Wie hoch sollte die Küchenarbeitsplatte sein?

10 Antworten

Hallo stuermer,

natürlich gibt es Normhöhen für die Küchenarbeitsplatte, die bei Euren Körpergrößen auch eigentlich passen sollten.

Wenn man aber besonders groß/klein ist, gibt es keinen Grund, die Höhe der Küchenarbeitsplatte nicht individuell zu variieren, damit man sich beim Kochen nicht rückenschädigend bücken muss! PRAXISTIPP: Niedriger ist wegen der Elektrogeräte schwieriger als die Arbeitsplatte höher einbauen zu lassen.

Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken das Team von selbst.de

Heutzutage ist man nicht mehr auf Normhöhen angewiesen, die sich aus der Höhe von Unterschränken ergeben, kann also ohne viel Aufpreis wirklich selbst planen.

Der ergonomische Trend geht zu unterschiedlichen Höhen. So wird die Arbeitsfläche zum Vorbereiten von Speisen mit 90 bis 95 Zentimetern veranschlagt, während der Herd deutlich niedriger (unter 85cm) sein sollte, denn schließlich möchte man ja von oben in die Töpfe schauen.

Unterschiedliche Höhen bringen auch optisch eine ganze Menge Auflockerung. Freut euch darauf, jede neue Küche ist nicht nur für die Frau ein Highlight. ;)

Wir haben drei verschiedene Arbeitsplattenhöhen (U-Form):
Der Herd ist in die niedrigste Platte (86 cm) integriert, da die Töpfe auch noch eine gewisse Höhe haben und man (eher: meine Frau) dort ab und zu reingucken will.
Die Spüle ist in die höchste Arbeitsplatte (101 cm) eingebaut, da man durch das Becken wieder eine niedrigere effektive Arbeitshöhe hat.
Die dritte Arbeitsplatte ist bei uns in einer Höhe von 95 cm.
Die Höhen habe ich nach Wunsch meiner Frau so umgesetzt. In unserer vorigen Wohnung hatten wir mit diesen Höhen schon sehr gute Erfahrungen gemacht.
Meine Frau ist ca. 1,70 m groß.
Gruß wiele

Hi Stuermer. Casualuser und Wiele habe das sehr gut beschrieben. Herd so auf 85 cm und die Arbeitsplatte zum Schneiden, Vorbereiten etc. unbedingt auf 95 cm. Habe mal im Küchenbau gearbeitet. Früher waren die Küchenabdeckungen alle zu niedrig (85 cm). Endlich kommen die 'Herren' davon ab. Wünsch viel Freude an der neuen Küche. LG!

Hi stuermer, wir haben die Tage auch unsere neue Küche ausgebaut (Eigenbau) und standen vor derselben Frage wie du vor ein paar Jahren. Die Küchenarbeitsplatte war mit der Normhöhe bei uns allerdings etwas zu hoch, wir waren uns dann auch nicht so sicher welche Höhe wir mittels Unterbau einstellen sollen. Aber hier haben wir eine gute Anleitung gefunden, vielleicht hilft sie ja noch weiteren Ratsuchenden :)

http://www.gutefrage.net/video/so-ermittelt-man-die-richtige-hoehe-der-kuechenarbeitsplatte

Was möchtest Du wissen?