Wie muss Ich mein Hochbeet auffüllen?

4 Antworten

Was hat Schotter in einem Hochbeet zu suchen ? Unten hebt man den Mutterboden ca 20 - 40cm tief aus, dann folgt eine Schicht aus groben Ästen ( keine Weiden und keine Hasel ) darüber kann man die Grasnarbenschicht umgedreht auf die Äste legen, darüber folgen sehr feine Äste, darauf Rasenschnitt oder Strohmist , dann wieder etwas Muttererde, dann Holzhäcksel, und wieder Rasenschnitt und Muttererde, danach kann angerotteter Kompost folgen und wieder Muttererde, In den letzten 50cm nach oben hin, folgt darauf abgelagerter Pferde, Kaninchen.- oder Taubenmist verotteter Kompost mit Erde und auch sehr dünne Schichten mit feinem Rasenschnittgut.

Hochbeete werden nicht auf 75cm angelegt, sondern mindestens auf untere Hüfthöhe des Hobbygärtners, damit das bücken bei der Pflege entfällt, denke 85 bis 90cm ist ein guter Mittelwert.

Das normale Drahtgeflecht bringt auch nichts, denn da kommt jede Maus durch, wenn dann muß man diesen Draht benutzen . http://bw-slot.de/Stuff/SCHURWALDRiNG/21_10_2007/Fangzaun01.jpg

Gruß Wolf

Damit ist alles gesagt.

0

Ja das kannst du schon, aber du kannst auch Äste und Heckenschnitt benutzen um die untere Schicht aufzufüllen. Dann kann das Hochbeet atmen, wird belüftet. Das tut der Erde und dem Pflanzgut gut. Die oberste Schicht kann auch - anstatt Blumenerde - kompostierter Mist sein, falls du solchen besorgen kannst. In der gekauften Blumenerde sind manchmal Sachen drin, das wollen wir gar nicht so genau wissen. Industriemässig eben. Viel Spaß mit deinem Hochbeet.

Der Schotter wäre ja sehr grob damit er sich nicht so sehr verdichten würde damit das Beet atmen könnte. Ich denk mal es hätte den Vorteil das nichts absacken würde, weil die Äste und Zweige würden ja bestimmt zusammen gehen und absacken, oder?

0
@Betze71

Ja, da hast du recht. Ich habe mein Hochbeet vor der Pflanzsaison halt immer aufgefüllt. Aber das kann man sich auf deine Art natürlich sparen, da hast du recht.

0

Ein Hochbeet "lebt" von der Wärme, die die Zersetzung/Verrottung der Befüllung in Gang setzt. Zur Befüllung eines Hochbeets guck mal hier:

http://www.hochbeet.net/hochbeete/hochbeete-richtig-befuellen-und-schichten/

Wofür möchtest du das Hochbeet denn überhaupt nutzen - für Gemüse oder für Blumen?

Davon hängt die optimale Befüllung schon ab.

Für Gemüse und für Kräuter.

0
@Betze71

Dann verzichte auf den Schotter. Der liefert dir keine Nährstoffe und kann beim Verrotten auch keine Wärme abgeben.

Natürlich setzt sich die Erde mit der Zeit ab - aber die musst du sowieso nach einigen Jahren austauschen. So ein Gemüsebeet wird nicht einmal für die Ewigkeit aufgesetzt.

0
@Silverstring

Was bedeutet einige Jahre? Nach wie viel Jahren muss Ich das Beet den neu auffüllen?

0

Was möchtest Du wissen?