhandenen Lichtschalter an?

9 Antworten

Hallo DRhibbert, Als Laier darfst Du an einer Stromleizung nicht arbeiten!! Wenn Du es auf eigene Gefahr hin trotzt dem machst, musst Du an den ankommenden Plus des Lichtschalters, Deine Steckdose mit einem Plus verbinden. Der Pluspol muss bei ausgeschaltetem Licht am Fasenprüfer leuchten! Das Gleiche musst Du mit den Mittelpolleiter und der Erde machen. Dann hatt Deine Steckdose auch wenn der Lichtschalter ausgeschaltet ist Strom! Plus-Anschluss ist immer + Mittelpolleiter ist immer - Die Erdung hat ein Pyramiede Viel Spass beim evtl. Kurzschluss!! Halte Sicherungen bereit, wenn Du minus mit plus verbindest! Und arbeite mit isolierter Zange und Schrauberzieher!! Ich hoffe Du meine Ausführung war lehrhaft!

Mit freundlichen Grüssen, Hk

Hallo, erst mal Danke! aber - ich drück das mal alles etwas einfacher aus - dann versteht man es evtl. besser.... Ich habe ein Kabel (schwarz) das kommt und bringt Strom mit und ein Kabel das geht (braun). Mit diesen beiden Kabeln schalte ich das Licht. In der Dose ist noch ein weiteres Kabel (blau) hat auch Strom - wenn ich schalte. . - ich habe also keine ERDE!! - Kann ich mir ERDE basteln? MITTELPOL - keine Ahung was das ist... klemm ich die Steckdose mit SCHWARZ und BRAUN an - hab ich nur Strom auf der Steckdose wenn das Licht brennt... und auf beiden "Löchern der Dose" Strom. . .

0

Es gibt kein Plus und Minus in der Hausinstalltion.

Bitte keine Halbwissen und zweifelhafte Tipps hier weitergeben.

0
@fuchsi1970

Ich erkenne hier ja nicht mal Halbwissen :-)

Aber ganz toll und "lehrhaft" finde ich den Mittelpolleiter und als Krönung die Pyramide der Erdung.

Es ist einfach unglaublich welche Informationen und Tips zum Thema Elektrotechnik verbreitet werden. Scheinbar ist jeder der als Mann zur Welt kam der geborene Elektriker. Warum man bloß Elektrotechnik studieren muß?

1

Willst du Mr.Burns töten ?! Plus und Minus tz tz .Der Mensch spricht von einem Haus nicht von einem Auto ! Und wo hast du eine Pyramide gesehen ,in Ägypten stehen welche rum aber nicht im Keller !

1

Phasenprüfer ,wer arbeitet den damit ?! Elektriker hoffentlich nicht ! Und die Dinger heissen SchraubenDREHER. Schrauben kannst du mit der Zange ziehen. Bo ha soviel Blödsinn habe ich selten gelesen.

1
@Orderofthegash

Schraubenzieher oder Schraubendreher, Null oder Nullleiter oder Gemeinsamer oder Mittelleiter oder Neutraler oder Neutralleiter. Nur kleine Geister stoßen sich daran wenn in anderen Regionen andere Ausdrücke üblich sind, auch wennh sie im Duden heute noch nicht drinnen sind. Man kann sich über andere Ausdrucksweise lustig finden aber trotzdem sachlich und freundlich bleiben.

0
@kuku27

Ein Nulleiter ist technisch nun mal was ganz anderes als ein Neutralleiter. Der Nulleiter (PEN) vereint in einer Ader nun mal den Neutralleiter(N) und den Schutzleiter (PE). Und darum soll man hier immer die richtigen Fachausdrücke verwenden.

Sch... auf den Duden. Hier fordert die VDE nun mal die richtigen Fachausdrücke.

Schraubendreher oder Schraubenzieher ist mir wurscht. Nulleiter oder Neutralleiter eben nicht.

1

Fürs erste: mache nichts wenn die Sicherung an ist. Vermutlich hast die zum Schalter 2 mal Unterputzrohre hin. Das eine bringt blau (Nullleiter, sollte also nicht weit vom Erdpontential entfernt sein) und schwarz (die Phase mit 230V). Das zweite Rohr geht dann zur Lampe, bringt dort braun (geschaltete Phase) und blau den Nullleiter zur Fassung der Birne. Wenn man das erste Rohr betrachtet sollte es zu einer Abzweigdose führen in der dann die Erde zu finden ist, in gelb/grün. Die Abzweigdose kannst entweder mit geeichtem Auge im selben oder angrenzendem Raum finden oder mit einem Leitungssuchgerät verfolgen vom Schalter weg oder du nimmst eine Einzugsfeder und führst sie beim ersten Rohr ein und du kannst sie in der Wand dann rascheln hören (oder ein Freund) wenn sich die Feder da hineinschlängelt. Also einen gelgrünen Draht nachziehen und zur Steckdose verbinden, den blauen Draht auftrennen und auf der Steckdose beide Enden auf eine Klemme geben, eine Brücke vom Schalter zur anderen Steckdosenklemme mit dem schwarzen Draht machen.

