Wie lernt man effektiv für die physikklausur (Studium)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das erste ist das verständnis. wenn du begriffen hast was passiert, dann wirst du auch in der klausur begreifen was verlangt wird und nicht verzweifeln, weil du die aufgabe noch nie gesehen hast. das zweite ist übung, du solltest routine darin haben gewisse formeln zu lösen und lösungswege heraus zu finden, damit dir die zeit auch ausreicht. das dritte sind dann die formeln selbst (je nachdem ob ihr eine formelsammlung mitnehmen dürft) solltest du die formeln kennen und wissen, was sie bedeuten. ich darf in fast alle klausuren formelsammlungen mitnehmen, in der klausur selbst bin ich aber so vorbereitet, dass ich die nur ab und zu mal für ganz exotische formeln benötige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Bearbeite nochmal die Aufgaben die ihr bereits bearbeitet habt ,mach dir Notizen (stichpunktartig) zu den wichtigsten Infos und lerne die Formeln auswendig aber auch in Bezug darauf ,wie du sie anwenden musst .Wenn du das alles tust müsstest du keine Probleme bei der Klausur haben .Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mojo47
24.11.2015, 09:53

richtig

0

entscheidend sind die wichtigsten Formeln aus allen Themengebieten des Skripts und die du in den Übungen anwenden musstest. Ich finde schon, dass die Übungen eine gute Vorbereitung für die Klausur sind. Bei uns in Physik I (Mechanik und Wellenphänomene) war das Niveau der Übungsaufgaben wesentlich höher, sodass die Klausur sehr einfach schien. In Physik II (Optik und Thermodynamik) war es ähnlich, nur dass wir noch viel zu viele Studenten waren und somit der Aufgabenumfang zeitlich sehr knapp bemessen war..^^ Tja, Leistung ist eben Arbeit pro Zeit ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?