Wie kriegt man raus, ob es diesen oder diesem heißt?

9 Antworten

Auf dieser Seite: http://mein-deutschbuch.de/temporale-praepositionen.html

findest du die Antwort auf deine Frage. Es handelt sich bei deiner Frage um die Frage nach einer temporalen Präposition.

Die Frage würde also lauten: Wann geht es dir gut? Antwort: An diesem Tag.

Bei dem Fragewort  "Wann" musst du noch unterscheiden, ob es sich um einen Zeitpunkt oder einen Zeitraum handelt. In deinem Fall, geht es um einen Zeitpunkt, den Zeitpunkt "Tag". Deshalb benutzt man den Dativ und es heißt "diesem".

Auf der verlinkten Seite ist eine Tabelle, die die verschiedenen Fragewörter hinsichtlich Zeitpunkt /Zeitraum darstellt. Da siehst du dann auch, wann du den Dativ, den Genitiv und wann den Akkusativ benutzen musst.

Benutze die Fälle!

1. Fall = Nominativ (Wer oder was?)
2. Fall = Genitiv (Wessen?)
3. Fall = Dativ (Wem?)
4. Fall = Akkusativ (Wen oder was?)

Stelle eine Gegenfrage, z.B.

Wie geht es ihm, an diesem Tag? 
Ihm geht es gut.
(Satz und Antwort klingen logisch, somit auch richtig.)

Wie geht es ihn, an diesen Tag?
Ihn geht es gut.
(Satz & Antwort klingen blöd bzw. falsch und sind es auch)

Ein Experte wird das sofort verstehen... Wenn aber einer bereits fragt: Wie geht es ihn... und diese Frage nicht komisch findet, wird er die Antwort ebenfalls akzeptieren ;) 

1
@Cinderella1fr

Normaldenkende müssten eigentlich auch ziemlich schnell verstehen, dass der Satz mit "ihn" sich garnicht sinnvoll anhört bzw. logisch ist, deshalb steht die Fragestellung schon außer Frage.

0
@Maxi2o

Für einen Ausländer hört sich beides gleich an, das ist doch das Problem.

Er muss bei "an" eben den Kasus  mitlernen. Erst mit viel Sprachpraxis entwickelt er ein Gefühl dafür, dass hier "diesen" komisch klingt. 

2

"An" kann mit Dativ oder Akkusativ
stehen. Hier ist "Wie geht es dir an diesem Tag?",
also Dativ, richtig, aber das muss man wohl
einfach lernen. Denn etwas ganz Ähnliches -
"Ich denke oft an diesen Tag" - hat den Akkusativ :-(

Unser Lehrer hat uns damals gesagt, dass wir uns überlegen müssen, ob wir mit "Wem" oder "Wen oder was" fragen würden.

Das hat mir aber auch nicht viel geholfen, sondern nur die Frage verschoben zu "Wie lautet die richtige Frage." 
Vielleicht hilft dir der Tipp meines ehemaligen Lehrers mehr als mir.

Ich muss es am Ende fühlen / wissen, was richtig ist.

In deinem Beispiel würde ich "Wie geht es dir an diesem Tag?" ankreuzen.

Mein Lehrer hat dazu gesagt: "Man gewöhnt sich an allem, sogar am Dativ"...

Dazu kann ich - für alle, die es verstehe -, das Buch empfehlen:

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - herrlich! 

0

frag nach dem fall besitzanzeigendend 3.te fall dativ wem oder wessen

wen ist etwas komplizierter sprich nicht so intuitiv für viele also erstmal nach dem ausschlusprinzip fragen ob wem passt wenn nicht :

ist leider meist eh die frage 1ter oder 4ter fall wer oder was wen oder was da liegt der fehlerteufel begraben

Was möchtest Du wissen?