Wie laut können Kopfhörer werden?

7 Antworten

Kopf- und v. A. Ohrhörer werden wohl unterschätzt, weil sie so klein sind (das macht sie optisch ungefährlich...).

In einem Meter Entfernung ist natürlich ein Böller einem Kopfhörer akustisch weit überlegen. Anders, wenn die Ohrstöpsel dort sind, wofür sie gedacht sind - im Gehörgang, welchen sie auch noch weitgehend abdichten (je nach Bauart).

Stell dir nur mal eine Spritze vor, die mit 1 cl Luft gefüllt ist. Wen
du diese nun in 1m Entfernung ausdrücken würdest, würde das wohl kaum
einen spurbaren Wind entfachen. Wenn du diese 1 cl Luft nun direkt in
dein Ohr pusten würdest, das noch dazu nach außen hin abgedichtet wäre,
könntest du damit locker einen schmerzhaften Luftdruck aufbauen...

IM Gehörgang positioniert können Ohrhörer nun locker einen Schalldruck erzeugen, der geeignet ist, das Gehör - und da primär die Schallrezeptoren im Innenohr - dauerhaft und irreversibel zu schädigen.

Dauertinnitus und Schwerhörigkeit im 4-6 kHz-Bereich (Sprache) können die Folge sein, wenn das Ohr zu lange zu laut (ab ca. 85dB) oder auch immer wieder viel zu laut (nahe bzw. jenseits der Schmerzgrenze - siehe unzählige einschlägige Artikel im Internet dazu...) beschallt wird.

Dazu kommt noch der Effekt, dass sich das Ohr eigentlich gegen zu hohe Lautstärke ein wenig wehren kann, indem ein winziger Muskel den Steigbügel (das Knöchelchen, das den Schall auf das Ovale Fenster und somit ans Innenohr überträgt) vom Ovalen Fenster wegzieht - das ist der Effekt, wenn wir glauben, die Musik wird immer leiser... Das ist KEIN Gewöhnungseffekt, wie viele glauben, sonern ein Schutzmechanismus, der dann halt dadurch umgangen wird, dass die Musik halt wieder lauter gedreht wird (-> kontraproduktiv!)

Und... wenn man schon mal etwas lauter hören möchte, ist es wichtig, dem Gehör anschließend wieder ausreichend Stille zu gönnen...

eine sehr schöne Antwort die ich mir mehrmals durchgelesen habe gäbe es ein Projekt in der Schule darüber und ich würde das hier verwenden hätte ich garantiert eine 1 ☺

0
@canmaster34

"gäbe es ein Projekt in der Schule darüber..."

Vielleicht solltest du so ein "Projekt" mal vorschlagen (Biologie, Physik, Gesundheitslehre,...wasauchimmer) - interessiert (betrifft) sicher auch deine Mitschüler/innen und wäre auch eine "1" wert...

Du dürftes meine "Zusammenfassung" (die Problematik ist natürlich noch komplexer und es gibt ausreichend ausführlichere Artikel und Studien dazu) natürlich dazu verwenden - solange du "die Quelle" angibst... ;-)

0

und nein ich war Zuhause als es 00:00 war wäre ich draußen hätte ich natürlich die Böller und so mitbekommen

0

Hallo,

Bovor der Kopfhörer nachgibt gibt im normalfall dein Trommelfell nach.. Handies haben einen sehr schwachen Verstärker. Aber gerade die von den meisten genutzten Kopfhörer haben eine sehr niedrige Impedanz, so dass diese nicht viel Kraft brauchen um laut zu werden. Aber auch auf Dauer schaden normale Kopfhörer an Handies dem Gehört stark.

klar genau so wie Böller 😉 die sind auch schädlich aber trotzdem werden sie von Menschen verwendet

0
@canmaster34

In der Antwort geht es nicht darum, dass diese so laut sind wie Böller oder, dass Kopfhörer schädlich sind. Ich wollte damit sagen, dass laute Musik schädlich ist. Zudem ist der Knall kürzer als eine Sekunde und man hört ein paar Böller einmal im Jahr. Wenn jemand laut Musik hört sind die Ohren jedoch dieser Belastung dauerhaft ausgesetzt..

1

So laut wie in flugzeug !
Also nicht von der lautstärke her sobdern von dem schaden den dubsann am ohr bekommst

Ok also schon sehr laut

0

ja schon... Ich höre maximal auf stufe 12 von 15

0

Was möchtest Du wissen?