Wie lange hält sich ein 30 Literfass wenn es angestochen ist?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ganz verschieden.

Wird das Bier gekühlt (Unterthekenkühlung oder Durchlaufkühler?) Wie sauber ist der Zapfkopf? Wie hoch ist der Druck?

Kühlst du das Bier mit einem Durchlaufkühler und bringst Keime rein, wird das Bier (warm) schnell schlecht, dafür nimmt das warme Bier kein/kaum CO2 auf.

Hast du eine Unterthekenkühlung, wachsen die Keime im Bier sehr langsam (kalt) aber das Bier nimmt sehr schnell CO2 auf und du bekommst nach drei Tagen nur noch Schaum raus.

Mein Rat, bei Unterthekenkühlung nur mit sehr wenig Druck arbeiten,gerade so viel dass es läuft, evtl. etwas über 1 Bar,(je kälter das Bier um so weniger Druck) Nach dem Ausschenken den CO2 Druck wieder etwas ablassen (wenn überhaupt möglich, da normal Rückschlagventil)

Zapfkopf abnehmen. (und natürlich Zapfkopf und Leitung/Zapfhahn mit Wasser spülen)

Wir haben einen Durchlaufkühler und ein Ablassventil für das CO2 zum Druckablassen. Aber da bringt das Kühlen ja nichts für das Fass, dass daneben steht... Also hält sich das dann nicht besonders lange oder wie hab ich das zu verstehen?

0
@Day433

sorry, war einige Zeit abwesend!

Wenn das Fass nicht gekühlt wird, solltest du sehr auf die Sauberkeit des Zapfkopfes achten, der Leitungen wenn möglich auch, denn die Möglichkeit einer Rückinfektion von der Bierleitung in das Fass ist auch gegeben.

Je nach Keim der ins Fass gelangt, kann das Bier sehr langsam, aber auch innerhalb eines Tages schlecht werden.

Ein Trost, pathogene also gesundheitsschädliche Keime wachsen nicht im Bier.

0

Solange die Kühlung nicht unterbrochen wird hält es locker 3 Wochen und länger.

Gekühlt schmeckts noch nach 2-3 Tagen.

Was möchtest Du wissen?