Wie lang ist das Erstlingsgeweih beim europäischem Reh?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Erstlingsgeweih  bekommt das starke Bockkitz im ersten Lebensjahr - allerdings ohne Rosen, es hat auch keinen Bast, sondern wird von normaler Haut "ummantelt". Dieses im Vergleich kleine, ein paar Zentimeter hohe Geweih wird über den Winter aufbehalten und erst im Februar/März  des Folgejahres (nicht wie bei älteren Böcken im Herbst des gleichen Jahres ) abgeworfen.

- Schwache Bockkitze tragen oft kaum sichtbare  "Knöpfe"

Gleich nach dem Abwurf schiebt der Jährling (der ab dem 1.4. so genannt wird - und ab da kein Kitz mehr ist) das Jährlingsgeweih - mit Rosen. Ab diesem Zeitpunkt geschieht das ganze dann zeitlich fast wie bei den alten Böcken. Nur daß junge Böcke etwas später fegen.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehörnbildung: Das Geweih wird bei Rehböcken auch als Gehörn bezeichnet. Das Bockkitz (männliches Kitz) schiebt schon im ersten Lebensjahr ein kleines Gehörn. Dies sind meistens kleine Knöpfe oder Spieße (ohne Rosen), die im Januar oder Februar wieder abgeworfen werden. Anschließend schiebt der nahezu einjährige Bock sein Erstlingsgehörn, das ebenfalls aus Spießen (nun mit Rosen) oder häufig aus Gabeln besteht. > wald.de/das-reh-capreolus-capreolus-l/

http://www.wildhueter-st-hubertus.de/html/rehwild.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?