Wie heißen die apokalyptischen Reiter?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das erste (weisse) Pferd steht für Jesus Christus, das zweite (feuerfarbene) Pferd für Krieg, das dritte (schwarze) Pferd für Hungersnot und das vierte (fahle) Pferd für Tod.

Danke! Ich hab meine Bibel rausgekramt, aber es partout nicht finden wollen. Danke nochmal!

0
@Vomiter

Offenbarung 6! Letztes Buch der Bibel.

...und das erste Pferd steht eher für den Antichristen, als für Jesus Christus.

Ich habe dir eine lange Antowort geschrieben, möchte dich aber dazu ermutigen, mit dem Johannes-Evangelium oder einem anderen der Evangelien anzufangen und nicht mit der Offenbarung. Diese ist für Bibelunkundige eher unbrauchbar.

Viele Grüße,

e

1
@Evangelisto

In der Tat gehen bei dem weißen Pferd und seinem Reiter die Deutungen am weitesten auseinander. Eine kleine Auswahl dazu:

In der New Catholic Encyclopedia wird erklärt, dass das weiße Pferd entweder den Sieg des Evangeliums oder den Sieg des Imperialismus darstellt.

In dem Buch Daniel and the Revelation (Daniel und die Offenbarung) gibt Uriah Smith folgende Erklärung: „Ein weißes Pferd . . . ist ein passendes Sinnbild für den Triumph des Evangeliums im ersten Jahrhundert . . . Die weiße Farbe des Pferdes zeigt die Reinheit des Glaubens zu jener Zeit an.“

In der Expositor’s Bible heißt es dazu: „Mit dem ersten Reiter wird uns nicht die Person, sondern die Sache Christi vorgestellt, und zwar in der ersten Phase ihres siegreichen Vordringens und mit der Verheißung des zukünftigen Triumphs. . . . Wir erfahren, dass diese Sache in der Welt ist, dass sich dieses Königreich in unserer Mitte befindet und dass diejenigen, die ihm Widerstand leisten, eine Niederlage erleiden werden.“

Woodrow Kroll von der Christian Jew Foundation ist dagegen der Meinung, dass es sich bei dem Reiter auf dem weißen Pferd um den Antichristen handelt.

Die Bibel spricht allerdings nirgendwo davon, dass dem Antichristen ein so großer Einbruch gelingen werde, dass von ihm gesagt werden könne: „Er zog aus, siegend und um seinen Sieg zu vollenden“, wie das von dem Reiter auf dem weißen Pferd gesagt wird (Offenbarung 6:2). Fest steht, dass er ausziehen und den völligen Sieg davontragen wird. Sein Siegeszug läßt sich nicht aufhalten. Alle seine Feinde werden vernichtet werden.

Das passt eher auf Jesus als auf den Antichristen, auch wenn man die jeweiligen finalen Auswirkungen auf die ganze Menschheit bedenkt.

0
@alwaysserious

Hallo alwaysserious

Das Lamm alleine (also Jesus) kann die Siegel öffnen. Ich denke kaum, dass er sich sodann auf ein Pferd schwingen wird. Gut, du deutest es auf die frühe Zeit im 1. Jahrhundert, also wäre das symbolisch auf diese Zeit zu sehen. Allerdings geht es doch um die Endzeit, bevor der Krieg ausbricht. Somit fällt, meines Erachtens, Jesus als weißer Reiter aus, der ja erst zum Ende der 7 Jahre Endzeit/Trübsalszeit aus den Wolken wiederkommt, nicht zu Anfang der 7 Jahre.

Oder meinst du das zweite, unsichtbare Wiederkommen Christi, an dem er die Kinder Gottes entrückt? Das schon eher, aber das passt auch nicht wirklich.

Man würde vom 1. Jahrhundert direkt auf die Endzeit springen, das passt einfach nicht.

Mit meinem Kommentar

und das erste Pferd steht eher für den Antichristen, als für Jesus Christus.

will ich allerdings nicht behaupten, dass es DER Antichrist ist, nur denke ich, dass es "eher" der Antichrist ist, als Christus. Nun ja, will mich mal nicht so darauf versteifen.

Ich bin ja auch nur ein Mensch und will niemals behaupten, dass ich solche symbolischen Verse mit Sicherheit deuten könnte.

