Wie kann man sich bei eBay Kleinanzeigen beschweren wenn man Beschwerden gegenüber einem Verkäufer hat der den Rest nicht Zahlt?

7 Antworten

Du kannst Anzeige bei der Polizei erstatten wegen Betrug. Wenn du Name, Adresse, Kontonummer hast, ist das schon mal gut.

Das bringt dir aber dein Geld nicht wieder. Das kannst du mit einem gerichtlichen Mahnverfahren eintreiben lassen - wenn derjenige aber kein Geld hat, bringt dir das auch nichts.

Ebay Kleinanzeigen ist ein Portal, wo man angebotene Ware regional vor Ort abholt und bar bezahlt. Immer wieder wird sich über diesen Grundsatz hinweggesetzt (ich lese täglich Fragen mit dem gleichen Thema) und dann wird sich gewundert, warum man betrogen wird.

Ich weiß jetzt nicht, ob du den Kommentar dumm findest, aber ich finde dein Verhalten dumm. Du kannst die Regeln auch in den Richtlinien von Ebay Kleinanzeigen nachlesen.

Der einzige Weg ist der kostspielige über eine Zivilklage oder ein Mahnverfahren. Die Plattform hat mit eurem Vertragsverhältnis nichts zu tun. Viel Erfolg

Gar nicht. Ebay Kleinanzeigen hat den Grundsatz: Ware abholen und bar bezahlen, bzw. abholen lassen und Geld kassieren. Wer sich nicht an die Grundsätze hält, ist es selber schuld. 

Du kannst dich ja auch nicht bei der Tageszeitung beschweren, wenn ein Käufer, der sich auf deine Annonce hin gemeldet hat, die Ware nicht bezahlt. Wie blöd muss man denn dafür sein?

Was möchtest Du wissen?