Wie kann ich Standesbeamter werden?

2 Antworten

Die Karriere beginnt mit einer Anstellung bei einer Kommune als Verwaltungslehre oder mit einer Beamtenlaufbahn im gehobenen Dienst. Nach erfolgreichem Lehrabschluss bzw. Ernennung zum Gemeinde- bzw. Stadtinspektor geht es darum, innerhalb der Kommune einen Aufgabenbereich innerhalb eines Standesamts zu finden und sich bei diesem Job zu bewähren. Die spezielle Ausbildung dazu erhält man durch verschiedene Lehrgänge beim Schulungszentrum in Bad Salzschlirf. Irgendwann folgt dann die Bestellung zum Standesbeamten. Die Bezahlung ist genauso wie bei anderen Bediensteten der Kommune entsprechend ihrer Eingruppierung; es gibt keinen Sondertarif, gewöhnlich auch kein Ersatz für berufsspezifische Aufwendungen (z. B. Anzug). Dafür ist der Job sehr abwechslungsreich und publikumsintensiv. Wenn du Standesbeamte nur von Trauungen her kennst: Insgesamt gesehen entfallen nur etwa 5 % der Arbeitszeit auf diesen Tätigkeitsbereich! Meine 41 Jahre lange Standesamtsfunktion war mir bis zum letzten Tag immer eine Freude, Stresssituation gibt es wie bei jedem Job, doch sind sie seltener als in anderen Bereichen. Dafür ist möglichst fehlerfreies und genaues Arbeiten eine unabdingbare Voraussetzung. Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?