Grüße

1
@Evangelisto

Nach weiterem Bibel- und Auslegungen lesen, muss ich meine energischen Einwände gegen die Deutung des weißen Reiters als Christus, wieder zurücknehmen.

Die Deutung, dass Jesus der Weiße Reiter ist, ist gar nicht mal so abwegig.

Könnte also durchaus so gemeint sein. Sicher kann man sich bei dem Text leider nie sein, der ist ja einer der kompliziertesten und kryptischsten des Wortes Gottes.

Grüße,

e

0
@alwaysserious

Hey!

Ich denke, dass es sich doch eher auf den Antichristen bezieht. Euch ist doch sicher aufgefallen, dass der Reiter einen Bogen hält. Der Bogen wird in der Bibel auch als Kriegsgerät dargestellt z.B. in 1.Mo 48:22. Der folgende Reiter bringt dann folgerichtig den Krieg. Der weiße Reiter die Kriegsdrohung (Bogen) um Herrschaft abzupressen (Krone). Ist euch ferner aufgefallen, dass es sich bei den anderen Reitern nicht um reale Menschen handelt? Warum soll dies bei dem ersten Reiter anders sein?

Der Reiter empfängt die Krone in einem Zwangskontext sie wird ihm gegeben, weil er den Bogen hat. Möglicherweise lassen sich die Menschen von Kriegsangst beherrschen? So ungewöhnlich ist das doch nicht. Was ist mit den allpräsenten globalen Ängsten die schon für heute kennzeichnend sind? Terrorismus, Banken-, Staaten- und Währungskrisen?

Jesus Christus wird die Herrschaft aber in dem gegenwärtigen Zeitalter freiwillig überlassen oder eben nicht. Von einem Sieg Christi oder der Sache Christi kann NOCH nicht gesprochen werden. DIe Welt lebt ganz eindeutig mehrheitlich gottlos.Die folgenden göttlichen Gerichte über die unbußfertige Menschheit gibt Zeugnis davon. Sie wären ja sonst ungerecht.

Die apokalyptischen Reiter bringen ausnahmslos "böses" über die Menschheit. Weshalb sollte der erste Reiter davon ausgenommen sein?

1
@Evangelisto

Hab auch natürlich gleich die Offenbarung aufgeschlagen, aber irgendwie hab ich die Stelle mit den Reitern nicht gefunden. Und ich bin nicht gläubig. Die Bibel hab ich vor allem, da ich sie wahnsinnig interessant finde. Aber dankeschön!

0
@Vomiter

Offenbarung, Kapitel 6! Vers 1-8

Lies lieber die Evangelien und danach den Römerbrief. DANN weißt du, worum es um das Kreuz und somit um das Zentrum aller Geschichte, allen Seins geht.

0
@Evangelisto

Hallo Evangelisto, im Grunde ist Jesus Christus der fünfte Reiter.

In Offenbarung 19 ist er ganz klar identifiziert. Seine Personenbeschreibung ist ganz und gar nicht identisch mit dem ersten Reiter.

0
@izreflexxx

Stimmt izzre, Jesus Christus ist eindeutig identifiziert mit dem 'fünften' Reiter, vgl. Offenbarung 19.

0
@Evangelisto

Die jeweils in Offenbarung 6:2 und 19:11 erwähnten weißen Pferde sind identisch und stehen für die reine, gerechte Kriegführung unter der Leitung Jesu Christi.

