Ja, Dinos werden in der Bibel beschrieben. Der Behemoth und Leviathan:

In Hiob, Kapitel 40:

40:15 Sieh doch den Behemoth, den ich gemacht habe wie dich: Gras frißt er wie der Ochse! 40:16 Sieh doch, welche Kraft in seinen Lenden liegt und welche Stärke in seinen Bauchmuskeln! 40:17 Sein Schwanz streckt sich wie eine Zeder; die Sehnen seiner Schenkel sind fest verflochten. 40:18 Seine Knochen sind wie eherne Röhren, seine Gebeine wie Eisenstangen. 40:19 Er ist der Erstling der Wege Gottes; der ihn gemacht hat, reichte ihm sein Schwert. 40:20 Denn Futter tragen ihm die Berge, wo alle Tiere des Feldes spielen. 40:21 Unter Lotosgebüschen liegt er, versteckt im Rohr und Sumpf. 40:22 Lotosgebüsche bedecken ihn mit ihrem Schatten; die Bachweiden umgeben ihn. 40:23 Siehe, der Strom schwillt mächtig an — er fürchtet sich nicht; er bleibt auch ruhig, wenn ein Jordan sich in seinen Mund ergießt! 40:24 Kann man ihm in seine Augen greifen, kann man mit Fangseilen seine Nase durchbohren? 40:25 Ziehst du etwa den Leviathan mit der Angel heraus, und kannst du seine Zunge mit einer Fangschnur fassen? 40:26 Kannst du ein Binsenseil durch seine Nase ziehen und einen Haken durch seine Kinnbacken stoßen? 40:27 Wird er dich lange anflehen oder dir freundliche Worte sagen? 40:28 Wird er einen Bund mit dir schließen, daß du ihn zum ewigen Knecht machst? 40:29 Kannst du mit ihm spielen wie mit einem Vögelchen, oder ihn anbinden für deine Mädchen? 40:30 Feilschen etwa die Fischersleute um ihn, oder teilen ihn die Händler unter sich?40:31 Kannst du seine Haut mit Spießen spicken und mit Fischharpunen seinen Kopf? 40:32 Lege doch deine Hand einmal an ihn — du wirst den Kampf nicht vergessen, wirst es nicht noch einmal tun!

Der Behemoth wird in verschiedenen liberalen Bibeln mit "Krokodil" und Leviathan mit "Flusspferd" übersetzt... aber mal ehrlich, ist der Schwanz des Krokos wie eine Zeder, wie ein Baumstamm? Das hört sich eher nach einem Sauropoden an. Kroko und Nilpferd wurden auch immer schon gejagt. Leviathan und Behemoth wohl nicht, wie man liest.

Somit wird Noah auch Dinos auf der Arche gehabt haben, wohl nicht ausgewachsene, eher Eier.

Interessanterweise scheint es im diesem sehr alten Buch Hiob einige Hinweise auf die Eiszeit zugeben (Hiob 37,9-10; 38,22-23.29-30). Hiob lebte wahrscheinlich in der ausklingenden Eiszeit (er lebte im Land Uz; Uz war ein Nachkomme Sems – 1. Mose 10,23 -, sodass die meisten konservativen Bibelausleger darin übereinstimmen, dass Hiob wahrscheinlich irgendwann zwischen dem Turmbau zu Babel und Abraham lebte). Gott fragte Hiob aus einem Sturm heraus: „Aus wessen Schoß geht das Eis hervor, und wer hat den Reif unter dem Himmels gezeugt, dass Wasser sich zusammenzieht wie Stein und der Wasserspiegel gefriert?“ (Hiob 38,29-30).

...zur Antwort

Die Taufe ist nicht heilsnotwendig, das beste Beispiel dafür ist der Schächer am Kreuz.

Aber, angenommen ich hätte meiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht. Nun möchte sie doch ganz gerne wissen, WANN wir denn endlich heiraten. Monate, Jahre vergehen und ich vertröste sie immer weiter. Der Antrag kann also nicht ernst gemeint gewesen sein. Denn nur mit der Ehe ist es fest. Eine Verlobung kann man lösen. Eine Ehe kann man biblisch gesehen nur dann scheiden, wenn der ungläubige Ehepartner darauf besteht.

Der Ehering symbolisiert in diesem Fall die Taufe. Jemand der wirklich den Anderen von Herzen liebt, wird ihn auch heiraten. Nur diejenigen, die lediglich Mitläufer sind (sorry für diese unverblümt Direktheit) zögern die Taufe immer und immer wieder hinaus.

Entscheide dich!

Viele Grüße und Gottes Segen

Heiko

...zur Antwort

Auch ich bin kein Arzt und darf dir leider nichts über Heilungsmöglichkeiten sagen, so sehr gerne ich auch wollte. Für solche Tipps könnte jeder ohne weiteres gelöscht werden. Schlimmstenfalls stünde sogar die Polente vor meiner Tür mit einer lustigen Handfessel.

Sehr gerne würde ich dir mit blumigen Worten erklären wie es geht, aber ... naja, siehe oben.

Jedoch darf ich dir Empfehlungen geben, wo du genau die Infos bekommst, welche du benötigst.

Links will ich auch nicht geben, auch davor habe ich bammel, die Pharma möchte dich nun mal gerne als Opfer... ähm, ich meine Patienten haben, denn so ein MS-Patient benötigt 10-30 Jahre lang ultrateure Medis... ein Wahnsinnsgeschäft. Sie möchte nun mal immer nur dein Bestes, dein Geld, bzw das Geld deiner Krankenkasse... Gesundheitskasse heißt das heute, sorry.

So, gib mal Folgendes genau bei YouTube ein:

"Soforthilfe durch CDL was ist das"

dieses Video gibt dir in 6:34 min einen kurzen, aber geballten Überblick, über die unglaublich vielfältigen Möglichkeiten dieser "wässrigen Lösung". Im Anhang findest du auch eine Gebrauchsanleitung als pdf zum downloaden. Wenn es dein Interesse geweckt hat, dann schau dir mal mit dem Vorwissen des kleinen Videos folgendes hoch informative Video an:

"Prof Andreas Kalcker Impfungen Autismus"

Die Pharma tut alles, um dieses Mittel zu vertuschen, denn es wäre ihr Ende. Jedes Pharmaunternehmen würde in sich zusammenbrechen und mindestens 99% deren Einnahmen verlieren. Damit das nicht geschieht, wird in sämtlichen Medien ein großer Aufwand betrieben, dieses ur-einfache Mittel schlecht zu machen. Wundere dich also nicht, dass es unglaublich viele und aufwändig gemachte bashing-Videos dazu gibt.

