Wie lernen Streber?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde mich mal als "Streber" bezeichnen. Ich gehe in die 7.Klasse aufs Gymnasium und habe einen Notendurchschnitt von 1,7...Lieblingsfächer: Französisch, Deutsch, Mathe, Kunst, Physik, Chemie und Musik...( eigentlich habe ich kein Hassfach) Worüber ich am meisten weiß: (ich weiß das klingt jetzt dumm) Schauspieler, Filme etc. also das Wissen darüber habe ich einfach durchs einmal durchlesen und merken gelernt und für die Schulfächer Fremdsprachen schaue ich mir hauptsächlich die Grammatik an und in Mathe eigentlich gar nichts, in Chemie und Physik lerne ich halt die ganzen Fachbegriffe und Vorgänge mit ein oder zweimal durchlesen und und Musik und Kunst einfach durchlesen...also ich lerne das...wie du siehst...durchs durchlesen und lernen und durchs zuhören im Unterricht, dann weiß ich das eigentlich schon fast immer alles...Ich hoffe ich konnte dir helfen...;-) LG(ich weiß das ist nicht mein Accountname) Streber 001

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe eine ähnliche Frage hier beantwortet: https://www.gutefrage.net/frage/ich-bin-zu-faul-zum-lernen-mich-lenkt-staendig-alles-ab-wie-kann-ich-langweiligen-stoff-lernen?foundIn=notification-center#answer-193744760

Mir geht es genauso, bin auf einer Uni und es fällt mir genauso schwer. Warum ich trotzdem Einsen schreibe? 

    Nie zuhause lernen. ( Ich gehe immer in eine Bibliothek oder sonst was, da kann man sich am besten auf den Stoff konzentrieren. zuhause gibt es einfach zu viele Möglichkeiten abgelenkt zu werden. Oft genug probiert, nie geklappt.)Wenn du doch zuhause lernst, setz dich an einem sauberen Tisch wo nichts drauf ist ausser Schulsachen und  LEG DEIN HANDY WEG.Erst aufhören wenn du selbst zufrieden bist mit der Menge die du gelernt hast. Du wirst dich umso besser fühlen danach.Wenn du ein kompliziertes Konzept gelernt werden muss, such dir einen Youtube video was es einfach erklärt. Ohne Youtube hätte ich bestimmt 5 Einsen aus 12 weniger.Viel Wasser trinken beim lernen. Du wirst ganz frisch im Kopf und musst zwischen durch immer auf Toilette. Der Gang dahin befreit nochmal deinen Kopf und lässt dich danach konzentrierter arbeiten.Solltest du etwas auswendig lernen müssen dann les dir diese Sache durch und schreib direkt danach alles was dir im Kopf davon geblieben ist auf einen Zettel (Ohne nachzuschauen). Das wird ziemlich viel fehleen. Siehe jetzt nach was dir fehlt. Les dir dabei wieder  alles durch. Dabei rutscht das was dir eingefallen ist noch tiefer in dein Gedächtnis und das was fehlte kommt obendrauf hinzu. Jetzt versuchst du nochmal alles aus dem Kopf hinzuschreiben. Wiederholst das ganze bis du alles kannst und schreibst danach den kompletten auswendig zu lernenden Inhalt aus dem Kopf auf. Danach sitzt das schön.

Und zu aller letzt:

JUST DO IT!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem man nicht erst einen Tag vor der Klausur anfängt zu lernen und dann die nacht durch macht ;)
Sie passen von Anfang an im Unterricht auf und machen regelmäßig ihre Hausaufgaben. So dass sie da schon viel lernen und später weniger tun müssen.
Manche haben auch einfach das Glück sich dinge leichter merken zu können oder in manchen Fächern einfach stärker sind als andere...

Ich zähle mich selber zu den Strebern :D
Und das obwohl ich eigentlich so gut wie gar nicht lerne... Sondern einfach nur aufpasse und mitarbeite :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen unterscheiden sich nun einmal im Hinblick auf ihre Intelligenz, für die es für jeden Menschen eine Obergrenze gibt. Manches kann man durch Fleiß und Lernen kompensieren, manches eben nicht. Ziel kann es nur sein, mit den eigenen Möglichkeiten effizient umzugehen und möglichst nahe an seine Obergrenze heranzukommen. Im Übrigen ist es für viele Aspekte der individuellen Leistung auch zu spät, die in den ersten Lebensjahren eingesammelten Defizite noch aufzuholen. Auch hier: man sollte es probieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Schüler*innen sind einfach besser in der Schule, als andere Schüler*innen. 

Ich gehe davon aus, dass du dir bewusst bist, dass lernen helfen kann bessere Noten zu schreiben. Ich gehe auch davon aus, dass du genug lernst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Streber sind auch nur normale Menschen. Sie sind halt motivierter und hören im Unterricht zu somit müssen sie dann nicht mehr viel zu Hause Lernen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal solltest du wissen, dass der Begriff Streber nicht ok ist...Manchen fällt es einfach leichter, Dinge zu verstehen oder zu lernen. Ich empfehle dir einfach öfter mal ins Buch / Hefter zu gucken. Auch wenn mal kein Test oder eine Klausur ansteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie lernen länger, effektiver und intensiver 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?