0

.... apokalyptische Reiter-meines erachtes 4 Pferde und der Reiter,bin immer ICH SELBST..nun hat das rote Pferd sich einfach umgekehrt und mit seinem Schwanz,die Fleige ab gewehrt ..... Rot= Feuer= HÖlle -aha,deswegen die Fleigen,weils dort stinkt? Oder doch Rot=Liebe und das Gesummer er Fliegen,soll uns bloß vom wieder EINSCHLAFEN bewahren....ICH BIN abwechslungsweise mal der GOLDENEREITER,den gibts zwar laut Bibel nicht,aber ich schriebe meine BUCHROLLEN,ab JETZT eh alleine-mit GOTT (ES ) HILFE geht auch das ..... rein symbolischer Natur,denn wenn du sich selbst erkennst ,bist du immer in JESUS CHRISTUS gekrönt und würdest allllles,was negativ ist und dich am wirklichen Leben behindert ,,vernichten",bloß erkennen muß du es SELBST...nehme vom BAUM der ERKENNTIS und weiß dann SELBST,was GUT und BÖSE ist und dann hohle dir die Frucht des Baum des Ewigen Lebens-laufe einmal schnell raus,aus deinem PARADIES (PARA=BEI DIES=DEUS= GOTT) und rufe alle LEUTE zusammen,die du dich hören wollen,daß du das PARADIES gefunden hast-aber auch du wirst erstaunt fest stellen dürfen ,wenn nicht soagr müßen,daß selbst du nicht ienmal ein BOOT mit 7 Leuten zusammen bekommst-die meisten drehn sich um und vertrauen auf das,was sie zu sehn glauben usw.....Aber erkenne,daß es weder das paradies,als solches so gegebn hat,also als Schöpfungsgeschichte und diese Früchte,die in den ach sooo Heiligen Schriften,sind GEISTIGE FRÜCHTE,alles was du danach erkennst und erlebst,brint einen nur noch zum tatsächlichen ewigen Leben...denn die heiligen Schriften erlagen und unterleigen immer noch Falschübersetzungen und Falschdeutungen -DU BIST ein KIND GOTTES un sollst erwachen und schläfst immer wieder ein,weil einer kommt und meint die Wahrheit gefunden zu haben-aber die einzige Wahrheit die es gibt bist a. immer du selbst,also dein ICH und b. die allumfassende CHRISTUS LIEBE ,die in uns allen als Quelle allen seins ist ....Rufe Jesus christus bei seinem Namen-aber nicht in der Kirche,sondern in deinem Herzen und lausche auch du,der Stimme,die aus dir heraus auch mit dir ENDLICH sprechen möchte usw

Das weisse Pferd steht nicht für Jesus Christus sondern für den Antichristen selbst, welcher einen gefakten Eroberungskrieg durchführt. Er siegt gegen die Feinde der Christen und Juden sehr erfolgreich aber es ist ein selbst designter Feind deswegen auch nur der Bogen ohne Pfeile. Das weiße Pferd steht für Frieden aber nicht wie Jesus Christus ihn gibt sondern ist ebenfalls ein Trugschluss.

Ich gehe davon aus in der Bibel steht es nicht, jedoch gibt es auch Namen für die Reiter, die hier durch die 4 Erzdämonen dargestellt werden: Astaroth Eurynome Bael und Amducias.

Ich kenne mehrere Antworten aus der "Überlieferung".

Die einen sagen Hunger, Krieg, Pestilenz und Tod.

Andere sagen die Namen der Dämonen "Astaroth, Eurynome, Bael und Amducias".

Die einzige verlässliche Beschreibung dieser 4 bekommst du in der Bibel:

Die Bibel, Offenbarung Jesu Christi an den Apostel Johannes, Kapitel 6, Verse 1-8:

  • 1) Und ich sah, wie das Lamm (mein eigener Einschub: damit ist Jesus Christus gemeint) eines von den Siegeln öffnete, und ich hörte eines von den vier lebendigen Wesen wie mit Donnerstimme sagen: Komm und sieh! 2) Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus als ein Sieger und um zu siegen.

  • 3) Und als es das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite lebendige Wesen sagen: Komm und sieh! 4) Und es zog ein anderes Pferd aus, das war feuerrot, und dem, der darauf saß, ihm wurde gegeben, den Frieden von der Erde zu nehmen, damit sie einander hinschlachten sollten; und es wurde ihm ein großes Schwert gegeben.

  • 5) Und als es das dritte Siegel öffnete, hörte ich das dritte lebendige Wesen sagen: Komm und sieh! Und ich sah, und siehe, ein schwarzes Pferd, und der darauf saß, hatte eine Waage in seiner Hand. 6) Und ich hörte eine Stimme inmitten der vier lebendigen Wesen, die sprach: Ein Maß Weizen für einen Denar, und drei Maß Gerste für einen Denar; doch das Öl und den Wein schädige nicht!

  • 7) Und als es das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten lebendigen Wesens sagen: Komm und sieh! 8) Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd, und der darauf saß, dessen Name ist »der Tod«; und das Totenreich folgt ihm nach. Und ihnen wurde Vollmacht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit Pest und durch die wilden Tiere der Erde.