Folgende Nahrungsergänzungsmittel nehme ich noch, darf ich auch nicht empfehlen:

Vitamin D3+K2 Tropfen (Amazon)

Sango-Koralle-Pulver darin ist Magnesium und Calzium in bester Bioverfügbarkeit und billiger als es jedes andere Mittelchen könnte. (Amazon).

Ich wünsche dir eine gute Besserung und Gottes Segen

Heiko

...zur Antwort

Meine Kinder dürfen bis 4 Jahren bei uns im Bett schlafen. Mit 4 Monaten haben wir erst damit begonnen, weil unsere Älteste als Baby eben auch erst dann aufhörte zu schreien, als wir sie zu uns ins Bett nahmen.

Meine Älteste ist fast 7 Jahre. Sie muss nun abends in ihrem Bett einschlafen und falls sie aufwacht, darf sie im bereitgestellten Kinderbett neben uns schlafen. Unser Jüngster wird bald 3, er schläft immer in der Mitte unseres Doppelbettes.

Wenn ich als Kind das bei meinen Eltern durfte, was leider sehr selten vorkam, habe ich mich soo sehr geborgen und sicher und wohl gefühlt, dass ich das noch heute genau weiß. Dieses Gefühl möchten wir, in voller Dröhnung, unseren Kindern weiter geben.

Wir haben schon viele Erfahrungsberichte anderer Eltern aus dem Internet gelesen und auch von Verwandten/Bekannten/Freunden gehört, dass es so am schönsten ist. Und das möchte ich dir unbedingt auch empfehlen. Du hast ja keine Ahnung, welche Liebe und Geborgenheit du deinem Kind damit schenkst. Wenn Bett-geh-Zeit ist, leg dich mit dem Kind zusammen hin und warte, bis es eingeschlafen ist. Mal dauerts 5, mal 50 Minuten. Dann geh raus und lass die Türe noch etwas offen, damit, falls es doch wieder aufwacht, nicht in totaler Dunkelheit ist. Ist das Zimmer in Rufweite zum Wohnzimmer, braucht man kein Babyfon.

Natürlich hat das auch so seine Nachteile: Intim werden ist schwierig, aber es gibt ja auch andere Räume, als nur das Schlafzimmer. Der Platz bei 2x90cm ist doch schon beschränkt, so beschränkt, dass ich irgendwann ans Fußende gezogen bin. Ich schlafe nun falsch herum, meine Frau und Kind am Kopfende. Trotzdem, es ist mit Abstand das Beste, was man machen kann. Und... bitte, bitte! Vergiss Bücher wie "Jedes Kind kann schlafen lernen"! Dieses Prinzip ist grausam und die Eltern-Kind-Bindung wird NIEMALS auch nur annähernd so stark, wie es mit diesem Prinzip klappt. Tue das Beste für dein Kind! Gehe in dich und denke drüber nach, du weißt, dass es stimmt.

Viele Grüße,

Heiko

...zur Antwort

Lass dir nicht von den Mainstreamtheologen erzählen, wir hätten den selben Gott. Hat Gott einen Sohn? Die Bibel sagt dies eindeutig, ein Moslem würde dabei an die Decke gehen.

Gott zu danken ist IMMER gut! Rede zu ihm, wie zu einem Vater, er hört dir zu. Du musst es nicht mal laut beten, in Gedanken würde es schon genügen.

Doch, das ist nur der erste Schritt. Bist du denn auch errettet? Gott hat für jeden Menschen auf Erden ein "Ticket" für den Himmel. Du musst es dir nur abholen. Niemand verdient den Himmel, wir alle verdienen nur die Hölle, weil wir fehlerhaft und egoistische SCHWElNE sind. Ich verdiene es nicht, aber ich bin mir sicher, dennoch in den Himmel zu kommen. Warum? Darum:

Gott liebt jeden Menschen und hat deshalb die unverdiente Möglichkeit geschaffen, in den Himmel zu kommen. Gott selbst kam auf die Erde als sein Sohn Jesus Christus (3 Personen, Gott Vater, Gott Sohn (Jesus), Gott Heiliger Geist... zu schwer/unmöglich das zu erklären aber biblisch und wahr)... als sein Sohn Jesus Christus, lebte uns ein perfektes Leben vor, wurde von uns Menschen ungerechtfertigt verurteilt und am Kreuz hingerichtet. Jesus belud sich freiwillig mit deiner und meiner und jedes Menschen Schuld und büßte statt unser einer dafür. Die Strafe bezahlte er, nicht wir. Jetzt müssen wir nur noch JA sagen und das unverdiente Geschenk annehmen.

1. Denke über dein Leben nach und erkenne, was du alles falsch gemacht hast.

2. Bete zu Gott in Jesu Namen. Das, was dir einfällt erzähle Gott und sage ihm, dass es dir leid tut. Lege im Gebet auch alles mit ein, was dir nicht einfällt oder du noch nicht als Sünde erkennst.

3. Bitte Gott, dass er dich von der Sünde reinwäscht

4. und du von nun an ihm gehören willst.

5. Versuche von nun an diese Sünden nicht mehr zu begehen. Ich kann dir jetzt schon sagen, das klappt nie ganz, aber es wird von Tag zu Woche, zu Monat, zu Jahr, zu Jahrzehnt besser.

Herzlichen Glückwunsch, du bist nun ein neuer Mensch, wenn du das tust. Du darfst dir nun sicher sein, in den Himmel zu kommen.

Zum Mainstream: die "Kirche" von heute hat fast nichts mehr mit den Ursprüngen zu tun. In der Evangelischen Kirche Deutschlands gibt es gefühlt nur noch eine Hand voll Pfarrer, die das echte Evangelium Predigen. Olaf Latzl ist einer der letzten Felsen in der Brandung in der Evangelischen Kirche. Ich selbst bin einfach ausgedrückt in einer Baptistenkirche. Diese handeln alle unabhängig. Wenn du Wahrheit hören willst, kann ich dir auf Youtube Olafs Predigten sehr empfehlen. Werner Gitt und Wilhelm Pahls sind u.a. auch sehr gut. Reinhschauen und staunen. Sowas wird von der Staatskanzel fast nirgendwo mehr gepredigt. Diese Kirchen sind voll. Zu Recht.

