Wie kann man Infraschall 17 Hz herstellen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vergiss das mit den Subwoofern, ein 330mm-"Eimer" hat eine Grenzfrequenz um die 25Hz. Darunter passiert fast nichts mehr. Und 330mm heißt, das das Ding schon einen Drittel Meter Durchmesser hat und "mal eben" 170 Euronen kostet...

Und wenn Du doch ein passendes Chassis finden solltest (wirklich 17Hz-tauglich, nicht nur Marketingangabe), dann mache Dich gleich auf die Suche nach einem grooooooßen Raum, so 10x10m sollten es schon sein, damit sich keine Moden bilden können.

Oder brauchst Du "nur" Körperschall? Evtl. kann man die Bass-Shaker / Body Shaker dafür missbrauchen. Aber auch da wird die Grenzfrequenz mit ca. 30Hz angegegben.

excell23 28.04.2010, 08:57

Die Wellenlänge von 17Hz ist 20,1m ein Raum ohne Moden ist demnach mindestens 22x22m bei 10m hat man die chance das man genau die Halbwelle erwischt und wieder eine Mode hat.

1
DiplIngo 28.04.2010, 09:18
@excell23

Gut, danke für das ausrechnen. Dann muss ich mir nicht mühselig die Daten zusammenklauben. Ich arbeite eigentlich nur mit E-Feldern, das sind die Größenordnungen "geringfügig" anders... :oP

0

Hallo Toni, unter 20Hz gibt es viele körperliche + psychische Veränderungen. Ich arbeite im medizinschen Bereich und möchte etwas testen, weil ich glaube, hier eine gute Möglichkeit einer Therapie gefunden zu haben. Dazu muß ich aber sehr unkompliziert genau 17Hz erzeugen. Aber es ist gut, das man kritisch nachfragt ;-) Danke.

DiplIngo 27.04.2010, 12:04

Was möchtest Du den testen? Psychotische Anfälle durch Infraschall auslösen? Da bist Du leider schon zu spät, das haben die Folterspezialisten der Amis schon in den 60er oder 70er-Jahren für dich gemacht...

1

Im Netz nach Tongenerator, Soundkarte suchen.

Z.B. http://www.esseraudio.com/test-tone-generator-windows-software-generate-test-signal-sine-pink-noise-crest-factor.html kann man 30 Tage lang testen.

Es wird damit ein Audiosignal im Computer erzeugt.

Die angeschlossenen Boxen müssen das Signal aber auch vernünftig verarbeiten können. Subwoofer sind gut geeignet, je größer, desto besser.

Ggf. Rumpelfilter, Tiefpass etc. am Verstärker ausschalten.

Man kann das erzeugte Geräusch auch wieder aufnehmen und sich mit einem Spektrum-Analyser-Programm anschauen. Wenn es dann über dem 17-Hz-Band weitere Bänder gibt, sind die Lautsprecher ungeeignet.

Man kann auch hören, ob z.B. bei 10 Hz immer noch hörbare Geräusche produziert werden. Wenn das der Fall ist, sind Verstärker oder Lautsprecher oder Soundkarte nicht geeignet oder einfach übersteuert, zu laut gedreht.

Gerade kleine Boxen (wo nur 1 Liter reinpasst aber 100 Watt rauskommen sollen) können die erzeugten Sinussignale nicht sehr laut wiedergeben, die Leistungsangaben beziehen sich oft auf einzelne Impulse, nicht auf eine Dauerleistung, wie Du sie brauchst.

Was Du für größere Lautsärken beachten musst sind die Sinus- oder RMS-Angaben auf Lautsprechern und Verstärkern.

PMPS-Angaben oder soetwas sind um Faktor 100 oder so höher, nüchtern betrachtet nicht zu gebrauchen.

17 Hz ist durch die Luft kaum mehr zu übertragen. und wenn dann nur mit wahnsinnig hoher Energie. 2x 21" Lautsprecher schaffen das vielleicht noch so am Rande, müsste ich mal bei mir im Lager nachmessen.... Die einfacherer Variante für dich ist Körperschall. Versuche mal mit einem Motor 17 Umdrehungen/Sekunde herzustellen und bringe ein unwuchtige Last an die Welle an. Schon hast du einen Infraschallgenerator.

http://www.patent-de.com/20001012/DE19814798C2.html hier findest du ein patent zum erzeugen von infraschall mit auswirkung auf den menschen. (ist kein lautsprecher im einsatz)

Ja das geht, du kannst z.B. mit Audiacity (http://audacity.sourceforge.net/?lang=de) einen 17Hz Sinuswellen-Sample erzeugen. Du brauchst dann bloß einen Subwoofer an deinem PC der so tiefe Frequenzen auch wiedergeben kann. Ansonsten kannst Du den Sample natürlich auch auf Audio CD brennen und Deine Anlage damit quälen. Ich habe mit der Methode eine Test-CD mit vielen Frequenzen zum Boxentesten erzeugt.

DiplIngo 27.04.2010, 12:00

Wo bekommt man denn Subwoofer, die 17Hz können, her?

0
excell23 28.04.2010, 09:03
@DiplIngo

Bei mir im Lager gibt es schon den ein oder anderen der das Theoretisch könnte.... und mit 10000W versorgt bestimmt auch 30db davon liefern könnte nur leider ist das viel zu leise für experimente die auswirkungen haben sollten.

0
DiplIngo 28.04.2010, 09:27
@excell23

Hast Du die schon mal gemessen? Ich kann es mir irgendwie nicht so recht vorstellen, dass da mehr als -60...80dB rauskommen.

Abgesehen davon, hast Du tatsächlich Subwoofer mit 1000W Sinus? o.O

Sind die wassergekühlt, oder wie???

0
HorstWN 10.03.2013, 00:07
@DiplIngo

1000 W Sinus sind nicht ungewöhnlich.

(Natürlich nicht im Home-HiFi)

0

mit einfachen Mitteln ...

höchstens in dem du eine Art gigantische Trommel baust ansonsten musst du schon einiges an Aufwand betreiben

es gibt keine Subwoofer die sowas wirklich laut können den müsstest du selbst baue könnte ich dir Berechnen, hätte zB. schon was mit einem Earthquake DBXi-15 in einem 530 Liter Gehäuse wo du zwei 160cm Lange Fallrohre für Dachrinnen verbaust mit einem Innendurchmesser von 20cm

dann hättest du einen Bassreflexsubwoofer mit einer Abstimmung von 14,7Hz welcher Laut Berechnung ca. 120dB bei Frequenzen zwischen 13,5Hz und 30Hz erzeugen kann

willst du mehr wird es deutlich Teurer und gigantisch Groß ...

Zu was brauchst du denn einen 17 HZ Infraschallton? Du weisst, dass sich der menschliche Schließmuskel bei Frequenzen unter 20Hz selber öffnen kann. Du wirst es dann schon riechen....

Die Sinuswelle ist kein Problem. Dafür gibt es Programme.

Schwierig wird es bei der Abstrahlung, also dem akustischen Wandler.

Was möchtest Du wissen?