Was ist der Unterschied zwischen Stromstärke und Elektrischer Strom?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist kein sehr interessantes Thema und man kann oft durcheinander kommen, aber wenn mans einmal verstanden hat bleibt es glaube ich gut im Gedächnis.

So wie dein elektrischer Strom definiert ist, handelt es sich dabei auch um den sog. physikalischen Strom. Er beschreibt, wie in der Definition steht, die Anzahl der Ladungsträger bzw. deren insgesamte Ladung pro Zeit [Coulomb / Sekunde = C/s], die durch das Kabel fließen bzw. durch ein bestimmtes Kabelstück. In anderen Worten: Wieviele Elektronen bzw. deren aufsummierte Ladung in einem Kabel über ein bestimmtes Zeitintervall fließen. Hierbei schaust du dir also konkret die Elektronen an und in welche Richtung diese fließen. Das ist der physikalische Strom (bzw. die physikalische Stromrichtung).

Der technische Strom dagegen verläuft genau in die andere Richtung. Er gibt dir an, in welche Richtung theoretisch die positiven Ladungsträger fließen. Da die Protonen aber fest sind, fließen sie nicht. Was fließt, sind die Elektronen, aber diese fließen, wie oben beschrieben, in die andere Richtung. Wenn du dir ein Kabel vorstellst ist es erstmal sagen wir neutral geladen. Dann lässt du durch Spannung Elektronen von deinem Kabelende aus durch das Kabel fließen. Was passiert?
Zu Beginn waren die Elektronen eher auf deiner Seite, nah bei dir, an deinem Kabelende. Wenn sie aber von dir weg fließen, wird es bei dir langsam weniger negativ, da sich die Elektronen wegbewegen, also positiver. Sogesehen wandert die positive Ladung von dem anderen Kabelende zu dir. Und diese Stromrichtung ist die technische Stromrichtung.

Da es sich in beiden Fällen um ein und das selbe Phänomen handelt, gilt in beiden Fällen, dass es durch Spannung erzeugt wird (werden kann. Es gibt aber auch noch andere Ursachen wie magnetfelder etc., die Strom verursachen).

Elektrischer Strom ist der Sammelbegriff für alle Erscheinungen, die mit bewegten Ladungen zu tun haben.

Die Stromstärke gibt an, wie viel Ladung pro Sekunde durch einen konkreten Querschnitt fließt.

E-Techniker sagen zu Stromstärke oft einfach Strom.

Hoffentlich einfach formuliert:

Der elektrische Strom ist der Fluss elektrischer Ladungsträger zwischen zwei Potentialen (z.B. Batteriepolen), wenn ein Verbraucher (Widerstand) anliegt.

Die Stromstärke ist das Maß in Ampere (A), mit dem der Stromfluss gemessen und angegeben wird.

Mit der stromstärke (Grundeinheit: A (Ampere)) gibt man an wie viel (elektrischer) Strom fliest. Der begriff strom oder elektrischer strom beschreibt nur die bewegung von Ladung (elektronen).

Wenn die Stromstärke konstant ist, ist sie einfach die bewegte ladung pro Zeit. Daher ist 1A=1C/1s also ein Coulomb pro Sekunde.

Wenn der Strom nicht konstant ist, ist er die zeitliche Änderung der Ladung also deren Ableitung. (Aber wenn du so etwas frägst, wird dich das wohl kaum betreffen).

Letztendlich ist die Begrifflichkeit nicht so wichtig. Es ist egal ob du sagt "Es fliest ein Strom von 2A." oder "Die Stromstärke beträgt 2A."

Wenn du einen blanken Leiter berührst und ein gewischt bekommst, dann ist das der elektrische Strom. Die Stromstärke sagt dann aus, wie stark der Effekt war.

Was möchtest Du wissen?