Wie glatte Oberfläche Lackieren, schleifen?

2 Antworten

Du brauchst den richtigen Lack, also einen, der hart wird. Acryllacke sind ziemlich weich, also ungeeignet.

Ist der Lack ausgehärtet, was bei Nitro- oder Alkydharzlacken schon mal ein bis zwei Wochen dauern kann, wird die Oberfläche nass geschliffen. Ich würde mit einer Körnung zwischen 1000 und 1500 anfangen und mit 3000-5000 aufhören. Danach wird poliert und schon hast du eine spiegelglatte Oberfläche. Soll es matt werden, kannst du nach dem 1000er Papier aufhören.

Soll nur klar lackiert werden, könnte eine Schellackpolitur auch interessant sein.

Vielen Dank, das hilft mir sehr weiter.

Meinst du Acryl würde garnicht funktionieren, selbst wenn ich es Matt haben möchte?

0
@Tommybg1986

Acryllack hat mir bisher nur das Schleifpapier zugesetzt. Das Zeug wird einfach nicht hart genug, um sich vernünftig schleifen zu lassen. Selbst alte mit Acryl gestrichene Flächen sind so weich, dass man den Lack mit dem Fingernagel abkratzen kann. Harter Lack würde dabei einfach splittern, Acryllack ist eher zäh wie ein alter Kaugummi, der jahrelang unter einem Stuhl klebte.

Wenn du nicht lange warten willst, rate ich zu einem 2K Lack.

0

Je besser die flusseigenschaft des Lackes desto besser. Aber natürlich ist dann auch die Gefahr von Läufern da

Anschleifen ist gut ggfls musst du aber tiefe Kratzer spachteln (feinspachtel)

Die beste Oberfläche bekommst du mit ner bevherpistole hin meiner Meinung Nacht

Was möchtest Du wissen?