Was ist das den für ein Laienkauderwelsch ?! Lampe,Birne..Obstladen ,oder was ?! Wieso kennst du die Installation von Mr. Burns so gut. Warst du schon mal da ? Es gibt 1000 Methoden eine Leuchte mit eingedrehter Lampe zum Leuchten zu bringen.Entweder sagt man umgs. Null oder richtig Neutralleiter. Es geht hier nicht um 12 V Spielzeugspannung sondern um mögl.Weise tötliche 230V mit Locker mal 16 A mit LS Automaten gesichert ! Ihr Laien seid doch alle Irre hier !!!! Meine Alle Laien hier ....

0
@Orderofthegash

Hm, kannst du lesen? Ich weise auf die 230V hin und nichts zu machen ohne die Sicherung zu entfernen. Ich bin immerhin Elektrotechnikingenieur und 62 Jahre alt und habe das gut überlebt. Ich kenne viele Installationen und die haben alle das gleiche Prinzip: Strom kommt von einer Seite und wird geleitet zu einer anderen. Der Blaue, nicht am Schalter angeschlossene Draht beweist dass da einfach eine weiterführende Leitung nur zur Lampe geht. Sollte ich Fehler in der Analyse haben dann bitte ich sie trotzdem um einen höflichen Ton und sachliche Argumente.

0
@Orderofthegash

Ich gebe zu dass die Drähte nicht unbedingt von einer Abzweigdose kommen müssen, es könnte auch direkt vom Schaltschrank sein oder von einer anderen Steckdose die zB einen Meter tiefer liegt. Noch etwas zum Rundumschlag gegen alle: wer sich so gegen viele alteriert ohne selbst eine vernünftige Antwort zu bieten der beweist nur die eigene Dummheit. Mit Intelligenz kann man Fehler aufzeigen und ausbessern.

0

Servus zusammen!

Also – vielen Dank für all die vielen Antworten und Kommentare. ABER: Ich hab immer noch keine Ahnung was ich etz machen soll/kann.

Vorab: Ich bin FRANKE und lege wenig wert auf höfliche oder super genaue Antworten mit leicht romantischem touch. Ich bin kein Elektriker, Über-Schrauber oder sonstiges. Kann jedoch eingeständig gerade laufen, atmen, riechen, sehen usw..... das funktioniert. 230V können einem menschlichem Körper nicht gut tun – das weis ich!

PROBLEM: Ich weis immer noch nicht ob ich eine Steckdose anschließen kann oder nicht. WENNS NICHT GEHT – GEHT’S HALT NICHT, dann ist`s halt so. aber das möchte ich schon gerne sicher wissen. . . .

NÄHERE UMSTÄNDE: Haus Bj. 72, keine Leerrohre, Bosch-Ortungsgerät hab ich. . . brauch ich aber nicht – ich nenn es mal „Verteilerdose“ sitzt „oben“ über dem Lichtschalter... (unter der Decke)

WIE ICH MIR DAS VORSTELLE:

  • schwarzes Kabel bringt mir „Strom
  • blaues Kabel „ohne Verwendung“ klemm ich in der Verteilung einfach auf GELB/GRÜN um. . . (ein Problem weniger)

  • aber.... ein String oder auch (Kabel, Anschluss, Gegenstück, Teil was ich brauch) fehlt mir noch. . . . um die Steckdose anzuschließen...

