Wie redet man ein Unternehmen in einer E-Mail an?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du im Internet keinen Ansprechpartner findest, würde ich an deiner Stelle sowas schreiben wie:

Sehr geehrte Damen und Herren, ....

Das ist sehr höflich und förmlich, und doch neutral, da du niemanden direkt ansprichst.

Am besten ist aber immer noch, wenn du eine direkte Ansprechperson finden kannst und es direkt an diese Person schreibst, das zeigt dann auch, dass du dich informiert hast. Solltest du so eine Person nicht finden im Internet, weil es sie einfach nicht gibt. würde ich dann das nehmen, was ich vorgeschlagen habe. ;)

Schreib ganz einfach wie in einem Brier: Sehr geehrte Damen und Herren. Damit machst Du nichts verkehrt. Viel Glück

so wie bei einem handschriftlichen Brief auch "sehr geehrte Damen und Herren"

"Guten Tag" ist für eine bewerbung eigentlich nicht so das wahre - wenn du mal irgendwo arbeitest und geschäftliche Nachrichten verschickst sieht das anders aus, da kann mal ggf auch mal mit "Guten Tag" anschreiben (hängt aber vom Betrieb und von der Nachricht ab)

Wie im normalen postalischen Anschreiben auch: Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte/r Frau/Herr je nach dem, was man so über den Empfänger weiß.

du musst die e-mail in diesem fall schreiben wie ein normaler brief. die richtige anrede ist deshalb "Sehr geehrte Damen und Herren"...

Was möchtest Du wissen?