So, genug geschrieben.

Wenn du Hilfe brauchst, ich höre zu. Gute Bibeln verschenke ich gerne.

Gottes Segen

Heiko

...zur Antwort

1. Mose, Kapitel 11, ab Vers 1:

11:1 Und die ganze Erde hatte eine einzige Sprache und dieselben Worte. 11:2 Und es geschah, als sie nach Osten zogen, da fanden sie eine Ebene im Land Sinear, und sie ließen sich dort nieder. 11:3 Und sie sprachen zueinander: Wohlan, laßt uns Ziegel streichen und sie feuerfest brennen! Und sie verwendeten Ziegel statt Steine und Asphalt statt Mörtel. 11:4 Und sie sprachen: Wohlan, laßt uns eine Stadt bauen und einen Turm, dessen Spitze bis an den Himmel reicht, daß wir uns einen Namen machen, damit wir ja nicht über die ganze Erde zerstreut werden! 11:5 Da stieg der Herr herab, um die Stadt und den Turm anzusehen, den die Menschenkinder bauten. 11:6 Und der Herr sprach: Siehe, sie sind ein Volk, und sie sprechen alle eine Sprache, und dies ist [erst] der Anfang ihres Tuns! Und jetzt wird sie nichts davor zurückhalten, das zu tun, was sie sich vorgenommen haben. 11:7 Wohlan, laßt uns hinabsteigen und dort ihre Sprache verwirren, damit keiner mehr die Sprache des anderen versteht! 11:8 So zerstreute der Herr sie von dort über die ganze Erde, und sie hörten auf, die Stadt zu bauen. 11:9 Daher gab man ihr den Namen Babel, weil der Herr dort die Sprache der ganzen Erde verwirrte und sie von dort über die ganze Erde zerstreute.

Sie wollten ihn bis an den Himmel bauen, sich quasi Gott gleich machen... wie im Sündenfall beschrieben:

1. Mose 3,4-5

3:4 Da sprach die Schlange zu der Frau: Keineswegs werdet ihr sterben! 3:5 Sondern Gott weiß: An dem Tag, da ihr davon eßt, werden euch die Augen geöffnet, und ihr werdet sein wie Gott und werdet erkennen, was gut und böse ist!

Das ist die Ursünde.

Sie wollten den Turm bauen Gott zum Trotz, nicht, weil sie an seine Existenz zweifelte, sondern aus Trotz.

Ich bin mir recht sicher, dass das der Grund war.

Viele Grüße und Gottes Segen

Heiko

...zur Antwort

Die "Chlor"-Tablette könnte aus verschiedenen giftigen und/oder weniger giftigen Stoffen bestehen. Schau mal auf die Packung.

Ich nehme aktuell Chlordioxid, ClO2 ein. Das ist ein starkes Wasserdesinfektionsmittel. Ich kann es niemandem empfehlen, aus rein rechtlichen Gründen. Mir schadet es nicht, meinen guten Darm akterien auch nicht. Nur eie Pathogenen- bösen Bakterie/Viren/etc gehts an den Kragen.

Was nun in der Tablette entweicht, wenn es mit Wasser in Verbindung kommt, weiß ich aber nicht, es gibt auch übelst giftige Desinfektionsmittel, darum: Giftnotruf (Google, ist für jedes Bundesland anders) und dann ggf schnell zum Arzt.

...zur Antwort

Was gibt es für Ausbildungsberufe in der Kirche?

Hallo ich habe heute mit meinem Pfarrer gesprochen, weil ich ehrenamtliche Arbeit in der evangelischen Kirche machen möchte. Ich habe mich bis jetzt für sechs Dienste eintragen lassen (unter anderem eine Ausbildung zur Lektorin, Kindergottesdient, Chor, usw.) Dies freut mich alles sehr, da ich unbedingt wieder in der Kirche sein will (war für zwei Jahre Jugendbetreuerin beim Kindergottesdienst). Nun muss ich irgendwann mein eigenes Geld verdienen. Mein größter Wunsch wäre es meinen kompletten Arbeitsweg in der Kirche zu verbringen. Nun ist meine Frage, ob es Ausbildungsberufe in der Kirche gibt, (kein Studium, sondern eine richtige Ausbildung, da ich nur den Realschulabschluss habe und somit nicht studieren kann) mit denen ich mein Geld zum Überleben verdienen könnte? Oder gibt es eventuell Berufe in der Kirche, mit denen ich mein Geld verdienen könnte und auch einen festen Job habe? Weil eine Ausbildung ja sehr wichtig ist um immer wieder in seinen Beruf arbeiten zu können (z.b. nach Umzug, etc.) hätte ich Angst, wenn ich jetzt einen Job ohne Ausbildung mache, irgendwann als Arbeitslos dazustehen und kein Einkommen mehr zu haben. Deswegen würde ich gerne wissen ob es auch eine andere Alternative gibt, auf die ich mich verlassen könnte. Im Internet bin ich leider nicht fündig geworden. Habe bei Google schon etliche Male nachgeguckt. Ich weiß nicht ob ich unfähig bin zu googlen, aber ich habe nicht genau das gefunden was ich gesucht habe. Die meisten Berufe waren nur mit einem Studium möglich. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich ein paar hilfreiche Antworten bekommen würde. Hoffentlich könnt ihr mir helfen. Vielen Dank schon mal im Voraus!

...zur Frage

Ich selbst glaube absolut an Gott und kann dich verstehen. 

Ich gebe gerne Antwort zu Fragen aus dem Glaubenssektor, aber zu dieser Frage kann ich dir nur eine Weiterleitung geben:

Frage doch einfach mal nach dem GoDi den Pfarrer, wenn nicht der, wer denn sonst wüsste besser bescheid?!

Weil ich das System "feste Kirchenarbeiter" doch recht unbiblisch finde: Es ist laut der Bibel immer ein Ehrenamt, mit dem man kein Brot verdienen kann. Klar, Paulus nahm für seine Reisen auch Spendengeldern, jedoch arbeitete er vor Ort nicht nur als Gemeindegründer, sondern für Geld auch als Zeltmacher, damit er anderen nicht zur Last fällt.