Alles Weitere sind Auslegungen und nicht absolut::

  1. falscher Frieden --- weißes Pferd. Dieses Tier repräsentiert eine beispiellose Zeit des Weltfriedens – eines falschen Friedens, der nur kurze Zeit währen wird (s. Anm. zu V. 4). Dieser Friede wird von einer Reihe falscher Messiasse eingeleitet, die im Antichristen gipfelt (Mt 24,3-5). der darauf saß. Die 4 Pferde und ihre Reiter repräsentieren keine spezifischen Personen, sondern Mächte. Manche Gelehrte identifizieren diesen Reiter jedoch mit dem Antichristen. Wenngleich er die führende Person sein wird, geht es Johannes hier jedoch darum, dass die ganze Welt ihm folgen und förmlich besessen sein wird vom Erstreben dieses falschen Friedens. Bogen. Der Bogen symbolisiert Krieg; da jedoch die Pfeile fehlen, handelt es sich hier um einen Sieg ohne Blutvergießen und um einen Frieden, der nicht durch Krieg, sondern durch Bündnisse und Verträge errungen wurde (vgl. Dan 9,24-27). Krone. Dieses Wort beschreibt einen Lorbeerkranz, der siegreichen Sportlern verliehen wurde. Er »wurde ihm gegeben«. Der Antichrist wird König, gewählt von Bewohnern der Welt ungeachtet der Kosten. Er wird die ganze Erde in einem kampflosen Coup erobern. (Zitat aus der John MacArthur Studienbibel)

  2. Krieg... mit bestialen Kriegsverbrechen. --- (John MacArthur): ein anderes Pferd … feuerrot. Sein blutrotes Erscheinungsbild spricht vom Inferno des Krieges (vgl. Mt 24,7). Gott wird diesem Pferd und seinem Reiter die Macht gewähren, einen weltweiten Krieg anzustiften. Doch so grausam dieses Gericht auch ist, sind das nur die »Geburtswehen«, die Anfangsschmerzen des Zornes Gottes (Mt 24,8; Mk 13,7.8; Lk 21,9). einander hinschlachten. Gewaltsames Morden wird an der Tagesordnung sein. Schwert. Das ist kein langes, breites Schwert, sondern ein kurzer, einfach handhabbarer Dolch, wie Attentäter ihn häufi g verwenden und den Soldaten im Krieg mitführen. Er symbolisiert Mordanschläge, Revolten, Massaker und Völkermord (vgl. Dan 8,24).

  3. Hunger... dort geht es wohl um eine Verteurung von Lebensmitteln --- (John MacArthur): schwarzes Pferd. Schwarz symbolisiert Hungersnot (vgl. Kla 5,8-10). Der weltweite Krieg wird die Nahrungsreserven vernichten, was zu einer globalen Hungerkatastrophe führt. Waage. Dieses übliche Messinstrument – zwei kleine Schalen, die an einer Wiegeskala hängen – weist darauf hin, dass die Nahrungsknappheit zu Rationierung und langen Warteschlangen führen wird.

  4. Tod --- (John MacArthur): fahles Pferd. Ist im Gr. das Wort, von dem der Begriff »Chlorophyll« abstammt und bezeichnet den blassen, aschgrünen Farbton, der charakteristisch ist für eine verwesende Leiche. Gott gewährt diesem Reiter die Macht, 25% der Weltbevölkerung auszulöschen. »der Tod«. S. Anm. zu Lk 16,23. Der Aufenthaltsort der Toten, der als üblicher und passender Begleiter des Todes identifiziert wird (20,13; s. Anm. zu 1,18).

Die gesamte John MacArthur Studienbibel kannst du hier herunterladen:

http://sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=9146&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=0&tm=2

Grüße,

e

Es ist schön, hier mal Leute anzutreffen, die die Bibel nicht nur von aussen gesehen haben. Bei den Punkten 2-4 herrscht ja schon mal Übereinstimmung.

Weitere Interpretationsvarianten mit Quellenangabe sind in meinem oben stehenden Kommentar zu finden und ebenso meine Begründung, warum meines Erachtens eher Jesus Christus als der Antichrist damit gemeint ist.

Interessant ist die Thematik allemal, daher Daumen hoch für diese Frage!.

0

Was möchtest Du wissen?