Wie kommt man in das Paradies?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wa aleikum salam wa rahmatullahi wa barakatuh,

Allah sagt im Quran in Sure 4 Vers 48: Allah vergibt gewiss nicht, dass man Ihm (etwas) beigesellt. Doch was außer diesem ist, vergibt Er, wem Er will. Wer Allah (etwas) beigesellt, der hat fürwahr eine gewaltige Sünde ersonnen.

Alle Sünden, die daher kleiner sind als Schirk, was Allah niemals vergeben wird, vergibt er, wem Er will. Wenn ein Mensch seine Sünden in diesem Leben aufrichtig bereut hat, so vergibt Allah (swt) ihm und es ist so, als hätte er diese Sünde nicht begangen. Die Bedingungen hierfür sind;

  • dass man die Sünde aufgibt
  • sich vornimmt, diese nicht wieder zu begehen
  • die Sünde aufrichtig bereut
  • & wenn die Sünde die Unterdrückung einer anderen Person beinhaltet, muss diese um Vergebung gebeten werden und dem Geschädigtem muss sein Recht zurückgegeben werden

Wenn die Sünden von Allah (swt) jedoch nicht in dieser Welt vergeben wurden, weil man nicht bereut hat, oder weil seine Reue nicht angenommen wurde, da die Bedingungen nicht erfüllt waren, liegt das Urteil bei Allah.

Die Menschen fallen dann in drei Kategorien:

  • Die einen, bei denen die guten Taten die schlechten überwiegen. Allah vergibt ihnen ihre schlechten Taten und lässt sie ins Paradies eingehen ohne das Feuer zuvor zu betreten.

  • Die zweite Gruppe sind diejenigen, deren schlechte Taten gleich sind, wie ihre guten. Ihre schlechten Taten hindern sie daran, ins Paradies zu kommen und ihre guten Taten hindern sie in die Hölle zu kommen, diese Gruppe sind die Leute der Höhen, die zwischen dem Paradies und dem Höllenfeuer stehen bleiben, solange Allah es möchte und im Quran heißt es über diese in Sure 7 Vers 46-49: Und zwischen ihnen ist ein Vorhang. Und auf den Höhen sind Männer, die jeden an seinem Merkmal erkennen. Sie rufen den Insassen des Paradiesgartens zu:"Friede sei auf euch!" Sie sind aber in ihn nicht eingetreten, und sie begehren (es) doch. Und wenn ihre Blicke den Insassen des Höllenfeuers zugewendet werden, sagen sie:"Unser Herr, lasse uns nicht mit dem ungerechten Volk sein!" Und die Leute der Höhen rufen Männern, die sie an ihren Merkmalen erkennen, zu. Sie sagen:"Es hat euch eure Ansammlung, und dass ihr euch hochmütig zu verhalten pflegtet, nicht genützt. Sind das diejenigen, von denen ihr geschworen habt, Allah werde ihnen keine Barmherzigkeit erweisen?- Geht in den Paradiesgarten ein! Über euch soll keine Furcht kommen, noch sollt ihr traurig sein."

  • Die letzte Gruppe sind diejenigen, derern schlechte Taten den guten überwiegen. Diese werden das Höllenfeuer betreten und je nachdem, wie groß ihre Sünden waren, werden sie ihre Strafe erhalten, die einen kürzer und die anderen länger.

Und Allah (swt) sagt:Und hütet euch vor einem Tag, an dem ihr zu Allah zurückgebracht werdet. Dann wird jeder Seele in vollem Maß zukommen, was sie verdient hat, und es wird ihnen kein Unrecht zugefügt. (16:111)

Mit dem Hadith, dass niemand durch seine Taten alleine ins Paradies kommt, außer mit Allahs Barmherzigkeit ist gemeint, dass man das Paradies zwar "mithilfe" der Taten betritt, wie Allah in Sure 43 Vers 72 sagt:„Das ist der (Paradies)garten, der euch zum Erbe gegeben worden ist für das, was ihr zu tun pflegtet.“, jedoch ist die Gnade Allahs dafür notwendig und die Taten sind kein angemessener "Gegenwert" für den Eintritt ins Paradies. Während Allah nicht auf unsere Taten, noch auf irgendetwas seiner Schöpfung angewiesen ist, sind wir von seiner Gnade abhängig.

Und Allah weiß es am Besten.

lg Maryam

Temas 14.06.2014, 23:31

danke werde ich inshallah als hilfreichste Antwort auszeichnen!

1
MaryamMuhajira 15.06.2014, 20:02

Danke für die Auszeichnung :)

1

Gute Frage.

Alaikum Salam.

Das Zitat aus dem Hadith besagt eigentlich folgendes: "Egal, was du tust, ohne die Gnade Allah's kannst du nicht ins Paradies.". Es soll die Gläubigen darauf aufmerksam machen, dass nicht nur die guten Taten zählen, sondern auch ein gutes Verhältnis zu Allah.