...nur so am Rande.

Viele Grüße, viel Erfolg und Gottes Segen, 

Evangelisto

...zur Antwort

Kurz: ja, ich glaube auch (nein, ich weiß), dass es Geister gibt.

Folgende Geister gibt es:

- Engel: Geister, die Gott schuf, damit sie Ihm und uns Menschen dienen (also nicht Bodenschrubben etc, sondern gegen das Böse dienen).

- Dämonen: ehemalige Engel. Satan putschierte gegen Gott und scheiterte (Zwangsläufig, denn eine Millionen zeitlich gebundene Wesen sind praktisch Nichts gegen ein Wesen, welches die Zeit von Vorne bis Hinten schon kennt und sich in ihr wie außerhalb von Ihr frei bewegen und aggieren kann. Die Dämonen waren sein Satans Gefolge. Satan war ein Erzengel, nun ist er der Erzdämon.

- Menschliche Geister: Ich und Du, jeder Mensch hat einen Geist. Wenn wir sterben, wird der Geist vom Körper getrennt. Aber Geist irrt irgendwo rum oder spukt in alten Gemäuern. Es gibt nur 3 Aufenthaltsorte für menschliche Geister: der Körper, der Himmel oder die Hölle.

- Gott: Gott ist Geist und existiert als Gott Vater, Gott Sohn und Gott heiliger Geist. Drei Personen, ein Gott. Schon die alten Rabbiner vor Christus, welche das alte Testament (Tanach) in und auswendig kannten, erkannten in der Schrift den vermeindlichen Fehler, dass Gott zwar Eins ist, aber irgendwie nun doch nicht nur eine Person. Viele Stellen des alten Testaments deuten das sehr stark an. Das Neue Testament ist voll davon, erklärt wird es aber nirgends. Kein Mensch kann das erklären.

So nun, was passiert, wenn du dich "Geistern" öffnest? Du hast es bereits. Aber du willst tatsächlich mehr? Sie werden dir vormachen, sie seinen doch die Geister verstorbener Menschen oder "gute Geister des Baumes", "... dieses Ortes", "... des Wissens", "... der Erkenntnis" oder was weiß ich.

Meiner Erfahrung nach bringt es nichts zu versuchen, jemanden von solchen Wegen abzubringen, darum sehe ich das Kommende so, ich denke, ich weiß, was geschehen wird: du wirst dich vor lauter Neugierde mit ihnen einlassen. Dann wird Komisches geschehen; du wirst mehr wollen; mehr Komisches wird geschehen; dann Beängstigendes; Schlimmes; SEHR Schlimmes. So, oder so ähnlich.

Und dann weißt du nicht mehr, wie du da wieder raus kommen sollst.

Ausweg, der absolut einzige Ausweg, merke ihn dir gut, Sehr einfach zu merken, selbst wenn du es jetzt nicht glaubst oder lachhaft findest:

Schrei' nach Jesus Christus! Höre nicht auf, ihn anzuflehen, dir zu helfen! Wenn du in der letzten schlimmen Situation noch den Kopf dafür haben solltest, dich erinnerst, dann mache das. ER, Jesus Christus, wird dich nicht abweisen, egal WAS du getan haben solltest, egal, ob du schlimmer als Osama Bin Laden selbst wärst. Wenn du Jesus hast, dann hast du auch Gott, den Vater. Jesus wird dich retten, wenn du es zulässt.

So, viel Spaß wünsche ich dir natürlich nicht, aber eine gute Nacht.

Viele Grüße,

Evangelisto

...zur Antwort

Gut, dass du das Glaubensbekenntnis verlinkst!

Dort kann man meist einiges erkennen.

Es scheint dort bis auf eine Sache alles zu stimmen.

Die eine Sache hat es aber in sich!

Zitat: Wir glauben, dass das erlösende Werk Christi am Kreuz göttliche Heilung für den Körper und Errettung für die Seele eines jeden, der glaubt, gebracht hat (1. Petrus 2,24; Apostelgeschichte 3,16 und 9,32-35)

Das sieht mir ganz nach Wohlstandsevangelium aus! Das bedeutet, dass angeblich alle Gläubigen in Jesus Christus gesund sein müssen, bzw, wenn sie für ihre Gesundheit beten, auch gesund werden müssen... ---- diese Irrlehre kann man schnell entkräften, indem man mal guckt, wer alles krank war im Neuen Testament! Paulus hatte ein stäniges Leiden. Timoteus soll nicht nur Wasser, sondern wegen seines empfindlichen Magens auch etwas Wein trinken. Außerdem werden wir zwangsläufig immer krank. Wir werden alt und unser Körper verfällt im Alter. Das wäre nicht so, wenn Jesus auch für unseren Körper gelitten und diesen ebenso erlöst hätte. Das geschieht erst, wenn Jesus wiederkommt!

Damit will ich nicht sagen, dass Gott heute nicht mehr heilt! Doch, natürlich! Nur, es bleibt in der Entscheidung Gottes/Jesu, WEN, WANN und OB er heilt. Gott ist souverän.

Schnell kann durch solch eine Irrlehre auch Stress entstehen: "Ich glaube nicht genug..." --- Wir benötigen nur Glauben, wie ein Senfkorn!

Viele Grüße

...zur Antwort

Hallo Mainwald,

deine Abscheu vor "deinen" Gedanken ist sehr gut! Damit zeigst du, dass du die Sünde hasst. Vor einigen Jahren habe ich fast alles auf dämonische Beeinflussung gezogen, heute bin ich da etwas nüchterner. ABER, ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass dieses mal es NICHT "deine" Gedanken sind, die da in deinem Kopf spuken, sondern eher Einflüsterungen von Dämonen. Ich will damit nicht sagen, dass du besessen bist. Wenn du tatsächlich ein Kind Gottes bist, wenn du Jesus bewusst in dein Leben eingeladen hast als deinen Herrn um ihm zu dienen... dann kannst du nicht "besessen" sein. Der Heilige Geist ist dann in dir und kein anderer Geist kann Wohnung in dir nehmen. Nur wenn der Heilige Geist nicht in dir wäre, könnte dies geschehen. Lies Lukas 11,24-26.

Ich selbst kenne auch diese "Gedanken", man kann sie schnell loswerden!

