Wie nennt man das absichtliche Verdrehen von Wörtern?

7 Antworten

Ich schätze, ein weiteres Beispiel könnte integriert und intrigiert sein?

Allerdings denke ich hier, dass es sich um einen reinen Versprecher handeln könnte.
Ich kenne die Folge nicht, aber ich sehe es wie @MatthiasHerz:
Wenn man es absichtlich macht, dann benutzt man bewusst jeweils falsche Wörter.

Außerdem - man verdreht die Buchstaben, nicht die Wörter.
Ich hab das Problem schon immer bei jahrelang - wenn ich mich nicht konzentriere, kommt lahrejang raus ;-)

Was da passiert, ist die absichtlich falsche Verwendung eines Fremdwortes. Dahinter kann zum einen die Absicht stecken, diejenigen, die merken, dass es falsch verwendet wurde und die das richtige Wort kennen, zum Grinsen zu bringen - für die ist es eine Parodie oder sogar Satire.

Zum anderen diejenigen, die das falsche Wort nicht bemerken, zu beeindrucken mit der vermeintlich großartigen Kenntnis von toll klingenden Fremdwörtern.

Da kann ich nur sagen: wer Latein gelernt hat, durchschaut sowas, und zwar rechtzeitig, bevor die Blamage da ist.

Mir fällt dabei das Umstellen der Buchstaben ein.

Bei einem Wort mit drei (verschiedenen) Buchstaben kann man die Buchstaben sechs Mal unterschiedlich anordnen:

ALM
AML
LAM
LMA
MAL
MLA

Das sind dann die sechs möglichen Permutationen von drei verschiedenen Buchstaben.

Ein anderer Begriff zu diesem Thema ist "Palindrom":

Ein Wort wird rückwärts gelesen:

REGAL <--> LAGER

Bei einem weiteren Beispiel dazu ergibt sich durch das Rückwärtslesen sogar dasselbe Wort:

MARKTKRAM  <--> MARKTKRAM

Ein Spiegelwort also.

Ich finde, solche Spielereien könnten gut sein für Legastheniker. Aber das ist nur meine Meinung - Experten der Legastheniebetreuung wissen es sicher besser.

Was möchtest Du wissen?