Wie heißt es nun? Ihren Gegenüber oder Ihrem Gegenüber? Wen der Gegenüber eine Frau ist.

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Ihrem Gegenüber zeigte sie keinerlei Respekt"

"Ihr gegenüber zeigte sie keinerlei Respekt"

Kommt drauf an wie der Satz heißen soll.

Wäre das hier richtig ? Ihr Gegenüber sah hinauf zu ihr und sie, Sie sah hinuter zu ihrem Gegenüber und da lachten sie schon wieder.

0
@JoeNephilim

"Ihr Gegenüber sah hinauf zu ihr und sie sie sah hinunter zu ihrem Gegenüber und da lachten sie schon wieder."

So ist's richtig :-)

0

Man muss -in dem Fall- immer unterscheiden zwischen dem sogenannten "grammatischen" und dem "natürlichen" Geschlecht. Und ebenso wie bei dem Wort das Kind ist auch das Gegenüber (aus grammatikalicher Sicht jedenfalls) sächlich!

Entsprechend kannst du all deine Formen dieses Substantivs bilden, unabhängig also vom "tatsächlichen" Geschlecht.

Das Gegenüber ist geschlechtsegal, das Diesseitige ist in deinen Beispielen eine Frau, bei einem Mann hieße es seinem oder seinen. Und beides geht: Sie liebt ihren Gegenüber und Sie gönnt ihrem Gegenüber nicht das Schwarze unter dem Nagel.

Ein Gegenüber ist "ein/das" Gegenüber, sächlich - egal ob Mann, Frau oder Meerschweinchen.

Ist es dan so richtig? Abgesehen von Komma oder UND setzung? "Ihr Gegenüber sah hinauf zu ihr und sie, Sie sah hinuter zu ihrem Gegenüber und da lachten sie schon wieder."

0
@JoeNephilim

Ja, grammatikalisch. Zweimal "Gegenüber" in einem Satz ist nicht so schön.

0

Es heißt "das Gegenüber", egal ob Mann oder Frau. Der Mann oder die Frau ist also "Ihr Gegenüber".