Zu aller erst ist sowieso beten das aller erste, was man machen sollte, egal ob man nun solche "Gedanken" hat oder ob es einem super geht. Wenn das nicht ganz ausreicht, dann lies die Bibel! Etwas aus den Evangelien wäre da, so denke ich, am passendsten... und bete! Vielleicht geht es dann erst richtig los, dann mache weiter mit Bibellesen, Beten und befiehl dem Ungeziefer in Jesu Namen, dass er verschwinden soll.

Solltest du dir noch nicht sicher sein, ob du wirklich ein echtes Kind Gottes bist, also Jesus als deinen Herrn bewusst alle deine Sünden übergeben hast, dann frage mich, ich helfe dir gerne. Wenn du noch keine Bibel hast, könnte ich dir da auch helfen.

Viele Grüße und Gottes Segen,

e

...zur Antwort

Als ein Parade-Probe-Beispiel für DEN Antichristen kannst du dir AdoIf HitIer (jetzt nur noch AH abgekürzt) anschauen.

Viele Eigenheiten AHs sind erschreckend bibelnah, aber nicht genau biblisch. Das ist die Forderung, dass es genau biblisch ist. So kann man ihn erkennen.

Ein Vergleich Anti-Christ zu AH:

Der Antichrist:

  • Er wird höchstwahrscheinlich ein Jude sein
  • Er wird die Massen begeistern (es wird Ausnahmen geben)
  • Er wird ein sich bewegendes Bildnis/Statue haben
  • 3,5 Jahre Scheinfrieden, 3,5 Jahre Endzeitkrieg
  • Er wird Den Falschen Propheten haben, der ihm zur Seite steht.
  • Er wird sich anbeten lassen
  • ...mehr fällt mir gerade nicht ein, es gibt aber mehr Parallelen

AH:

  • Er war Teil-Jude (ist echt wahr, dieser Judenhasser (damit will ich nichts gegen Juden sagen, ich liebe Israel und das Jüdische Volk))
  • Er hat die Massen begeistert (wenn auch nicht alle)
  • Er hatte ein bzw mehrere Bildnisse (der Volksempfänger, Portraits Statuen etc.)
  • ca 6 Jahre trügerischer Friede, ca 6 Jahre bisher größter Krieg aller Zeiten
  • Sein falscher Prophet: der Propagandaminister Göbbels
  • Er ließ sich anbeten: ließ seine Portraits an so gut wie jeden Altar in den Kirchen anbringen, viele Deutsche beteten tatsächlich zu AH wie zu Gott

Einige Bibelausleger (und auch ich) halten AH tatsächlich NICHT für DEN Antichristen, sondern für Satans Generalprobe auf den Antichristen.


Weitere bzw genauere Kennzeichen für den Antichristen:

  • Vor den 2x 3,5 Jahren wird der Antichrist wohl als ein überaus freundlicher, charismatischer, sympathischer Mann auftreten, der in den Menschen dieser Welt, die von Krieg, Terror, Umweltverschmutzungen- und -katastropen ermüdet sind, große Hoffnung auslöst (so steht es NICHT in der Bibel, ich halte es aber für äußerst wahrscheinlich). Wenn er an die höchste Macht kommt, wird er irgendwann einen 7-Jährigen Friedensvertrag, insbesondere mit Israel, vereinbaren; damit beginnen wohl die 2x 3,5 bzw 7 Jahre.

  • wahrscheinlich gibt es eine teilweise Abrüstung in den ersten 3,5 Jahren.

  • Mit dem Ablauf der ersten 3,5 Jahre wird der Antichrist ermordet werden und wieder auferstehen... oder es sieht so aus als stürbe er und stünde dann von den Toten wieder auf.

  • Mit der "Auferstehung" wird er den Friedensvertrag brechen und ein überaus heftiger Krieg wird ausbrechen (evtl nur über Israel, bin mir da nicht sicher).

  • Nur wird es zur Pflicht, ihn und sein bewegendes Standbild anzubeten.

Es gibt aber für dich ein klipp und klares Problem, den Antichristen zu erkennen, selbst wenn du diese Zeichen eindeutig siehst.

Zwei (bzw drei) Möglichkeiten, die sich auf Personengruppen wie gerade dich beziehen:

  1. Du bist bekennender, erretteter Christ und wirst diese 7 Jahre NICHT miterleben, weil du und Millionen andere Christen eine unbestimmte, kürzere Zeit vorher von Jesus entrückt wirst... also in einem Nu von der Erde verschwindest.

  2. Du gehörst ziemlich eindeutig zu der Gruppe von Menschen, die bereits von Jesus und seinem Evangelium gehört haben und das nicht nur oberflächlich. ALLE, die sich in dieser Gruppe befinden und nicht wie oben beschrieben sich bewusst zu Jesus bekennen und ihm ihr Leben übergeben haben (Superkurzform und unvollständig), denen schickt Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, dass sie der Lüge des Antichristen glauben müssen. --- (2. Thessalonicher 2,7-12): 7 Denn schon ist das Geheimnis der Gesetzlosigkeit wirksam; nur ist jetzt der, welcher zurückhält, bis er aus dem Wege ist,8 und dann wird der Gesetzlose geoffenbart werden, den der Herr Jesus verzehren wird durch den Hauch seines Mundes und vernichten durch die Erscheinung seiner Ankunft,9 ihn, dessen Ankunft nach der Wirksamkeit des Satans ist, in aller Macht und allen Zeichen und Wundern der Lüge10 und in allem Betrug der Ungerechtigkeit denen, die verloren gehen, darum dass sie die Liebe zur Wahrheit nicht annahmen, damit sie errettet würden.11 Und deshalb sendet ihnen Gott eine wirksame Kraft des Irrwahns, dass sie der Lüge glauben,12 auf dass alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit. --- das heißt, dass du dich VOR dem Antichristen für Jesus entscheiden musst, sonst gehörst du automatisch zu den Verlorenen, die Satan und dem Antichristen nachrennen.

  3. es gibt noch eine 3. Personengruppe, die noch NICHT von Jesus und dem Evangelium gehört haben, diese werden nicht von Gott mit einer wirksame Kraft des Irrwahns verflucht werden und erhalten die Möglichkeit, sich zu Jesus zu bekehren.

