wie hoch fliegen Flugzeuge nach Fuerteventura.

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo,

da sollte Dein Mann nicht fliegen. Die Kabinendruckhöhe liegt je nach Flugzeugtyp bei 2.500 bis 2.700 m, auf jeden Fall aber höher als 2.000 m. Das wäre also schon über dem Limit.

Verkehrsflugzeuge haben - sogar auf der Kurzstrecke - eine Reiseflughöhe von mindestens 9.000 m, meistens aber mehr, zu den Kanaren u. U. auch bis zu 13.000 m.

Dies spielt aber nur eine Rolle, falls der Kabinendruck mal abfallen sollte. Dann allerdings könnte es für Deinen Mann tödlich enden. Solange also die Einschränkung der Druckhöhe besteht, ist das Fliegen keine gute Idee.

Der Grenzwert beträgt laut Wikipedia:

Es ist vorgeschrieben, dass der Luftdruck in der Kabine nicht unter den Wert fallen darf, der unter Normalbedingungen in 8.000 ft (2.438 m) Höhe herrscht (Kabinenhöhe).

Das heißt, erlaubt ist auch ein Kabinendruck von etwas über 2000m Meereshöhe.

Bei manchen Flugzeugtypen, z.B. dem Dreamliner Boeing 787 ist der Kabinendruck etwas höher und demnach unter 2000m. Auf die Kanaren fliegen jedoch in der Regel von Deutschland keine Großraummaschinen sondern z.B. Boeing 737 oder Airbus A320.

Also als Erklärung:

Ein Flugzeug fliegt sehr hoch, in der Regel über 10.000m. Bei diesem Druck kann kein Mensch überleben, daher muss in der Kabine natürlich ein höherer Druck herrschen als draußen.

Allerdings wird aus technischen Gründen nicht der Luftdruck auf Meereshöhe gewählt (1013hPa), da sonst die Innenwände des Flugzeuges zu sehr belastet werden würden. Man hat daher den Luftdruck auf der Höhe von ca. 2500m gewählt, da hier offensichtlich der beste Kompromiss aus "nicht so viel Druck auf die Innenwände des Flugzeuges" und "Erträglichkeit für die Passagiere" herrscht.

0
@lastgasp

Ahja, zuerst schreibst du also eine Antwort, die die Frage nicht wirklich beantwortet, und dann regst du dich über mich auf, warum ich nicht einfach nur nen Wiki-Link schicke sondern auch noch etwas in eigenen Worten erklären möchte?

0
@moreblack

Der o.e. Wikipedia-Artikel ist vollkommen eindeutig in normalverständlichem Deutsch geschrieben. Wenn Du ihn für Dich selbst auf ein Pixi-Buch-Niveau herunter bramarbasieren möchtest, steht dem innerhalb Deines Stoffwechsels nichts entgegen. Wenn Du das als eigene Antwort verkaufst, schon...

Was meine Antwort angeht, habe ich mir erlaubt, auf etwas zurückzugreifen, was man Subtext nennt. Die Kernfrage dürfte doch wohl sein. Sollte ein Herzkranker mit einem Flugzeug nach Fuerteventura fliegen?

0
@lastgasp

Laut deinem Profil bist du offensichtlich Lehrer. Gerade dann solltest du doch eigentlich wissen, dass eine verständliche Aufbereitung der Fakten mehr bringt, als den "Schülern" einfach ein Buch hinzuklatschen und zu sagen: "da steht doch alles in normalverständlichem Deutsch geschrieben".

0

Verkehrsflugzeuge fliegen im Reiseflug auf einer Höhe zwischen 10 und 15 Kilometer über dem Erdboden.

Ich würde mit dem behandelnden Arzt besprechen, ob dein Mann einen solchen Flug machen darf oder nicht.

Verkhersflugzeuge fliegen wesentlich höher als 2000 m. Wegen des Durckausgleichs sollte es keine Probleme geben, aber vorsichtshalber sollte dein Mann seinen Arzt noch mal fragen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Flugh%C3%B6he#Typische_Flugh.C3.B6hen

Natürlich fliegen Flugzeuge höher, aber einem Herzpatient kann es wurst sein, ob das Flugzeug 5000 oder 12000 Meter hoch fliegt. Relevant ist der Kabinendruck, auf welche "Meereshöhe" der eingestellt ist.

0
@moreblack
Relevant ist der Kabinendruck, auf welche "Meereshöhe" der eingestellt ist.

Ich weiß, und so ähnlich habe ich es auch geschrieben, oder?

1

Nitrospray oder Ostfriesland... Nach Fuerteventura (kein einziges Herzkatheterlabor) ist - kardiologisch betrachtet - schon Abenteuerurlaub. Es kommt natürlich auf die Art des Vorschadens Deines Mannes an.

Die normale Reisehöhe für Jets liegt in der Luftfahrtsprache bei 30 - 33000 Fuß. Das sind grob gesagt 10000 Meter. - Ob dein Mann durch den im Flugzeug vorhandenen Druckausgleich in diesem Sinne reisefähig ist, solltest du dir nur von seinem behandelnden Arzt sagen lassen und von keinen Laien bei GF. - Schließlich könnte es buchstäblich um Leben und Tod gehen.

Von mir aus beurteilt, dürfte der Flug jedoch kein übermäßiges Risiko darstellen, solange es im Flugzeug nicht durch einen technischen Defekt zu einem Druckabfall kommt. Dieser ist zwar höchst selten, aber dennoch nie auszuschließen.

Viel höher - 2000 Meter sind doch gar nichts. Ich bin bisher meist nach Griechenland geflogen, aber einmal auch nach Fuerte.. Wir hatten immer über 10.000 !!!

Gruß S.

normale reiseflughöhe beträgt etwas über 11.000 m, der kabinendruck entspricht einer höhe von ca. 2.000 m. ruf bei der airline an und frage gezielt nach

Die Flughöhe ist sicher höher als 2000m.

Ich war schon auf Fuerteventura. Da sind wir zwischen 8000 und 10000 Metern hoch geflogen. Das zeigt das Bord-TV an.

Normale Linienflüge sind ca auf 8000m

Was möchtest Du wissen?