Wie kann es sein, daß Pflanzen vertrocknen, obwohl sie genug Wasser haben?

10 Antworten

Kann alles sein, was die anderen geschrieben haben, das wirst du selbst am besten wissen. Aber Planzen können auch "vertrocknen", wenn sie zu viel Wasser bekommen. Die Symptome sind dieselben (tot ist tot), nur die Ursache ist eine andere. Alles, was nicht von Natur aus Sumpfpflanze ist, darf keine nassen Füße bekommen.

Wie meine Vorredner: Staunässe ist schlimmer als Trockenheit

Gerade Zitruspflanzen sind sehr empfindlich auf Staunässe, oder eben zu viel Wasser, gerade im Winter. Dann faulen die kleinsten Wurzeln (die Haarwurzeln), die Pflanze kann das Wasser nicht mehr richtig aufnehmen, und die Blätter trocknen ein.

Ich fürchte, die werden sich nicht mehr so wirklich erholen. Zudem blühen aus Samen gezogene Zitruspflanzen wenn überhaupt erst nach etwa zehn Jahren, oder so ähnlich. In der Regel bekommen sie bald Spinnmilben, und das war´s dann sowieso...

Es könnte sein, dass deine Bäume schäden an den Wurzeln haben

Womöglich haben sie einfach den Herbst eingeläutet. :-). Da ist das denn so, ich würde sie evt. kühler stellen und abwarten was passiert. LG Lotusblume

Was möchtest Du wissen?