Jetzt gibt es das theoretische Problem, dass ja niemand mehr da ist, um denen von Jesus zu erzählen... ich denke, dass es gläubige Juden sind, die sich nach der Entrückung der Christen nun auch dem Neuen Testament der Bibel gewidmet haben und darin die Erklärungen für das derzeitige Geschehen erkannten.

... Fortsetzung folgt

...zur Antwort

Nun, es gibt wahres Glück und weltliches Glück.

Wenn ein wahrer Christ, also ein Kind Gottes, genau so denkt wie du, nämlich, dass in 100 Jahren eh alles weltliche für diese Person vorbei ist... oder dann Jesus wieder da ist, dann ist diese relativ kurze Zeit auf Erden, auch wenn sie hart sein sollte, zusammen mit Gott/Jesus eh nicht von belang. Gott trägt seine Kinder hindurch.

Kinder Gottes (also wahre Christen) sollten eigentlich wissen, dass ihnen der Himmel absolut gewiss ist, denn sie haben ihr Leben Jesus übergeben. Es gibt aber Kinder Gottes, die sich dieses Heils nicht gewiss sind. Sie stecken fest in der Forderung, Gutes tun zu müssen, noch weniger sündigen zu müssen, um in den Himmel zu kommen. Gutes tun und nicht zu sündigen sind natürlich strebenswerte Handlungen von Christen, jedoch sind sie keine Bedingungen um ein wahrer Christ zu werden. Die eigentlichen Bedingungen sind, Jesus seine Schuld zu bekennen, diese zu bereuen, Jesus als seinen Herrn anzuerkennen und zu wirklich zu versuchen, die Sünde zu meiden. Dass Letzteres nicht immer klappt, hat keinen Einfluss auf die Errettung, die Hauptsache ist die Herzenssache, dass darum getrauert wird, diese Sünde begangen zu haben. Gute Taten und immer mehr das Lassen von Sünde folgt mit der Reifung eines Gotteskindes. Wenn es dem Kind Gottes also leider nicht bewusst ist, das es bereits errettet ist, dann kann es auch unglücklich werden... im geistlichen Sinne. Wenn die Wünsche nach einem Partner/Kinder verwehrt bleibt, dann kann es auch zu Traurigkeit (im Weltlichen) kommen. Doch mit jeder Trauer können wir zu Gott kommen, sie ihm erzählen und ihn bitten.

Übrigens, wenn eine Person

  1. eine beheizte Wohnung hat
  2. genug zu essen
  3. ein wenig Geld in der Hosentasche und das Konto nicht auf 0 ist,

dann gehört er schon eindeutig zu den reichsten 8% dieser Welt. Deshalb zählt bei mir auch nicht ein "mir gehts so schlecht"... na, bei Christen nicht! Nicht-Christen können durchaus unglücklich werden, selbst wenn sie Frau, Kinder, schönes Haus, großes Auto und einen guten Job haben.

Mir z. B. könnte es materiell auch besser gehen, weil ich aber weiß, dass ER mich durch alles durchträgt, bleibe ich gelassen und glücklich, trage keine Sorge darüber. Ich häufe mir für jede bestandene Prüfung einen Schatz im Himmel an, der von gar nichts wieder geschmälert werden kann. Es ist schön zu das zu wissen.

Bist du dir eigentlich sicher, dass du Jesus bereits dein Leben übergeben hast?

Viele Grüße,

e

...zur Antwort

Vor der Sintflut ist nicht gleich nach der Sintflut!

Die gesamte Erde hatte ihr Erscheinungsbild verändert. Auch wenn es damals schon einen Euphrat (Phrath) gab, so ist überhaupt nicht gesagt, dass der heutige Euphrat auch der damalige war... besser gesagt, auf gar keinen Fall.

Diese nach der Sintflut entstandenen Flüsse können gar nicht vor der Sintflut schon mal geflossen sein, weil die Sintflut höchstwahrscheinlich mit enormen Erdplattenbewegungen begleitet wurde. Nimm ein Terrarium und bilde da mal einen Rinnsal in dem Sand! Dann reiße das Wasser durch eine Schlach auf und wirble alles schon durcheinander. Lasse das Wasser wieder ab und dann suche den Rinnsal wieder! Unmöglich!

Es war so, wie z. B. York zu Neu York... also New York. Oder das biblische Philadelphia... in den USA gibts auch nen Philadelphia.

Vater Noah (oder waren es Sem, Ham oder Japhet) wird dem Eurphrat wohl nur den bekannten Namen gegeben haben.

Grüße,

e

...zur Antwort

Hi Lex,

Glückwunsch, mit den beiden Bibeln liegst du schon mal gar nicht schlecht.

Wirklich gute Übersetzungs-Varianten der Lutherbibel sind die von 1912 und die von 1998/2009. Die Versionen der Deutschen Bibelgesellschaft sind eher tendenziös bibelkritisch (1956/64, 1974, 1984(die Aktuelle)).

Die von 1998/2009 wurde aus dem Urtext übesetzt, den auch Luther, Zwingli und die anderen Reformatoren übersetzten, den Masoretischen Text (MT) und den Textus Receptus (TR). In keiner einzigen Ausführung wird auch nur ein einziges bibelkritisches Wort gesprochen, weder im Vorwort, Fußnote oder Anhang. Negativ sind sämtliche Ausgaben aus "Leder", dieses Recycling-Leder ist leider sehr minderwertig und nutzt schneller ab, als Bücher mit Pappeinband. Die Ausführung aus PU ist da die bessere Wahl.

Die Schlachter 2000 habe ich als Mini-Ausgabe und die große mit Studienführer, beide in Recycling-Leder-Zipper. Dieses "Leder" ist wesentlich strapazierfähiger als das der Luther und hält bisher einige Jahre lang. Die Schlachter 2000 ist auch nach dem MT und TR übersetzt.

Dies sind wohl die einzigen geläufigen Bibeln, die noch die alte Text-Tradition pflegen.

Alle anderen Bibeln, die Elberfelder, Luther (Bibelgesellschaft), alte Schlachter, HfA, NL, GN etc nutzen den Nestle-Aland (NA). Einen "neuen" Urtext, der angeblich genauer sein soll. Informieren dich mal über die Vorträge von Rudolf Ebertshäuser oder Karl-Hermann Kauffmann über diese Gegebenheit. Diese Beiden sind zwar fast militant gegen den NA und übertreiben es evtl. aber grundsätzlich ist das wirklich schlimm. Damit will ich sagen, dass man auch durchaus mit einer Luther1984 gesegnet sein kann.

