Wie kann ich aus einer normalen PSE die MAssenzahl herauslesen?

...komplette Frage anzeigen Hier ist ein PSE Beispiel - (Schule, Elektronik, Chemie)

3 Antworten

Dasgeht eher nicht. Denn was ist die Massenzahl eines Elementes? Das gibt es gar nicht, denn die Massenzahl bezieht sich immer auf ein einzelnes Isotop. Die meisten Elemente sind aber Mischungen verschiedener Isotope.

Bei den meisten leichten Elementen dominiert ein Isotop, z.B. bei Kohlenstoff rund 99% ¹²C  (Rest ¹³C winzige Spuren von ¹⁴C), oder bei Sauerstoff 99.75% ¹⁶O (Rest ¹⁸O und ¹⁷O). Die molaren Massen sind dann fast ganzzahlig, und so kann man die Massenzahl bekommen, indem man einfach rundet.

Aber das geht bei weitem nicht immer gut. Chlor hat z.B. eine molare Masse von 35.45 g/mol, und da würde man schätzen, daß das ungefähr eine 1:1 Mischung aus ³⁵Cl und ³⁶Cl wäre — aber das stimmt nicht, in Wahrheit sind es ¾ ³⁵Cl und ¼ ³Cl.

Bei den wirklich schweren Elementen hat man es oft mt einer Mischung von fünf oder mehr Isotopen zu tun, jeweils in ganz bestimmten und konstanten Verhältnissen. Da müßte man eine Tabelle angeben, und dafür ist auf so einem Periodensystem kein Platz. Die Information findest Du aber (mit vielen weiteren Daten) auf einer Nuklidkarte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ungefähr geht es, indem man die Masse, die meist unter dem Symbol steht nimmt, und davon die Ordnungszahl abzieht.

s. aber Indianchinooks Antwort.

Das gilt insbesondere für Reinelemente, die nur ein Isotop haben. Wenn ein Element mehrere Isotope hat, dann kann man auch schlecht von der Massenzahl des Elementes reden - denn dann hat das Element mehrere Massenzahlen, je nachdem welches Isotop man betrachtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

guck dir mal die Legende an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?