Eichentreppe schleifen und mit Klarlack lackieren.

4 Antworten

soviel Schleifpapier kannst du gar nicht kaufen, "abziehen" ist das "Zauberwort" erst wenn der alte Lack runter ist, mit 80ger Papier nach schleifen

Je nachdem was das für ein Lack ist lässt er sich gut oder schlecht schleifen. Kann passieren, dass das Schleifpapier sofort zusetzt oder es geht. Wenn es zusetzt hilft nur abziehen. Ansonsten würde ich persönlich das schleifen mit einem Exzenterschleifer und 60er papier bevorzugen und das Papier öfters mal wechseln, damit es gar nicht erst so Stumpf wird. Außerdem sollte der Schleifer nicht zu kleine Hübe machen.

Ich habe ein Teil schon geschliffen. Ging mit 80 Papier ganz gut

0

Nach dem Abziehen, Vorschleifen mit 80/100, Nachschleifen mit 240 und Finish mit 350, warum dann Lackieren, wenn ölen viel besser aussieht und niemals abblättert. Mit 2 Litern Öl wirst du auskommen

Zwei Liter reines Leinöl aus der Ölmühle. In einen Topf, 15 Min leicht köcheln, abkühlen lassen, das Ganze nochmal. Nach dem Abkühlen ist das Öl gebrauchsfertig. Wenn es ganz gut werden soll, nocheinmal erhitzen. Das ist das Öl, mit dem die alten Handwerksmeister in Schlössern und Bibliotheken gearbeitet haben. Mit Industrieprodukten nicht zu vergleichen.

Muss ich das ölen nicht regelmäßig wiederholen? Und wenn ja muss ich dann nochmal anschleifen, hast du vielleicht ein Bild wie Eiche hell mit diesem Öl aussieht?

0

Zu glatt fängt etwa bei 3000 er an

Was möchtest Du wissen?