Das Zitat aus dem Koran (7/8-9) besagt, dass es auf die volle Waagschale ankommt. In Bezug auf das obige Zitat: Allah kann so viel Gewicht in die Waagschale legen, dass es mehr ausmacht, als alle guten Taten von allen Menschen auf der Erde.

Jene, die die Zeichen ignoriert haben, werden auch nicht viel in der Waagschale haben. Allah zeigt dir durch Zeichen den Weg. Wenn du diesen Weg gehst, hast du ein gutes Verhältnis zu Allah und deine Waagschale wird automatisch schwer sein.

Wenn deine Waagschale schwer genug ist und du die Gnade Allah's hast, wirst du die Hölle nicht kennenlernen. Hab keine Angst!

Ihr immer mit eurem Höllenfeuer. Das ist alles so menschlich gedacht, wer gut ist kommt in den Himmel, wer böse ist kommt in die Hölle.

Und was passiert dann in der Hölle schlimmes oder wird das individuell gemacht. Und was passiert im Himmel. Ich hätte keine Lust im Himmel manche Leute wieder zu sehen.

An der Höllen Geschichte kann man wieder sehen das der Islam genauso eine von menschengemachte Religion ist wie die römische Mythologie.

Ich glaube das du sicher in dein Paradies kommen wirst wenn du immer ehrlich bist und menschlich bleibst.

gottesanbeterin 19.07.2014, 14:20

Na siehst du, das ist halt DEIN Glaube, andere haben einen anderen.

Auch das "ist menschlich gedacht."

0

Hallo du hast gerade die Sätze aus dem Buch "Buch der Toten" des Buddhismus zitiert, da wird aber auch der Ausweg angeboten., jedoch muss ich sagen, dass du schon in Paradies bist, je nachdem wie du es selbst gestalltest. (Ist aber recht schwer)

gottesanbeterin 19.07.2014, 14:18

Stimmt nicht. Du kannst es zwar sagen, doch du musst nicht; und wenn du es so sagst oder schreibst, ist das lediglich deine Meinung, nicht mehr und nicht weniger.

0
serbaer 24.07.2014, 14:03
@gottesanbeterin

Stimmt schon, vielleicht hast du einfach noch nicht genug gelesen, und vielleicht hast du einfach zu wenig gesehen, und vielleicht auch mal zuwenig Lebenserfahrung, um es zu verstehen und zu sehen.

0

Hallo Temas,

Im Grunde ist das ganz einfach, Allah bestimmt ob du gute Taten tust oder böse. Egal wie sehr du dich anstrengst, wenn Allah dich für die Hölle bestimmt hat wird dir eine gute Tat fehlen und auch wenn du dir keine Mühe gibst, wenn Allah dich für das Paradies bestimmt hat wirst du auch die gute Tat tun, die dafür notwendig ist.

Du siehst das durchaus deine Taten dafür bedeutsam sind ob du in den Himmel kommst oder nicht. Genauso wie es auch die Barmherzigkeit Allahs ist, die dich die guten und schlechten taten machen lässt, die dich in des Paradies (oder die Hölle) bringen wird.

Benn bei jemandem die schlechten taten die guten nur leicht überwiegen, so kommt er nur in die „erste Hölle“, aus der wird er dann irgendwann herausgeholt. Nur wessen Sünden so schwer wiegen das er in die zweite bis siebte Hölle kommt wird dort für immer verbleiben.

L.G. Klaus.

gottesanbeterin 19.07.2014, 14:12

Hört sich gut an, besser ausgedrückt, liest sich schön; stimmt aber nicht.

0

Nur derjenige, der etwas erfahren hat, das Jesus als "2. Geburt" und "Geburt durch den Geist" genannt hat, wird "ins Paradies kommen", das "Reich Gottes" schauen oder betreten können. Alle anderen werden den "zeiten Tod" sterben; gänzlich ausgelöscht werden.

Der "Tag der Wahrheit" ist die Zeit, in der es möglch ist, diese "2. Geburt" mühelos zu erlangen. Diese Zeit ist jetzt.

der den allah für das paradies würdig "empfindet kommt ins paradies denn allah entscheidet ja was in welche schale kommt und er ist davon unabhängig er kann dich auch als schwer krimineller in de "himmel" lassen oder den "besten" in die hölle schmeißen er ist allmächtig.

Nun, Du siehst, dass nicht Du die letzte Entscheidung triffst.

Aber Deine Mitwirkung ist gefragt!

Versuche aber nicht, gute und schlechte Taten gegeneinander zu verrechnen. Niemand von uns kennt das Gewicht.

