Wieso fühlt es sich so langsam an wenn man mit dem Flugzeug fliegt?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das liegt an der Höhe und damit am Bezug zu einem Punkt auf der Erdoberfläche.

Je niedriger die Flughöhe, desto schneller kommt es Dir bei gleicher Fluggeschwindigkeit vor.

800 km/h in 11.000 m Höhe sind etwas anderes als 800 km/h in 60 m über dem Boden.

Dein Kopf orientiert sich bei der Einschätzung der Geschwindigkeit immer an der Schnelligkeit wie die Objekte an dir vorbeiziehen, dies sind zum Beispiel Häuser oder Bäume. Im Flugzeug sieht man nur die Wolken als Orientierung und diese sind sehr groß und oft weit weg entfernt, sodass sie eher langsam vorbeiziehen.

Das ist die Höhe... Bei 12000 m nimmst du auf der Erde keine Einzelheiten mehr wahr. Du kannst einige 100 km weit schauen und bis sich das verändert dauert es halt eine weile

Schau mal beim Start oder der Landung aus dem Fenster und dann auf die Landebahn... dann wirst du sehen, wie schnell das Flugzeug tatsächlich ist. Du kannst während des Flugs keine weit entfernten Objekte zum Vergleich der Geschwindigkeit nehmen, denn je weiter diese entfernt sind, desto länger dauert es, bis sie aus deinem Blickwinkel verschwinden. Sehr nahe Objekte (wie die Landebahn) rasen förmlich vorbei.

Beim Start hat das Flugzeug sogar nur 250-300 km/h drauf. In der Luft beschleunigt es dann bis auf 900 km/h weiter.

0
  1. Du spührst quasi keine Bewegung in einem Flugzeug auf Grund der ruhigen Fluglage.
  2. Der nächste Referenzpunkt für Deine Geschwindigkeit ist die 10 km entfernte Erdoberfläche.

Was möchtest Du wissen?