Wie kann man eine Wand, die mit Mörtel ausgebessert wurde, glatt bekommen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst die Wand bzw den Putz mit einem Gitter-Rabot oder auch Putzhobel genannt nachbearbeiten. Was is´n das...? guckst du hier

http://cgi.ebay.ch/Gitter-Rabot-Gitterrabot-Putzhobel-Rabott-Rabo-290x150-/160326861310

Putzhobel-Beschreibung

Ein Gitterrabot ist ein Werkzeug, das sich universell zum Nachbearbeiten oder egalisieren von Putzen eignet. Zum Beispiel läßt sich der Grundputz ca. einen Tag nach dem Auftrag mit dem Gitterrabot bearbeiten. Ebenfalls kann ein Gitterrabot zum Entfernen von Mörtelrückständen verwendet werden.

Beim Kauf des Struckturputzes solltest du darauf achten das es verschiedene Struckturputze gibt manche kann man z.B. nur auf glatt gefilzten Untergründen aufbringen. Aber im Normalfall braucht die Wand nicht 100 prozentig glatt sein. Vorm Edelputzauftrag sollte der Untergrund sowieso mit einem Haftgrund versehen werden. Idealerweise sollte man Haftgrund und Putz von ein und der selben Firma verwenden da die Produkte aufeinander abgestimmt sind. Empfehlen könnte ich hierbei die Produkte der Firma sto. Preislich etwas weiter oben angesetzt (es gibt sicher günstigere Anbieter) aber ist eben top.

Gruß docimod

Wenn du noch Feinputz aufbringen willst muss die Wand nicht glatt sein ,hauptsache sie ist gerade ,reibe den Unterputz am besten mit einen holz oder korkbrett ab ,dadurch hast du auch wieder einen besseren Halt für den Oberputz bzw Feinputz ,jedoch kommt es auch darauf an ,was du für eine Art Oberputz machen möchtest

Wenn du es schon ausgebbessert hast und ist vollständig erhärtet ,das must du dein Glück mit einen Schleifer probieren ,es wird aber eine sehr staubige Angelegenheit und wird aufwendig werden und eine gerade Fläche wirst du auch nicht bekommen

0

Die unenbenen Stellen großflächig abschleifen. Ich habe dazu eine Flex mit Fächerschleifaufsatz benutz. Anschließend die Vertiefungen mit Knaufputz glattgezogen.

Was möchtest Du wissen?