Wie ließt man ein analoges Spannungsmessgerät ab?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit dem Wahlschalter wird der Spannungsbereich eingestellt, in dem du messen willst (achten auf Gleichstrom / Wechselstrom!) .
Die dort angegebne Zahl entspricht dem Maximalwert, der in diesem Bereich gemessen wird, also den Wert bei maximalem Zeigerausschlag.
Diesen Wert suchst du dir beim Maximalwert der Spannungsskalen, dann weisst du, welche Skala für die Ablesung gültig ist.

Den eigentlichen Wert liest du anhand des Zeigerausschlags mit Hilfe der zuvor ermittelten Skala ab.

du hast in der regel einen zeiger der von links nach rechts ausschlägt.

das Messgerät muss natürlich einen spannungsbereich haben, der zur gemessenenen spannung halbwegs passt. ist der spannungsbereich (viel) zu groß, dann schlägt der zeiger nicht weit aus, was die genauigkeit des messergebnisses negativ beeinflusst, ist er zu klein, schlägt das Messgerät über das Skalenende aus und oder wird zerstört.

nehmen wir dieses Instroment mal als Beispiel:

https://www.reichelt.de/bilder/web/xxl_ws/D100/EQB_72V.png

es hat einen Messbereich bis 600 Volt. bei Spannungen unterhalb von 200 Volt zeigt es zu ungenau an. über 600 sind wir schon wieder in einem kritischen Bereich.

jeder der kleinen teilstriche zwischen den beschrifteten Teilstrichen entspricht hier 20 volt.

lg, Anna


Messbereich so wählen, dass der Zeiger im oberen Skalendrittel ist. Bei Spiegelskala muss sich Zeiger und sein Spiegelbild decken.

Was möchtest Du wissen?