wie lange dauert es bis sich eine katze eingelebt hat?

17 Antworten

Ohne Futter kommen sie ziemlich lange aus, viel entscheidender ist, dass sie Flüssigkeit bekommt. Dazu ein Vorschlag: Stell Ihr ab und zu frisches Futter hin und ausreichend Wasser zum Trinken. Außerdem sollte das Katzenklo in ihrer Nähe sein. Schau nur gelegentlich nach dem rechten, bedränge sie nicht. Falls sie aus ihrem Versteck kommt,halte Abstand. Es ist besser sie kommt, als dass Du kommst. Halt ihr aus dem Abstand ruhig einmal die ausgestreckte Hand mit an den Spitzen zusammengelegten Fingern entgegen. Das akzeptiert die Katze ggf. als Begrüßungsritual, aber sie muss auf Dich zukommen nicht umgekehrt. Lass sie an Deinen Fingern schnuppern, aber nicht mehr. Die Katze zeigt Dir deutlich durch ihr Verhalten, wann sie mehr zulassen möchte.

Stell ihr das Futter in die Nähe des Kratzbaums und biete ihr immer mal wieder ein Leckerchen an. Die Katze ist ja nun kein Welpe mehr und braucht dementsprechend auch wesentlich mehr Zeit sich einzuleben. Noch dazu weiß man ja nicht, was sie bisher erlebt hat. Auf jeden Fall dauert das seine Zeit. Bis dahin solltest du sie nicht bedrängen, aber immer mal wieder ruhig mit ihr sprechen und Leckerchen anbieten. Irgendwann wird sie Vertrauen fassen.

Lass ihr Zeit, stelle unbedingt immer frisches Wasser hin, eventuell Leckerlis, in der Napf unbedingt Trockenfutter (beginnt nicht zu riechen, wird nicht schlecht) anbieten.

Stell Futter, Wasser und Katzenklo an dem Platz auf, wo es immer stehen wird, lass aber vor allem nachts die Wege dahin offen. Viele Katzen gehen nachts auf Erkundungstour, wobei sie meist auch fressen und das Katzenklo benutzen.

Es kann Tage, Wochen, oder Monate dauern, bis sich eine Katze an einem neuen Ort eingelebt hat. Aus dem Grund ist es wichtig, dass Du viel und leise mit der Katze redest, öfter mal ihren Namen nennst, vor allem, wenn Du Futter servierst, damit sie sich daran gewöhnt.

Zwinge sie zu nichts, was sie nicht will und ich denke mal, dass es mit der Zeit gut gehen wird.

Katzen kommen durchaus 1, 2 Wochen ohne Futter aus (ohne Wasser nicht so lange). Aber ich wette, die schleicht nachts durch die Wohnung und guckt schon mal. Stell also Futter und Wasser hin. Nicht direkt an den Katzenbaum.

Mach nicht den Fehler, sie zu bedrängen, nicht dauernd gucken, wo sie ist....Du kannst Dich neben den Katzenbaum setzen und ruhig mit ihr reden. Oder auch, wenn Du nur so im Raum bist, sag oft ihren Namen.

Beweg Spielzeug etwas von ihrem Versteck entfernt (nicht auf sie zu), sie wird sicher irgendwann neugierig.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?