Wie lange kocht man Tomatensauce?

14 Antworten

Rohe Tomaten sind eher basisch, gekochte Tomaten enthalten mehr Säure. Längeres Kochen reduziert die Säure aber. Deshalb schmecken - meiner Erfahrung nach - Pasta mit rohen oder nur kurz erhitzten Tomaten nicht sehr sauer. Aus Pelati gemachte Sauce hingegen muss meiner Erfahrung nach länger gekocht werden damit sie richtig gut ist. Ich koche gleich einen riesen Topf voll und friere portionsweise ein.

Rezept für vier Personen

Ich bin Italiener, hier ist ein gutes Rezept wie man eine sehr gute Tomatensauce kocht.

1500G Dosenpelati oder frische Pelati mit einem Stabmixer zusammen mit drei Möhren, einen Sellerie, etwa zehn Shiitake Pilze, Saft zweier Zitronen, etwas schwarzer Holunder, Oregano mischen, eine Tube Tomatenmark, und einer Tube Maronenpüree hinzufügen, und zwei DL Rotwein hinzugiessen.

in einer Bratpfanne 800g Hackfleisch (300g Schweins 500 Rinds) mit zwei gehackten Zwiebeln und Knoblauchpulver in Olivenöl kurz andünsten. Mit wenig Rotwein löschen, etwas Sojasauce hinzufügen damit sich das Oel mit dem Wasser besser verbindet, und um die Sauce zu salzen.

Das Pelati Hackfleisch Gemisch in einen Kochtopf geben und etwa vier Stunden köcheln lassen.

Damit die Sauce auch ein wenig biss hat, vier gehackte Tomaten zur Sauce hinzuzugeben. Frische Petersilie mischt man erst nach dem Kochvorgang unter die Sauce. Die Petersilie wird sonst bitter.

Wer will kann natürlich auch Oliven, oder anderes Gemüse hinzugeben.

Die Stärke wandelt sich während des Köchelns in Zucker um, deshalb sollte die Sauce dementsprechend lange gekocht werden.

Anm: Basilikum ist ein sehr dominantes Gewürz, bitte vorsichtig dosieren. Beim Holunder gilt dasselbe wie beim Basilikum. Weniger ist mehr! Shiitake Pilze sind sehr gute natürliche Geschmacksverstärker.

Hallo Kovaxx. Die heutigen, gängigen Tomaten kannst du kochen so lange du willst, sie werden gar nicht mehr so richtig weich. Wenn du gute Tomaten findest, die noch nach Tomaten "riechen" oder halt Pelati aus der Dose, hier Noonas-Superrezept: 1 kg Tomaten in Stücke geschnitten, 10 - 15 ganze Knoblauchzehen, etwas Salz, etwas Zucker, Pfeffer oder Chili nach belieben. Weich kochen (ca. 45 Min.). Dann durch ein Sieb passieren (nur die frischen Tomaten). Bei den Pelati aus der Büchse, nur die Knobläucher mit der Gabel zerdrücken, nachwürzen und am Schluss noch 3-4 EL gutes Olivenöl zugeben, 5 Min. kochen und servieren. Ein Traum - grins. Und e Guete!

  Man nehme:

* 400 Gramm frische Tomaten
* 1 Schalotte
* 1 Knoblauchzehe
* 1 Esslöffel Olivenöl
* 1 Esslöffel Tomatenmark
* 50 ml trockener Weißwein
* Salz, Pfeffer

Die Tomaten waschen, alles Grün entfernen und das Fruchtfleisch würfeln. Die Schalotte fein würfeln und mit dem durchgedrückten Knoblauch im Olivenöl anbraten, die Tomaten zufügen und weichkochen. Tomatenmark und Wein zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sauce danach durch ein Sieb streichen.

Danke fürs Rezept, aber die Sauce ist schon am kochen : )...

0

Kommt auf die Menge an. Aber für 2 Personen mit frischen, geschälten Tomaten würde ich mal etwa 15 Minuten ansetzen. Dann passieren, würzen - fertig! Je länger desto besser - eindeutig NEIN!

Was möchtest Du wissen?