Eigentlich ist das ganz einfach zu verstehen. Gute Taten sind selbstverständlich entscheidend, doch du kannst nicht wissen, welche gute Tat entscheidend ist, die dich in das Paradies bringt. Der Hadith ist eigentlich darauf bezogen, dass man sich niemals auf die eigenen Taten verlassen kann (Denn was sind schon die Taten, die wir verrichten, verglichen mit der Barmherzigkeit Allahs?..). Man muss gute Taten verrichten, aber letztendendes darauf hoffen, dass Allah einem all seine Sünden vergibt und ihm seine unendliche Barmherzigkeit schenkt.

Ich glaube nicht an Hölle und auch nicht an Paradies. Für mich sind das erfundene Dinge, um das Leben ein wenig erträglicher zu machen, Hoffnung zu schenken. Menschen einen Grund für ihren Glauben zu geben - wäre er denn ohne Belohnung nicht sinnlos?

Ich interpretiere diese Stellen aber so:

Wer Gutes tut, wird Allahs Barmherzigkeit treffen und somit auch ins Paradies kommen.

Ich bin kein Moslem, also kann ich auch nicht sagen, wie genau das mit der Hölle aussieht. Da steht im Koran gewiss noch mehr drin. Im Moment würde ich aber sagen, dass die schlechten in die Hölle/ zumindest nicht in das Paradies kommen, weil er eben durch sein Verhalten in die Missgunst Allahs fiel.

Aber warum sollte man sein ganzes, kurzes Leben darauf ausrichten, vielleicht mal ins Paradies zu kommen?

Temas 14.06.2014, 18:27

Weil du selber doch sagst, dass das Leben kurz ist, und das Jenseits ist unendlich, dann lohnt es sich meiner Meinung nach schon, mein Leben, so auszurichten, dass es mir nach dem Tod halbwegs gut geht. :)

2

Ist schon die Beantwortung deiner einseitig auf den Islam bezogenen Frage schwer genug, muss man sich fragen, "welches Paradies" man überhaupt suchen soll. - Schließlich haben Juden und Christen auch ihr Paradiese und andere Wege als der Islam, welche ans Ziel führen sollen.

Allah hält sich mit seinen Aussagen bis zum Schluß bedeckt, da ja selbst islamische Terroristen auf das Paradies hoffen und dies sogar aufgrund ihrer schrecklichen Taten. Nur der christliche Gott in Jesus Christus macht eine deutliche Ansage zum Weg ins Paradies. - Es ist allein der Glaube an den Inhalt des Evangeliums und das Vertrauen in Jesus Christus und seine Taten welche dorthin führen, keine Taten, egal wie hoch oder wie gut wir sie als Menschen einschätzen. Wenn du das Paradies suchst, solltest du dir also auch diese Alternative überlegen.

Wie kommt man ins Paradies?

Da kenne ich als einzigen zu 100% sicheren Weg nur diese Möglichkeit:

Paradies
79106 Freiburg
Mathildenstraße 26-28.

Gruß, earnest

languagewizard 14.06.2014, 22:55

Das ist eine Kneipe. Nicht schlecht, aber mit Verkehrslärm. Oder die Tram Richtung Chinaturm in München, eine Haltestelle davor. Herrliche Gegend.

5
AstridDerPu 15.06.2014, 06:15
@earnest

Noch besser, da näher am Himmel, das Paradies bei Oberstaufen ;-)

2
earnest 15.06.2014, 06:52
@AstridDerPu

Mir ist ein Paradies genug, liebe Astrid. Aber trotzdem vielen Dank für den Hinweis.
Man kann ja nie wissen ... ;-)

4
homme 15.06.2014, 10:37
@earnest

Auch wenn ich mich als gläubiger, aber humorvoller Mensch an solchen Antworten und Kommentaren ganz menschlich mit "erfreuen" kann, muss ich doch mit erhobenem Zeigefinger darauf hinweisen, dass sie allesamt der Frage und dem Anspruch des Fragestellers nicht gerecht werden. Ich hoffe, ihr seid euch selbstkritisch bewusst, dass wir uns dabei eigentlich alle nur auf Kosten anderer amüsieren. LG homme

1
languagewizard 15.06.2014, 15:19
@homme

Oder den Versuch der Fanatisierung ins Lächerliche ziehen (wo er m.E. hingehört) und damit vereiteln ;-)

2
serdom 08.02.2015, 21:45

Earnest irgendwie stoße ich immer auf dich , wenn ich in die SuFu begriffe meiner Religion eingebe. Hasst du den Islam so sehr das du dir die Mühe machst und extra danach suchst, um einen unlustigen schwachsinnigen Kommentar abzugeben?

0

Gib Konstanz ins Navi ein.

AstridDerPu 15.06.2014, 06:15

Noch besser, da näher am Himmel, das Paradies bei Oberstaufen ;-)

4

Was möchtest Du wissen?