Wie kann ich nebenbei modeln?

4 Antworten

Bei den Firmen die du nennst dich direkt vorzustellen geht nicht, du findest da niemand der zuständig wäre. Es ist so: Die Zentralen dieser Firmen (die können sogar im Ausland sein!) beauftragen wieder andere Firmen die ihre Werbung herstellen und diese Werbe- oder Fotoagenturen buchen die Models dafür bei Modelagenturen. Die Firma, also der werbende Kunde, hat mit den Models nichts zu tun. Umgekehrt weiß auch das Model oft nicht, für welche Werbung von welcher Firma es geshootet wird.

Vorstellen kannst du dich also nur bei einer Modelagentur. Da kannst du aber auch nicht einfach hingehen, sondern musst dich bewerben (Bewerbungsfester auf der Webseite, ausfüllen und genau die Fotos schicken die sie wollen, nichts anderes). Wenn du Glück hast wirst du zum Vorstellen eingeladen, wenn nicht dann kannst du es auch bei anderen Agenturen nochmal versuchen.

Ich hab auch nur nebenbei neben der Schule gemodelt und zwar mit einer kleineren Agentur, die nur Jobs in der Umgebung hat. Das ist besser neben der Schule, weil die kleine Agentur besser auf deinen Kursplan eingeht, die großen Agenturen machen das nicht so, und du bekommst von der Schule nicht frei für Jobs. Die kleine Agentur hat außerdem den Vorteil dass sie nicht so streng ist mit der Größe, die großen wollen nur mindestens 173 cm, ich hab nur 164 gehabt und für kleine Agentur war das ausreichend. Kleidergröße solltest du mindestens 34 haben, 36 ist noch besser, und auf keinen Fall dünner als 34, auch bei der kleinen Agentur.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich war vier Jahre Model (15 bis 19 Jahre)

Wenn du Model werden willst musst du zu aller erst einmal die Voraussetzungenerfüllen (allem voran eine Mindestgröße von 183-185cm bei Männern) und dann auch erst einmal das Aussehen und das Talent haben und nicht zu vergessen auch: das "gewisse Etwas".

Dann musst du eine Agentur finden, die dich unter Vertrag nimmt und dann musst du auch erst einmal das Modeln lernen, (denn niemand kann unerfahrene Models brauchen die nicht wissen was sie zu tun haben), indem du zu aller erst einmal sehr sehr viele Test-Shootings absolvierst, was dir auch Bildmaterial bringt, das du brauchst um bei potentiellen Kunden vorgestellt zu werden.

Das braucht natürlich erst mal viel Zeit und wenn du keine Fotografen findest, die mit dir "für umsonst" Test Shootings machen wollen (warum sollten sie auch (!), sie müssen ja davon eine gewisse Gegenleistung haben und gerade gute Fotografen, die dir helfen können viel zu lernen und gute Bilder zu bekommen, werden sich da natürlich nicht so einfach finden lassen) dann musst du wohl oder übel selbst erst einmal etwas Geld in die Hand nehmen und die Fotografen auch mal dafür bezahlen.

Die Bilder sind sehr wichtig, denn danach wirst du gebucht und potentiellen Kunden präsentiert, du brauchst sie also und wenn du gute Jobs willst müssen die Bilder auch gut sein.

Wenn du dann irgendwann, nach einigen Monaten, mal gut genug bist um auf Kunden losgelassen zu werden, dann bekommst du vielleicht erst einmal etwas kleinere Jobs, vielleicht auch erst einmal ohne oder nur mit wenig Bezahlung oder du bist erst mal nur Statist im Hintergrund neben den eigentlichen Models aber du kannst dich schon mal beweisen und erste Refernzen sammeln und dich nach und nach hoch arbeiten.

Das Ganze ist also ein langer Prozess und erfordert sehr viel Einsatz und viel Zeit

"Nebenbei" kann man sowas durchaus z.B. neben dem Studium machen. Neben einer regulären Festanstellung oder Ausbildung wird schwierig bis unmöglich, denn du müsstest dann natürlich auch zu einem Shooting kommen und wirst in aller Regel eher sehr kurzfristig gebucht. Das heisst, es kann sein, dass du am Dienstag Mittag die Information bekommst, dass du am selben Tag um 20.Uhr Abend einen Flug nach Oslo hast, weil du dort am Mittwoch morgen um 8.00 Uhr eine Buchung hast. Zudem natürlich die viele Zeit, die du für Tests, Castings etc aufwenden musst. Das geht halt so halbwegs noch neben einem Studium, da kurzfristig nicht in die Vorlesung zu gehen, aber bei einem Job oder der Ausbildung bekommt man halt nicht so einfach kurzfristig von heute auf morgen Urlaub, erst recht nicht öfter bzw. dauerhaft. Daher ist auch der Anteil der Studenten unter Models unglaublich hoch!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich glaub du brauchst min. 20 Instagram Follower so schnell geht das nicht

Wenn du eine frau bist solltest du es lieber lassen

Was möchtest Du wissen?