Beides also, die Schlachter2000 und die Luther2009(NeueLuther genannt) sind gute, Textgetreue Bibeln, die ich gut kenne. Ich bin mit meiner Hauptbibel, der Schlachter2000, eher zufrieden, als mit der Luther, aber das ist subjektiv. Zusätzlich würde ich dir empfehlen, eine alte Elberfelder als Vergleich dazuzulegen. Ich mache das meist über PC/Internet, falls ich eine heikle Stelle gefunden habe, die besondere Erklärung bedarf. Notfalls solltest du Hebräisch- und Griechischkenner fragen.

Viele Grüße und Gottes Segen,

e

...zur Antwort

Hi!

Ich selbst bin Christ, der die Bibel regelmäßig liest und mit Gott/Jesus lebt.

Weihnachten und Ostern (eigentlich Passah) sind schöne Feste, aber damit hat es wenig bis gar nichts zu tun!

  • Dass Hasen Eier verstecken, hat nichts mit dem Christentum zu tun, außer, dass die Christenheit es nun mal macht. Die Eier sollen die Fruchtbarkeit symbolisieren, ist also nen heidnischer Brauch bzw Vorstellung, der eigentlich nichts im Christentum zu suchen hat. Evtl. soll es die Auferstehung symbolisieren... doch, wo ist das das Sterben, welches dem Schlüpfen (Auferstehen) zu vor kommt? Da muss ich z. B. den Zeugen Jehovas ausnahmsweise recht geben... auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn. Aber, Wahrheit gespickt mit Lüge ist keine Wahrheit, sondern ist gefährlich... eine gefährliche Lüge.

  • Der Weihnachtsmann ist eine Erfindung von Coca Cola aus den 1930ern, auch wenn die es lieber verschweigen. Dieser hat nun wirklich gar nichts mit dem Christentum zu tun, außer, dass er seit ~80 Jahren darin aufgenommen wurde. Schoko-Weihnachtsmänner und -Osterhasen und Ähnliches kaufe ich deshalb nicht. Der Nikolaus (nicht erfundener Vorläufer des WM) ist eig. nur ein bekannter Christ aus der Türkei des 4. Jahrhunderts. Ein damals bedeutender Mann, der wahrscheinlich auch beim Konzil von Nicäa teilnahm.

  • Der Tannenbaum ist entgegen der Behauptung verschiedener Meinungen NICHT heidnisch... auch, wenn die alten Germanen Tannenzweige in ihre Wohnungen gehängt haben. Sicher haben die auch Blumen benutzt, um es ein wenig heimelicher zu machen, dennoch ist es heut zu tage nicht heidnisch, wenn ich meiner Frau einen Strauß Blumen schenke. Der geschmückte Tannenbaum entstammt einem Schauspiel, welches vor Jahrhunderten auf den Marktplätzen aufgeführt wurde, zu Weihnachten. Dieses Schauspiel hatte zwar auch eher nichts mit der Geburt Jesu zu tun, es enthielt aber die erste Prophezeiung auf den Messias: (1. Mose 3,15) Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, zwischen deinem Samen und ihrem Samen: Er wird dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen. --- es wurde die Schöpfung und der Sündenfall aufgeführt, mit eben der ersten Prophezeihung auf den Retter, auch wenn diese doch sehr kryptisch erscheint. Der geschmückte Tannenbaum, damals mit Äpfeln, symbolisierte den Baum der Erkenntnis, von dem Eva aß, weil die Schlange (Satan) sie dazu verführte. Die ältesten Weihnachtsmaum-Schmückungen waren auch Äpfel. Ich finde es zwar ein wenig unpassend, an dem Tag, an dem wir den nicht bekannten Tag der Geburt Jesu feiern, ein Symbol der Ursünde aufzustellen... aber damit kann ich mich noch arrangieren.

Viele Grüße,

e

...zur Antwort

Ich habe Angst vor dem Teufel!

hallo , Ich weiß auch nicht wieso, aber obwohl ich GAR NICHT christlich bin und auch keinen METER AN DIE HÖLLE oder den TEUFEL glaube, habe ich schon sehr sehr lange gerade angst vor selbigem. Diese Angst steigert sich echt bis in Panik hinein. Ich habe Nachts im dunkeln Angst vor den Dingen die ich hören KÖNNTE oder vor den Dingen die ich sehen KÖNNTE. Und ich lege mich geradewegs richtig auf die Lauer weil ich es als etwas unvermeidliches halte, dass mir irgendwann eine dämonische Horrorgestalt erscheint. Weil ich so Angst davor habe...muss der Teufel ja gerade mich aufsuchen so nach dem Motto. Ich hasse Spiegel, weil meine sehr (aber)gläubige bosnische Familie mir von klein auf erzählt hat, dass man Nachts nicht in den Spiegel schauen darf, weil man zB. sonst so bleich und blass wird wie ein Toter. So ein Scheiß!!! Ich könnte NIEMALS IN DER NÄHE EINES SPIEGELS SCHLAFEN!!!

Ich fürchte mich einfach vor allem. Seit Filmen wie der Tanz der Teufel, der Exorzist oder der Exorzismus der Emely Rose spielt meine Phantasie mir ständig streiche. Nach dem 2. genannten Film konnte ich 7 Monate in meiner neuen Wohnung nicht richtig schlafen. Und habe krampfhafte PANIKATTACKEN bekommen wenn es plötzlich 3 Uhr Nachts war wärend ich aufgewacht bin. (Bei dem Film wurde gesagt das 3 Uhr mittags die Stunde Gottes ist und 3 Uhr Nachts die Stunde des Teufels bei dem Emely all die schlimmen Dinge passiert sind.)

Ich sehe in den Falten der Vorhänge Fratzen, Bäume werden zu Schreckensgestalten und der Wind zu dem leisen gejaulte von Dämonen. Ich weiß das hört sich verrückt an. ICH GLAUBE JA EIGENTLICH AUCH NICHT DARAN. Trotzdem ist die Angst manchmal so stark, dass all meine guten "nicht-Glaubenssätze" wie verpufft sind. Ich schlafe nur mit Fernsehen (Timer)ein.

