Wie lange kocht man Tomatensauce?

10 Antworten

Rohe Tomaten sind eher basisch, gekochte Tomaten enthalten mehr Säure. Längeres Kochen reduziert die Säure aber. Deshalb schmecken - meiner Erfahrung nach - Pasta mit rohen oder nur kurz erhitzten Tomaten nicht sehr sauer. Aus Pelati gemachte Sauce hingegen muss meiner Erfahrung nach länger gekocht werden damit sie richtig gut ist. Ich koche gleich einen riesen Topf voll und friere portionsweise ein.

Hallo Kovaxx. Die heutigen, gängigen Tomaten kannst du kochen so lange du willst, sie werden gar nicht mehr so richtig weich. Wenn du gute Tomaten findest, die noch nach Tomaten "riechen" oder halt Pelati aus der Dose, hier Noonas-Superrezept: 1 kg Tomaten in Stücke geschnitten, 10 - 15 ganze Knoblauchzehen, etwas Salz, etwas Zucker, Pfeffer oder Chili nach belieben. Weich kochen (ca. 45 Min.). Dann durch ein Sieb passieren (nur die frischen Tomaten). Bei den Pelati aus der Büchse, nur die Knobläucher mit der Gabel zerdrücken, nachwürzen und am Schluss noch 3-4 EL gutes Olivenöl zugeben, 5 Min. kochen und servieren. Ein Traum - grins. Und e Guete!

Je länger du etwas einkochst, desto mehr reduziert die Sauce, d.h. umso konzentrierter wird der Geschmack. Wie intensiv man den Tomatengeschmack haben möchte, ist aber wohl wieder mal individuell verschieden. 10-15 Minuten würde ich´s aber schon durchköcheln lassen....

Was möchtest Du wissen?