Ohje. Sonnenallergie? Hm. Kann alles mögliche sein. Hast ne Lupe? Kuck mal, ob da was krabbelt. Auf jeden Fall zum Dermatologen. Schnell.

...zur Antwort

Ganz unten in der Ecke links steht die Zahl.

Wenn ich alles auswähle und löschen will, funktioniert es nicht.

...zur Antwort

Da brauchst eigentlich keinen Plan. Lass einfach die Kohlenhydrate weg. Dass heisst es gibt nur Fisch, Fleisch, Gemüse und wenig Obst (nicht abends). Käse und wenig Nüsse gehen noch. Eier. Kräutertee und Wasser. 

Das klappt. Habe in einem Jahr 10 kg abgenommen. Ich habe am Wochenende aber 1 Tag MIT Kohlenhydraten eingerichtet. (Besser für den Stuhlgang.) 

Mir hat es nichts ausgemacht. Hat prima geklappt.

Etwas Heißes trinken hilft auch bei Hunger. Z.B. Brühe oder so.

...zur Antwort

Ich heul gleich mit. Es tut mir sooo leid. Mein geliebter Katermatz ist seit 2005 tot und ich bin manchmal immer noch traurig und mir steigen die Tränen in die Augen. Es wird besser mit dir werden. Aber vielleicht gibt es Phasen, wo du doch etwas wehmütig zurück schauen wirst. Aber auch dankbar für die schöne Zeit. Es geht weiter. So ist das Leben. Wir sind auch mal dran. Und dann sehen wir uns vielleicht alle wieder hinter dem Regenbogen.

...zur Antwort

Auf jeden Fall nochmal ins KH und den Arzt konsultieren. Vielleicht wurden Nerven beschädigt oder Ähnliches. Oder zum Arzt, der dich dahin überwiesen hat. Warte nicht damit. Ruf gleich morgen Vormittag an.

...zur Antwort

Als Psycho abgestempelt?

HI Leute, ich war Anfang Oktober letzten Jahres nur noch in Krankenhäusern. Ich bin 16 Jahre alt und hatte "Krampfanfälle". Zu erst dachten die Ärzte, dass ich an Epilepsie leide. Als ich ca. 20 EEGs hatte innerhalb von 5 Monaten, kamen auch die Ärzte zum Endschluss, dass es das nicht sein kann. Um sicher zu gehen, schickten sie mich noch in eine spezielle Klinik, damit ich ein EEG-Monitoring machen konnte. Ich habe alles mit gemacht, da ich hoffte auf eine Lösung zu treffen, doch die kam nicht, In zwischen wurde ich schon als Psychischer Fall abgestempelt und durfte in ein sozial pädiatrisches Zentrum. OK ich hatte ein Monat ein ziemlich gechilltes Leben, doch meine Anfälle wurden dadurch auch nicht besser. Mittler weile dachte ich sogar selbst, dass ich bescheuert war, und die Anfälle "mit Absicht" machte. Vor zwei Monaten kam ich dann endlich auf die Lösung, dass es an meinem Kaugummi liegen könnte, da dort Aspartam drinnen ist (genauso wie in allen anderen light Produkten). Seit dem ich das weg lasse, geht es mir deutlich besser und ich bin Anfall frei. Meine Frage an euch, kann man gegen die Ärzte was unternehme? Die meisten haben es sofort wieder auf die Psyche geschoben und haben mich und meine Familie nicht mehr für Ernst genommen. Mein Hautarzt meinte als wie den Verdacht äußerten, dass er es sich denken könnte aber sich damit auch zu wenig auskennt, ebenso mein Hausarzt. Kennt einer sich von euch mit Aspartam aus und kann mir weiter helfen, wie man es testen kann? Danke schonmal im Voraus und noch ein schönen Fußball Abend ;)

...zur Frage

Ach weißt du, was willst du gegen die Ärzte unternehmen? Deine Geschichte, dein Leidensweg, ist echt dramatisch. Aber wie in so vielen Fällen wirst du dagegen gar nichts machen können. Mit welchen Begründung? Ich kenn da ein paar Fälle. Sei froh, dass du es selbst herausgefunden hast und beobachte alles weiter. Alles Gute.

...zur Antwort

Hm. Ich würde wahrscheinlich auch den Psychologen wechseln. Oder zumindest eine andere Meinung einholen. Nimmst du vielleicht irgendwelche Sachen, die dieses Gefühl hervor rufen könnten? Evtl. auch Nebenwirkungen von anderen Medikamenten? Beschreibe mal dein Mobbinggefühl genauer. (Wenn du magst.)

...zur Antwort

Da ist was vom Essen zwischen. Nimm mal Zahnseide.

...zur Antwort