Wie rechnet man mit dem Satz des Pythagoras umgleichschenklige Dreiecke (Flächeninhalt) aus?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das geht nicht.

Der Satz des Pythagoras gilt nur in rechtwinkligen Dreiecken.

Das ist das allerwichtigste. Ob das Dreieck nun gleichschenklig ist oder nicht, spielt keine Rolle.

Der Satz des Pythagoras besagt ja:

Die Summe der beiden Kathetenquadrate ergibt das Hypotenusenquadrat

Oder auch: a² + b² = c² (wobei a und b die Katheten sein müssen)

Die Umkehrung des Satzes des Pythagoras lautet aber:

Ergibt die Summe der beiden Kathetenquadrate das Hypotenusenquadrat, so ist ein Dreieck rechtwinklig.

Damit kann man dein Dreieck nun einfach auf Rechtwinkligkeit überprüfen:

50² + 40² = 60²
2500 + 1600 = 3600
4100 = 3600

Wie du siehst, kommt hier ein Widerspruch zustande, nämlich, dass
4100 = 3600.

Deshalb kann dein Dreieck nicht rechtwinklig sein.

Und die Fläche kannst du mit dem Satz des Pythagoras gar nicht ausrechnen, die ist nämlich:
0,5*g*h bei allen Dreiecken
0,5*a*b bei rechtwinkligen Dreiecken

Also, merken:
Du brauchst ein rechtwinkliges Dreieck, um einen Satz aus der Satzgruppe des Pythagoras anwenden zu können.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen, wenn du Fragen hast, kommentiere einfach.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht gar nicht.

Satz des Pythagoras ist c^2=a^2+b^2

c ist die Hypotenuse: Immer die Strecke gegenüber vom rechten Winkel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unausgeschlafen
15.03.2016, 15:52

Als Erklärung mit Rechung:

50^2+40^2=60^2

2500+1600 ist nicht 3600.

Verstehst du? 

Das Satz kann nur bei rechtwinkligen Dreiecken verwendet werden.

0

Das Dreieck muss rechtwinklig sein, dieses ist es aber nicht. Dann geht es nicht mit Pythagoras. Die Fläche kann man natürlich trotzdem berechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Satz des Pythagoras gilt für rechtwinklige Dreiecke. Damit kann man eine fehlende Seite berechnen, aber nicht die Fläche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Satz des Pythagoras kannst du nur bei rechtwinkligen Dreiecken benutzen. 

Der Flächeninhalt von einem Dreieck ist:

A=1/2*a*b

Der Satz des Pythagoras ist:

c²=a²+b²

c ist in dem Fall halt die Hypotenuse 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Formel gibt dir die Antwort: (q = zum Quadrat)

C zum Quadrat = a q +  b q    

Also wenn die Fläche a =50 qm ist und die Fläche b = 40 qm ist dann ist die Fläche C = 90 qm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Epicmetalfan
15.03.2016, 17:44

und was hat das jetzt mit dem flächeninhalt des dreiecks zu tun? nix

1

Was möchtest Du wissen?