Wie leben Öko- Bewusste Menschen, wie sieht deren Alltag aus?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hm auch nicht soviel anders? Müll wird überall getrennt, ich denke die meisten haben auch für die Elektrogeräte nen Multistecker, den man ausschaltet, es wird nicht jeder Meter mit dem Auto gefahren sondern auch mal zu Fuß gegangen/das Rad genommen oder die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt. Man achtet beim Einkauf auf die Produkte, nimmt zT eigene Verpackungen und Taschen mit. Gewisse Produkte meidet man, bei anderen schaut man auf die Herkunft/achtet darauf was bei der Herstellung verbraucht wurde etc... Vielleicht nimmt man auch weniger Bäder und duscht eher...

Das fällt mir mal so als erstes ein :D

Edit: Und Kleidung kauft man warscheinlich auch nicht aus der Armutslandherstellung (also zB bei KIK)

Psycholoe 06.10.2010, 13:36

Naja mit wenigen Worten eigentlich: Man übernimmt Verantwortung und ist sich des dessen bewusst was man tut und kennt die Konsequenzen ;)

0

Sie arbeiten daran, sich über die tieferen Ursachen der "Globalen Krise" zu informieren, über die "Kollektive Zivilisations-Neurose / Krankheit der Gesellschaft" (siehe meinen TIPP) und befassen sich damit, sich selbst und andere von dieser Störung zu befreien.

Ohne Wissen von den wahren Ursachen und größeren Zusammenhängen sowie von den realen Heilungsmöglichkeiten bleiben alle Ansätze letztlich Stückwerk bzw. oberflächlich und würden unser aller Untergang nicht verhindern...

meinste diese Öko-Sekten-People, die ausschließlich selbstgesponnene Wolle verwenden um sich die Kartoffelsäcke an den Körper zu binden und ohne Strom oder gar fließend Wasser morgens ihre Körner mahlen.... natürlich in der Handmühle.....

SCHERZ!!!!

die leben ganz normal, müssen arbeiten, essen, haben Kinder die Schulen und Kindergärten besuchen...... einzig der Fokus beim Konsum, sei es Strom, Lebensmittel, Kleidung, Möbel... liegt eben nicht bei Mode.... Kosten.... oder Marken (nätürlich gibt es Öko-Marken, steinigt mich jetzt nicht)liegt halt in der Ökologischen Verträglichkeit und der Vereinbarkeiut mit der Natur und ihren Rohstoffen. UND: wahrscheinlich leben sie im Durchschnitt länger als der "Normalbürger"

Mein Alltag ist ganz normal. Ich kaufe halt nur im Bioladen statt im Supermarkt ein, fahre nur Bus und Bahn, benutze Naturkosmetik und umweltfreundliche Putzmittel. Mein Konto ist bei einer sogenannten Ökobank und bevor ich ins Bett gehe drücke ich das Knöpfchen an den Mehrfachsteckdosen um Geräte nicht unnütz auf Stand by laufen zu lassen. Für mich alles Selbstverständlichkeiten. Verstehe nicht warum alle meinen wir "Ökos" seien irgendwie abnormal.

Malheur 06.10.2010, 19:23

Nja, und dafür schön heiß duschen, Haare fönen, Wasser verschwenden und viel heizen, nicht wahr?

0
ChateauMigraine 07.10.2010, 23:01
@Malheur

Du wirst lachen, wir heizen gar nicht. Geduscht wird lauwarm und schnell und einen Fön besitzen wir auch nicht.

0
Malheur 08.10.2010, 18:28
@ChateauMigraine

Nö, ich lache nicht. Ich habe z.B. gar kein Warmwasser. Aber es gibt ja leider keinen Preis für denjenigen, der am "umweltfreundlichsten" ist.

0

Ganz normal: Ich stelle die Heizung rauf, damit es abends schön warm ist, fahre mit meinem Geländewagen zu Arbeit, hole mir mittags lecker Fast Food in Plastik. Meinen Müll entsorge ich auf Autobahnparkplätzen. Na ja usw.

Malheur 06.10.2010, 19:24

Bei Fragen, die von Menschen kommen, die sich ernsthaft wenig darunter vorstellen können, sollte Ironie besser unter den Tisch fallen.

0

Bioläden sind jedenfalls der größte Quatsch. Da kriegen die Mitarbeiter nur 3,50 die Stunde.

ChateauMigraine 06.10.2010, 13:55

Woher willst du das wissen? Und wieso sagst du das so pauschal?

0
kleineMausMaus 06.10.2010, 19:02
@Reservist

Reservist Deine Behauptung ist ziemlich einfältig. Hast du dich wirklich umfassend informiert? Schau dir doch einfach mal den nächstgelegenen Demeter-Hof an. Die Fakten liegen klar auf der Hand. Ich hoffe doch, dass du nicht zu denen gehörst, die man nicht schlauen machen kann.

0

Wenn ich von mir persönlich schreibe: Achtung und Respekt vor jeglichem Leben. Mein Motto: Etwas Demut steht jedem gut. Soweit es geht, kaufe ich einheimische Produkte und nach Möglichkeit Bio. Ich möchte einheimische Bauern unterstützen und deren Produktionsweise wie z.B. bei den Demeter-Höfen. Ich bin gegen diese langen Transportketten. "Gesund" sollen auch meine Körperpflegemittel sein. Und ich werfe niemals Müll auf die Strasse oder in den Wald.

Reservist 07.10.2010, 11:00

Demeter ist der letzte Quatsch, mit Mondphasen und son Unsinn.

0
tiara546 07.10.2010, 17:15
@Reservist

Demeter ist einer der besten Anbauverbände, eben weil sie auf so etwas achten... gehen auch auf Rudolf Steiner zurück... erkundige Dich gern nächstes Mal noch etwas vorm posten. ;)

0

Was möchtest Du wissen?