Wie lange muss sich das Guppy Weibchen mit den Guppy Männchen paaren?

4 Antworten

Pass auf, den die weiblichen Guppys fressen die kleinen Babys. Ich habe mir 6 größere weibliche gekauft und mehrere kleine noch dazu, natürlich auch männchen. Aber bei mir jagen die weibchen dauernd die kleinen Babyguppys. Wenn du sie im freien leichen lässt können sich die Babys in den Pflanzen verstecken, deshalb sollte das AQ auch stark bepflanzt sein. Viel Spaß noch bei deiner Zucht

Also bei Guppys geht das ganz schnell ^^ Bei mir hats keine 3 Tage gedauert. Warum möchtest Du sie denn überhaupt wieder trennen? Hast Du ein extra Aufzuchtbecken??

Alternativ könntest Du sie auch so lange beisammen lassen, bis Du bei dem Weibchen sicher erkennst, dass sie trächtig ist. Das erkennt man an dem dicker werdenden Bauch in den dunkel gefärbten Eiern im Leib.

Viel Erfolg :)

Guppies gebären lebende Junge.

0
@TanteMina

Jaa...stimmt meinte auch die Embryos xD Sorry das stimmt!! :)

0
@aurora13

Die gebären auch keine Embyos, sondern Jungfische. Embyos heißen sie, so lange sie noch nicht voll entwickelt im Mutterlaib sind.

0

Also ich habe éinen Ablaichkasten, und ich habe im Becken einen Kampffisch und da habe ich Angst, dass er die Jungen dann frisst, deswegen möchte ich die 2 Guppys wenn sie schwanger sind in den Ablaichkasten tun, dass sie nicht gefressen werden von Geburt an :)

0
@Shaqiri12345

Klar, für den Kampffisch wären sie ein gefundenes Fressen...aber es ist sowieso eher suboptimal einen Kampffisch zusammen mit Guppys zu halten, das nur so nebenbei.

Ich wäre weiterhin dafür genau zu beobachten ab wann das Weibchen dicker wird und sich der Hinterleib dunkel färbt.

0
@Shaqiri12345

Wenn die Jungen genug Versteckmöglichkeiten in Form von Pflanzen haben, kommen immer genügend durch. Alle durchzubringen wäre eh viel zu viel. Guppy-Weibchen sind sehr stressanfällig, besonders vor der Geburt. Wenn du die beiden Weibchen also vor der Geburt einfängst und in einen Ablaichkasten setzt, verursacht ihnen das enormen Stress und sie könnten daran sterben. Im Übrigen fressen auch die Weibchen ihren eigenen Nachwuchs und im Ablaichkasten können sich die Kleinen nicht mal verstecken. Dann riskiere besser, dass der Kampffisch und die erwachsenen Guppies einige Junge fressen, es werden immer genügend Junge durchkommen, sofern du - wie gesagt - Pflanzen im Becken hast, wo sie sich verstecken können bis sie zu groß sind und nicht mehr gefressen werden können.

0
@TanteMina

"Immer genügend" sofern nicht noch weitere "Räuber" in dem Aquarium rumschwimmen und es wirklich gut bepflanzt ist!! Sonst bestehen da relativ wenige Chancen!

0
@Shaqiri12345

Ich hatte mehrere Räuber im Becken, darunter Zwergbuntbarsche, Mollies und andere. Nicht mal die haben es geschafft, den Nachwuchs im Zaum zu halten.

0
@TanteMina

Das ist natürlich sehr schön und erfolgreich für Dich, nur muss das ja nicht für jeden anderen Aquarianer auf diesem Planeten gelten ;)

Bei mir war es anders, bei Bekannten auch und sicherlich kenne ich auch den ein oder anderen bei dem es so war wie bei Dir. Faktisch gibts kein Patentrezept...bei dem einen funktioniert die eine Weise besser, woanders eine Andere!

Soll er doch selbst für sich entscheiden wie er seine Fische züchten möchte, genug Anregungen hat er ja jetzt bekommen denke ich ;) Und man muss auch nicht aus jeder Frage eine Grundsatzdiskussion machen...meine 5 Cent ^^

0
@aurora13

Es liegt mir fern, hier eine Grundsatzdiskussion über Guppies zu eröffnen! Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die Weibchen und die Jungen sterben könnten, wenn sie diesem Stress ausgesetzt werden.

1
@TanteMina

Okay, dann habe ich das evtl. falsch aufgefasst! Sicherlich geht das Wohlergehen der Guppys und der Jungen vor!

0

Die brauchen eigentlich gar keinen Ablaichkasten, das verursacht nur Stress und kann zu einer Frühgeburt und dem Verlust des Nachwuchses führen. Lass sie einfach zusammen und sorge für Versteckmöglichkeiten (Pflanzen).

Was möchtest Du wissen?