Wie kann ich leicht schiefe Bilder (mit windowseigenen Mitteln) geraderücken, ohne Qualitätsverlust?

7 Antworten

mit windows board-mitteln auch office ist das nicht möglich. irfanview (freeware) kann dir da helfen.

Danke! Zu einem späteren Zeitpunkt wird mal ein spezielles Bildbearbeitungsprogramm installiert. Jetzt brauche ich aber etwas "für die Schnelle"!

0
@Herold

das ist schnell - schneller als mit windows od office boardmittel. irfanview ist KEINE bildearbeitungssoftware, sondern ein bildbetrachter mit rudimentären funktionen zur bearbeitung.

0
@rorahoch

Aha, danke, da muß ich mal gucken..., in irgendeiner Computerbild-Zeitung war wohl dies Programm vor längerer Zeit mal auf CD drin?

0

Jep! PICASA ist gut!

Ja, danke, ich schaue mich dort mal um!

0

Mit den genannten Programmen geht das nicht und auch nicht ohne Qualitätsverlust. Im Gegenteil, gerade bei Drehungen um wenige Grad ist der Qualitätsverlust besonders groß. Ohne geht es lediglich bei 90, 180, 270°. Man sollte es vermeioden, wenn es irgend wie geht.

Ja, trotz mehrerer Versuche habe ich auch noch keine Lösung gefunden. Geht wohl ohne Zusatzprogramm doch nicht?

0
@Herold

Der Qualitätsschwund ist keinesfalls zu vermeiden, da kannst du nehmen, was du willst.

Nur als Beispiel: zeichne auf einem weißen Hintergrund eine waagerechte Linie mit 1 px Dicke. Dann versuche, das Bild um 5 zu drehen und sieh, was mit dieser Linie passiert.

0
@wim50

Sieht gezackt aus, auf alle Fälle nicht mehr schön.

0
@Herold

Gezackt, oder mit Antialiasing verschmiert. Und das passiert auf dem ganzen Foto. Manches dürfte dann reif für dem Papierkorb sein.

0
@wim50

Gut, OK, ich lasse es dann sein und besorge mir etwas ordentliches.

0
@wim50

Wenn das Programm vernünftig interpoliert, sollte es aber keine all zu große Verschlechterung geben, erst nach mehrmaligem Drehen merkt man etwas.

Fotos enthalten keine scharfen Linien, es sei denn sie sind "zu scharf" (mit zu niedriger Auflösung trotz hochfrequenten Inhalts) abgespeichert worden.

0
@Whitefall

Danke noch für den Nachtrag! Ja, gut, ich werde es da wohl doch besser mit einem Extra-Programm versuchen.

0

Ohne Qualitätsverlust geht das nicht, weil die neuen Bildpunkte immer aus vier anderen interpoliert werden müssen. Die Rotationsalgorithmen von IrfanView und Gimp liefern aber sehr brauchbare Ergebnisse. Bei IrfanView muss man sich den Winkel erst über den Tangens der Seitenlängen eines Hilfsrechtecks ausrechnen, bei Gimp kann man einfach angeben, was horizontal oder vertikal werden soll. Selbst perspektivische Verzerrungen lassen sich ganz einfach entfernen: http://gimp.org

Danke für die interessante Antwort! Gut, dann wäre wohl das "Gimp" für mich jetzt am besten geeignet? Zumindest erstmal für einfache Dinge wie dieses Geraderücken? Ist das Programm kostenlos und kann ich das bedenkenlos installieren?? Ist das in deutscher Sprache und schon ausgiebig geprüft worden?

0
@Herold

Kostenlos, ungefährlich und hunderttausendfach getestet. Hier die deutsche Windows-Version: http://gimp-win.sourceforge.net/stable.html

0
@marvodo

Besten Dank, ich werde es mir dann mal genauer betrachten!

0
@marvodo

Das ist doch auch alles Englisch! Ich finde hier nichts Deutsches!

0
@Herold

Das ist ja komisch. Wenn ich http://downloads.sourceforge.net/gimp-win/gimp-2.6.1-i686-setup.exe herunterlade und installiere, habe ich ein deutschsprachiges Programm.

0
@marvodo

Aha, erst NACH der Installation kommt das Deutsche zum Vorschein? Vorher sehe ich davon leider nichts. Danke, ich werde es mal versuchen!

0

Danke für die interessante Antwort! Gut, dann wäre wohl das "Gimp" für mich jetzt am besten geeignet? Zumindest erstmal für einfache Dinge wie dieses Geraderücken? Ist das Programm kostenlos und kann ich das bedenkenlos installieren?? Ist das in deutscher Sprache und schon ausgiebig geprüft worden?

0
@Herold

ja - alles sauber. wenn du jedoch top qualität haben möchtest und jedes risiko ausgeschaltet sein soll und noch jemand zu klagen vorhanden sein soll, dann greif doch auf ein kaufprogram zurück. das kannst du auch zurückgeben, wenn es dir nicht passt, gefällt.

das ist wie realem werkzeug auch, je grösser der profifaktor, desto besser das ergebnis unter der voraussetzung, dass man das handwerk auch versteht und beherrscht.

0
@rorahoch

Ja, danke auch für diese Hinweise! Ich werde mich in den nächsten Tagen mal informieren!

0

Vielleicht so: Powerpoint öffnen, das Bild als Grafik einfügen. Bei Linksklick gibt es oben, mittig einen grünen Punkt zum anfassen. Das Bild drehen und mit rechtem Mausklick als Grafik "speichern unter". Mit 'nem Fotobearbeitungsprogramm geht's natürlich viel besser.

Ich danke auch Dir! Na gut, da muß ich wohl doch mal ein Fotobearbeitungsprogramm installieren. Mir dauert das immer zulange, bis ich Durchblick durch alle Funktionen habe.

0
@Herold

Photoshop, viele Funktionen und auch nicht zu schwer zu bedienen

0