WAS WÜRDE FUNKTIONALISIEREN:

  • Haus verkaufen?
  • Schlitz schlagen und komplett neu anfahren
  • TRICK 17, den ich hoffentlich von Euch noch bekomme??!?
0
@DRhibbert

NEIN, blaues Kabel nicht auf gelb/grün. Es wäre sicher gut einen Freund zu haben der sich auskennt aber ich probier es mal. Wenn es eine Aufputz Installation ist, also die Kabel sichtbar vom Verteiler oben kommen dann das 2 adrige Kabel mit blau/schwarz gegen ein dreiadriges tauschen das auch eine gelb/grüne Ader hat. Ist es eine unterputz Montage dann sollten Rohre in der Wand sein und da kann man einen gelb/grünen Ye Draht dazuziehen. Ist es unterputz aber direkt eingegipst ohne Rohre dann muss man aufstemmen. Aber bitte nicht farben mischen, der nächste vertraut darauf dass Erde gelb/grün ist und niemals anders

0

Hallo MR Burns, Die Kabelfarbe schwarz ist plus (die Stromführung) braun ist dann der Minuspol(sollte eigendlich blau sein). Wenn Du keine Erde hast solltest du kein Gerät damit schalten!! Denn vielleicht etwas überzogen, kann ein Berührer des angeschlossenen Gerätes einen Stromschlag erhalten! Grundsätzlich musst Du die Stromabnahme am Stromeingang zum Lichtschalter abnehmen. Schöne Grüsse, Hk

Es gibt keine Plupol und Minuspol in der Hausinstalltion.

Schwarz ist in dem Fall der AUssenleiter Braun ist der geschaltene Schalterlampendraht (und der ist in braun schon in Ordnung)

Wäre es der Neutralleiter (nicht der Minus), dann würde der Lichtschalter auf einen Kurzschluss schalten. Auche eine Möglichkeit das Licht abzudrehen. :-)

0

Oh,weia ich habe Angst vor dir und deinen Installationen !

0

Hast du Phase(schwarz o. braun),"Null"(blau) und Erde(grün,gelb-meistens) in der Dose vorhanden ? Wenn ja, Phase am Lichtschalter abgreifen, natürlich die Eingangsseite und dann mit "Null" und Erde an der Steckdose anschließen....fertig !Wenn du nicht weisst wovon ich rede, lass besser die Finger davon!

Nur zur Korrektur

"Null" und "Erde": Das heisst Neutralleiter(N) und Schutzleiter(PE)

0
@fuchsi1970

Warum habe ich wohl "Null" in Anführungszeichen gesetzt ...hm...mal überlegen....hm....? Also ich komme drauf ,du nicht ! Und das Wort Erde ist sowas von allgemeingebräuchlich, dass selbst Elektriker das Wort benutzen. Auch Ich !

0
@Orderofthegash

Umgangssprachlich hin oder her.

In der Elektrotechnik gibt es aber auch tatsächlich ein Erdung, die hat aber mit dem Schutzleiter rein gar nichts zu tun.

Und Erde gibts im Garten, aber nicht in der Elektroinstalltion.

Und Null in Anführungszeiochen ist mir auch egal. Wenn da ein Schutzleiter vorhanden ist, gibts einfach keinen Nulleiter (PEN), sondern eben einen Neutralleiter (N)

0
@fuchsi1970

Erde gibt es nicht nur im Garten auch in der E.Installation Woher kommt wohl das Potential ERDE für die Installation. Bestimmt nicht vom Mond ! Ramm mal einen 2,5m Staberder in de Boden am besten wenn er gefrohren ist, dann darfst du weiter dein TOTALES Fachwissen breittreten. Erde,Null,Phase so , das sind keine Fachwörter aber allgemein gebräuchlich. Und das bei allen Elektrikern ,die ich kenne und da es mein Beruf ist kenne ich verdammt viele.Und jeder versteht jeden ! Das einzigste bei dem sich mir die Nackenhaare sträuben ist Birne....und das TOTALE Fachwissen verbreiten. Bist du DIN/VDE Guru ?! :)

0

Es ist schon merkwürdig: Bestimmt die Hälfte aller "Antworten" scheinen mir hier vom Verband der Elektriker gesponsort zu sein.

Ein "Muss" scheint ein möglichst rauher, unhöflicher und wenn´s geht offen diffamierender Grundton zu sein, der wenn möglich die anderen Antwortgeber bloßstellt.

Dann noch etwas gewürzt mit Nickeligkeiten wg. nicht korrekt gebrauchter Fachausdrücke (Obwohl jeder Laie und Fachmann weiß, welches Kabel z.B. mit "Erde" gemeint ist...) und zu Guter Letzt den VERWEIS AUF DEN ELEKRTO-FACHHANDWERKER, der seine Dienste ab 80,- EUR/Std. plus Anfahrt abrechnen darf...

Wie erbärmlich armselig und durchschaubar seid ihr doch, ihr lieben Fachhandwerker !

Ist das eigentlich nur in Dtl. so schlimm...?