Wie hoch darf die Spannung sein, wenn Schüler mit elektrischem Strom experimentieren?

4 Antworten

Wie hoch die Spannung ist bestimmt der Lehrer/die Schule aber ab 50V Gleihstrom und 60V Wechselstrom ist offiziell ein Stromschlag gefährlich. Aber wenn man es genau nimmt müsst man nach dem man in eine Steckdose greifft oder irgendwie anders ind die 230V kommt tod umfallen. wenn das so währe bin ich schon 27 mal in den letzen 3 Jahren gestorben

die Höhe einer zulässigen Gleichspannung ist immer höher als die der Wechselspannung!

0
@Sorbas48

Gleichstrom ist gefährlicher als Wechselstrom. Keine Nulldurchgänge, immer Verspannung der Muskeln und einzelnen Zellen in eine Richtung.

0
@kuku27

Hehe, die Diskussion, was gefährlicher ist, haben vor 120 Jahren schon mal Edison und Westinghouse geführt. Wechselspannung ist jedoch bei gleicher Spannung gefährlicher.

wikipedia: Stromunfall

Wechselstrom mit 50 Hz kann schon bei einer Stromstärke von 10 Milliampere und bei einer Einwirkdauer länger als 2 Sekunden zum Tode durch Herzstillstand führen. Bei der in Deutschland und anderen europäischen Staaten üblichen Frequenz von 50 Hertz wirkt der Wechselstrom 100 mal pro Sekunde auf die empfindliche Phase des Herzmuskels ein. Die Verdopplung ergibt sich durch den Umstand, dass sowohl die positive als auch negative Halbwelle des Wechselstromes biologisch wirkt. Bei Unfällen mit Gleichstrom können demgegenüber noch Stromstärken von 300 mA überlebt werden.

0
@kuku27

und genau im Nulldurchgang liegt die Gefahr beim Wechselstrom. Das Nervensystem reagiert auf Impulse und nicht auf Gleichspannungssigale und die Netzspannung verursacht nun einmal 100 Störimpulse in der Sekunde. Bei Gleichspannung kommt es "NUR" zu thermischen und chemischen Einwirkungen (die bei ausreichend viel Strom auch kein Spaß sind) aber keine Krampfbildung.

Oder warum gibt es sonst keine einzige Norm oder Vorschrift auf der Welt, die für Wechselspannung höhere Werte als für Gleichspannung zulässt???

0

@jogl100,da hast einfach glück gehabt,ich hab in meiner berufslaufbahn 4 tote gesehen durch stromunfall

0

Na deiner Rechtschreibung hat es jedenfalls nicht gut getan.

0

Es kommt auf die Stromstärke an, nicht auf die Spannung, beziehungsweise auf die Relation zwischen beiden. Ich kann auch Schüler auf einen Weidezaun mit 5000 Volt loslassen... ;-)))

Ja aber normale Schüler haben einen Widerstand von 1000 Ohm und dementsprechend hoch darf auch blos die Spannung sein.

Soweit ich vermtuen würde ist SELV erlaubt also 25V Wechsel und 60V Gleichspannung.

Und abnormale Schüler haben dann wohl einen Widerstand denn man "Bildungsresistent" nennt, oder?

0

Was möchtest Du wissen?