wie kann ich meiner katze zeigen das sie auch ohne krallen mit mir spielen kann?

21 Antworten

danke für die ganzen antworten ... vorab möchte ich mal ALLEN sagen das ich meine katze NICHT in den nacken packe und SCHÜTTEL. das war ein tipp von meiner freundin und ich will es nicht machen weil ich ihr nicht weh tun will. war nur eine frage ob es richtig wäre dies zu tun aber ich mach es ja nicht, das habe ich auch oben in meiner frage gesagt aber es lesen anscheinend nicht alle richtig den text... das es nicht vermeidbar ist das ich kratzer und bisse abbekomme ist mir bewust aber zumindest das sie etwas vorsichtiger ist wenn sie mit mir spielt. wild spiele ich mit ihr auch nicht sie ist die wildere von uns beiden ich gehe nur auf ihr spielen ein und benutze katzenspielzeug doch manschmal meint sie statt das spielzeug mich in die hand zu beißen oder kratzen. ich weiß auch das sie mir nicht weh tun will und es einfach aus dem spiel herraus kommt. von harten bestrafungen wie SCHÜTTELN, HAUEN halte ich selber nichts sie soll nicht mit gewallt aufwachsen sondern liebevoll behandelt werden, deswegen hatte ich ja auch diese frage gestellt um "erziehungstipps" zu bekommen die liebevoll sind. das ich sie mit 9 wochen bekommen hab kann ich nix für. ich bin nicht diejenige die sie abgegeben hat und will nicht dafür verurteilt werden. wenn ich sie nicht genommen hätte dann hätte dann wär sie jetzt bereits tot. habe sie von einem bauernhof geholt und der bauer wollte alle kitten töten. der sohn hatte mich gefragt ob ich sie nehme. also was ist euch lieber eine tote katze oder eine die zwar zu früh von der mutter geholt wurde aber dafür LEBT und liebevoll groß wird????

danke für die tipps (pusten, spiel beenden...) werde diese mal versuchen...

mfg

Recht hast Du! Ich kann mir die Schreiberei ersparen, denn Du hast hier sehr gute Ratschläge bekommen.

0

Das beste ist Du qiekst, wenn sie Dich erwischt und brichst das Spiel direkt ab. Das Quieken signalisiert ihr, dass es wehgetan hat. Das hat sie beim Spiel mit ihren Wurfgeschwistern gelernt. Der Spielabbruch signalisiert ihr, dass wenn sie die Krallen ausfährt, das Spiel vorbei ist. Wenn Du das konsequent durchhältst, wird sie es lernen und nicht mehr mit ausgefahrenen Krallen spielen. Natürlich kann es im Eifer des Spielgefechts trotzdem noch mal vorkommen, dass eine Kralle ausgefahren wird. Aber das ist dann wirklich ein Versehen.

Alles Gute für Dich und Deine Katze LG Rennschnecke

Du kannst einer Katze nichts beibringen, deswegen ist es ja eine Katze und kein Hund. Vor allem nicht mit 9 Wochen. Das ist als willst du einem Kleinkind erklären, warum er die Vase nicht umschmeißen soll. Noch schlimmer - sie versteht nämlich kein Wort. Ich würde einfach vermeiden, dass sie dich erwischt. Man kann auch mal mit Schnur und Feder spielen... oder einfach schneller sein als die Katze :) Später, wenn sie mal älter ist, kannst du ihr deine Wunden ja zeigen (wenn sie es noch macht) Katzen sind nicht dumm, sie lassen sich nur nichts sagen :D Das mit dem Spiel unterbrechen ist auch eine Möglichkeit, bei meiner Katze hat das aber nicht funktioniert^^

Ich fürchte gar nicht, meine sind 10 Jahre alt und machen das immer noch..

Ich habe es geschafft, das meiner Katze "abzutrainieren". Ich habs auch mit Jammern oder einfach Aufhören zu Spielen versucht, das hat sie aber kein Stück gekümmert. also hab ich angefangen, immer wenn sie mich krallt gegen die Pfote, mit der sie Kratzen möchte, leicht dagegen zu schnipsen. Ruhig ein paar mal, dann zieht sie schließlich die Krallen ein. Außerdem am Besten mit einem scharfen "Nein" verbunden. Dann kannst du ruhig weiter mit ihr spielen, krallt sie wieder, gleiche Prozedur. Und auf Dauer gewöhnt sie es sich ganz ab. Wobei: Bei Fremden kämpft sie immer noch mit "vollem Einsatz", weil die es sich meist nicht trauen, die Katze zu schimpfen ^^ wenn ich dann einmal laut "Nein" sage, hört sie sofort auf! Viel Erfolg!