Wie ist der Nc für Pharmazie?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit 2,0 hast du in Pharmazie an den meisten Unis eine Chance. Es gibt neben der Bestenquote ja auch noch das Auswahlverfahren der Hochschulen und danach sogar noch mehrere Nachrückverfahren. Ich würde sogar wagen zu behaupten, dass du den Platz so gut wie sicher hast.

Zu Medizin "wechseln" (Quereinstieg) kannst du von Pharmazie nicht. Wenn du in Medizin später einen Platz bekommst, kannst du dir sehr vereinzelte Studienleistungen anrechnen lassen (Mathe, Physik, vielleicht Mikrobio... viel ist es jedenfalls nicht). Allerdings musst du dich dazu normal auf das erste Semester Medizin bewerben und dann gelten für dich die gleichen Grenzen wie für alle anderen Bewerber auch (i.d.R. 1,0).

Wenn du lieber Medizin studieren willst, solltest du deine Zeit nicht mit Pharmazie "verschwenden". Ich studiere auch Pharmazie und es ist echt toll, aber es ist halt einfach was ganz anderes als Medizin. Für Medizin könntest du dich z.B. in Österreich oder an ausländischen Privatunis umsehen.

BroSakuragi 19.07.2017, 12:51

ja da gibts ja irgendwie den TMS und Ham-Nat und sowas. Aber ich will jetzt auch nicht so weit weg dafür und ganz ehrlich, ich weiß im Endeffekt nicht, was ich wirklich will oder was mir von den beiden am Ende besser gefallen wird. Daher werde ich dann erstmal hoffentlich Pharmazie studieren und schauen wie es so ist.

1
BroSakuragi 19.07.2017, 12:52
@BroSakuragi

Erst wenn ich das studiere, werde ich wirklich wissen, ob es was für mich sein wird.

0

Da du nur knapp über dem letzten NC liegst, würde ich sagen, hast du eine realistische Chance, aber das hängt auch sehr stark von der Uni ab. 

Manchmal kannst du dich gut nach dem NC richten manchmal zählen andere Sachen, wie außerschulisches Engagement, Ausbildung oder Praxiserfahrung stark mit rein. 

Wenn du von Pharmazie zu Medizin wechselst kannst du dir sicher einige Kurse anerkennen lassen, aber allzu viele Überschneidungen gibts da wohl nicht, also müsstest du wohl Medizin von Beginn an komplett durchziehen. 

Einige unbekannte medizinische Unis in eher unattraktiven Kleinstädten nehmen manchmal auch Leute mit einem Schnitt unter 1,x aber davon abgesehen musst du dann wohl Wartesemester nehmen wenn du Medizin studieren willst. Währenddessen kannst du auch eine Ausbildung im medizinischen Bereich machen. Leider zählen Studiensemester nicht als Wartesemester, also kannst du nicht was anderes studieren während du auf dein Medizinstudium wartest.

Barbdoc 12.07.2017, 04:38

Das mit den unattraktiven Kleinstädten ist ein Gerücht.

0

Was möchtest Du wissen?