wie lange dauert muskelaufbau bei untrainierten?

6 Antworten

Mein momentaner Trainingspartner hat es in 10 Monaten geschafft (wirklich natural)  ist allerdings genetisch gut dabei, isst täglich so seine 4500 - 5000 kcal und trainiert wirklich intensiv. Ich selbst habe ca. 2 Jahre dafür gebraucht, bin allerdings auch schon etwas älter und nehme es mit dem Essen nicht so genau. Es kann relativ schnell gehen (ca. 1 kg pro Monat ist realistisch, zu Anfang etwas mehr, später etwas weniger), wenn Du 

  1. momentan eher untrainiert bist
  2. Dich strikt an Deinen Ernährungs- und Trainingsplan hältst
  3. einen intensiven Trainingsreiz setzt
  4. ausreichend Schlaf bekommst
  5. diszipliniert und motiviert bleibst.

Viel Erfolg, alles Gute. LG

Ich trainiere selbst, es ist nur so, dass ich seit c.a 1 Monat krank bin und meine Krankheit auch nichts durch das Training herauszögern möchte.

Ich habe davor nur 4-5 Monate trainiert, bin also ein Anfänger.

Aber nach so kurzer Zeit hat bei mir die Motivation nachgelassen... Mein Training sieht so aus: Kniebeugen (3S, 8W, 62,5KG), Kreuzheben (3S, 8W, 62,5KG), Bankdrücken (3W, 45 KG), Einarmiges Rudern (2x3S, 8W, 12,5KG), Trizeps Dips (3S, 14W), Bizeps Curls (3S, 8W, 30KG, Sit Ups (3S, 30W)

Kann ich bei meinem Trainingsplan etwas verbessern? Ich habe nicht so viel Auswahl, da ich zu Hause trainiere (Bank, Langhantelständer hoch und weiter unten für die Bank, Langhantelstange, SZ- Langhantelstange, 2x Kurzhantelstange, Gewichte)

Ich trainiere immer drei mal pro Woche. Außerdem würde ich gerne langsam mehr Gewichte nehmen, aber ich fühle mich, als ob ich nicht die Kraft dazu hätte...

Ansonsten irgendwelche Tipps? Danke!

0
@KeinGuterName2

Deine Frage hat nicht diesen Kommentar vermuten lassen... Das sind ja völlig andere Voraussetzungen. Erst einmal solltest Du eine Krankheit immer völlig auskurieren bevor Du wieder mit Training anfängst. Wenn Du nicht motiviert bist, ist Dein Körper noch nicht bereit. Dann solltest Du Dir für Zuhause einen Trainingspartner suchen. Am besten einen Kumpel, der ein bisschen stärker ist als Du und vielleicht auch schon mehr Erfahrung mit Training hat. Das motiviert ungemein und ist eine echte Hilfe, um an seine Grenzen herantrainieren zu können ohne sich zu verletzen... Aber mit so überschaubaren Mitteln und jetzt bereits Motivationsmangel wird das mit den 15 kg Muskelmasse natürlich nix, bzw. erst in ein paar Jahren vielleicht... LG

0
@Duke1967

Ah ja, danke dir!

15 KG Muskelmasse waren jetzt nicht mein Ziel.

Ich will einfach nur ein bisschen Fit sein und vielleicht etwas mehr Muskeln haben als der Durchschnitt.

Außerdem trainiere ich ja seitdem ich krank bin gar nicht mehr.

Sollte ich immer mein maximum einsetzen, also so viel Gewichte bzw. Wiederholungen bis mein Muskel keine mehr schafft? Ich habe mal gelesen, dass das am Anfang eher schädlich ist, stimmt das?

Ansogsten stimmt das, ich habe noch einen Bruder der mitmachen könnte oder einen anderen Freund, danke dir!

0
@KeinGuterName2

Hallo KeinGuterName2, "Ich will einfach nur ein bisschen Fit sein und vielleicht etwas mehr Muskeln haben als der Durchschnitt." ist kein Ziel. Was ist "ein bisschen fit" oder "der Durchschnitt"???

Ziele sind konkrete Vorhaben, wie z.B. 8 kg Muskelmasse in 12 Monaten. Dieses Ziel unterteilst Du in 4 Teile, d.h. in unserem Beispiel durchschnittlich 2 kg in 3 Monaten. Nach 3 Monaten kontrollierst Du Deine Ergebnisse und kannst Deine Trainingseinheiten/Ernährung/Erholung der Situation anpassen.

Du machst sehr viele Verbundübungen, was gut und richtig ist, vorausgesetzt, Du führst diese mit guter Technik aus. Deshalb ist ein Trainingspartner so wichtig, damit er kontrollieren und im Notfall helfen kann. Bedeutet aber auch, dass Dein Buddy weiß, was Du da tust. Damit ist auch Deine Frage verbunden: "mit viel Gewicht und bis zur max. Anstrengung?". Mit Support ja, ohne Unterstützung lieber nicht.

Schädlich ist lediglich eine falsche Bewegungsausführung. Mache immer 1-2 Aufwärmsätze  für jedes Körperteil und dann erst 3 Arbeitssätze. Aufwärmsätze sind ganz leichte Sätze mit sehr wenig Widerstand, um die Bänder, Sehnen und Muskeln zu erwärmen, damit die Verletzungsgefahr minimiert wird. Deine Arbeitssätze sind ok, 8 WH sollten aber das Minimum sein, mehr als 12 WH sind für Muskelmasse nicht effektiv. Trainiere erst die großen Muskelgruppen (Beine, Rücken, Brust), dann erst die kleineren (Schultern, Arme, Bauch). Weiter viel Erfolg, alles Gute. LG

0

1 du wirst keine 15 kg musklen zulegen höchstens mit verbotenen sachen die dich krankmachen also sowas lassen.

2 Wen du keine Muskeln hast dan dauert es länger als wen du ein paar hast den dan kannst du schon zb nach 3 moanten was sehen aber es kommt auf dein Traning an und wen du veganer bist kann es noch länger dauern weil du dan kein eiweiß zu dir nimst.

Unterschiedlich, kommt vor allem auf die Ernährung an.

Dann so etwas wie Genetische Veranlagung, Trainingsintensität, Trainingsdichte, Trainingshäufigkeit usw.

Aber wahrscheinlich sehr lang, wie lang genau kann ich dir nicht sagen, ich rate mal 1-2 Jahre, wenn du dich gut ernährst und regelmäßig trainierst.

Aber so gut kenne ich mich jetzt auch nicht aus.

Dafür, dass Du meinst, Dich nicht auszukennen, liegst Du mit Deiner Prognose 1-2 Jahre absolut richtig. WENN die Rahmenbedingungen erfüllt werden... LG

0

Was möchtest Du wissen?