Ich habe zuviele Horrorfilme in meinem Leben gesehen und eigentlich weiß ich auch dass das alles Fake ist, aber irgend eine STimme in mir flüstert immer: Na, so ein bisschen Wahrheit steckt doch in allem... und dann ist auch schon aus. Ich kann nachts nicht aufs Klo ohne alle Lichter in meiner Wohnung anzumachen. Ich fühle mich draußen (wohlgemerkt alleine) in der Dunkelheit ständig verfolgt und beobachtet. Beim Autofahren Nachts auf dunklen Waldstraßen schaue ich ständig in den RÜckspiegel aus erwartung das mir....was auch immer erscheint. Und sei es nur ein plötzlicher Mörder auf meinem Rücksitz.

Wenn ich alleine bin und Radiosender verstelle, schalte ich sofort weiter wenn eine "Rauschfrequenz" kommt weil ich sofort das Gefühl habe darin Stimmen zu hören.

Ich ticke doch nicht mehr ganz richtig! Warum habe ich so Angst vor dem Teufel???? Ich habe mal eine 100 Jahre alte Bibel geschenkt bekommen. Die stand auf meinem Küchentisch. Ich kam Abends von einer Party nach Hause und wollte mich im Bad abschminken, da sah ich sie durch den Spiegel auf dem Küchentisch stehen. Erst war es nur ein mulmiges Gefühl und das steigerte sich richtig. Der schwarze Ledereinband und das goldene Kreuz (zuvor hatte ich auch

...zur Frage

Hallo,

Ähnliches habe ich auch erfahren. In meiner Kindheit habe ich mal Poltergeist gesehen und hatte seit dem große Angst vor Dunkelheit. Früher hatte ich auch Angst vor Dämonen und Satan bzw dem Teufel.

Doch zwei grundlegende Dinge unterscheiden uns beide, dich und mich.

  1. ich glaube, dass es den Teufel gibt, und

  2. habe ich dennoch keine Angst vor ihm.

Warum glaube ich an die Existenz des Ur-Bösen und habe trotzdem keine Angst mehr vor ihm?! Der Teufel ist "nur" ein Geschöpf Gottes, zwar nicht so, wie Gott ihn erschuf, diesen herrlichen Cherub (Engel-Variante). Satan lehnte sich gegen Gott auf, wurde von ihm verstoßen und verlor somit alle Liebe, die Gott in ihn steckte. Zurück blieb das Ur-Böse. --- nun ja, das Fettgedruckte entstammt meiner Überlegung, muss also nicht so stimmen.

Weißt du, Gott ist einfach unendlich mächtiger als der Teufel / Satan. Gott will, dass wir uns ihm anvertrauen. Aber wir müssen auch wollen.

(Johannes 1, 12): Allen aber, die ihn aufnahmen, denen gab er das Anrecht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben --- damit ist Jesus Christus gemeint.

Ich habe IHN aufgenommen, ich glaube an IHM. Ich erkannte, bekannte und übergab Jesus Christus in einem Gebet meine Sünden, damit er sie für mich trug. Ich gehe nun mit ihm durchs Leben. Somit bin ich ein Kind Gottes. Gott verspricht uns Menschen, dass jeder, der sein Kind werden will, es auch sein kann. Gott verspricht uns, seinen Kindern, dass er auf uns aufpasst.

Stelle dir vor, du hättest einen Super-Bodyguard. Und die Schläger auf deiner alten Schule wollen dir ans Leder. Keiner würde es wagen, dich auch nur zu berühren. Nun steht das Verhältnis allerdings nicht von Bodyguard (Mensch) zu Schläger (Mensch), sondern von Gott (Unendlich mächtiges Wesen) zu Dämon (im Verhältnis dazu unendlich viel weniger als eine Maus).

Diese Ängste oder Dämonen können mir nichts antun, weil Gott nicht nur ständig bei mir ist, denn Gott ist immer überall, sondern er hält auch ständig meine Hand als mein liebender Vater, er stellt sich vor mich in Bedrängnissen und trägt mich über tiefe Schluchten. Menschliche Väter können fies und gemein sein, ok. Gut, dass ich einen wunderbaren Mensch zum Vater habe. Aber Gott liebt uns Menschen unendlich. Und diejenigen, die zu ihm in ein Vater-Kind Verhältnis gegangen sind, die hält er bei der Hand. Deswegen brauche ich mir über die unsichtbare Welt keine Gedanken zu machen, wenn mich etwas ängstigt, ist Gott/Jesus bei mir... sowieso.

Solche extremen Ängste, die du hast, die sind schon ungewöhnlich. Ich denke, Gott ruft dich auf diese Weise, in dem er zulässt, dass du in solchen Nöten bist. Bedenke, Gott ist es nicht, der dich ängstigt, er lässt es nur zu, damit du auf ihn aufmerksam wirst und ihm vertraust.

Die Bibel ist Gottes heiliges Wort. Du glaubst nicht, dass die Bibel unfehlbar ist??! Dachte ich als Chemie- und Physik-Student ebenfalls. Dann bekam ich heraus, wie die "etablierte Wissenschaft" die gewissen Messwerte und Erkenntnisse so sehr verbiegt, falsch interpretiert und auch schlichtweg frisiert, vertuscht und fälscht, damit sie zur Evolution passen (Beispiele gebe ich gerne, schreib mich an), welche der Bibel entgegenstehen. Die meisten Wissenschaftler können sich einfach nicht damit anfreunden, dass es einen Gott gibt. Dabei sagte einer der größten Wissenschaftler des 20. Jahrhunderts folgendes:

Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott. Werner Heisenberg (1901-1976), deutscher Physiker

Der eigentliche Sinn des Lebens ist es, jetzt kommt das, was die Philosophen seit Jahrtausenden suchen und die fanden: Wenn du ebenfalls SEIN Kind sein möchtest, dann musst du Jesus all deine Schuld bekennen.

Nimm dir Zeit. Überdenke dein Leben. Niemand ist perfekt oder wird es in diesem Leben... Wo überall hast du falsch gehandelt (Diebstahl, Lügen, gehässige Worte oder Gedanken, Nachlässigkeiten, insbesondere die Horror-Filme-Guckerei usw... bis hin zur Abtreibung oder schlimmeren Dingen). Alles was dir einfällt sagst du Jesus/Gott in einem Gebet und übergibst es ihm. Wichtig ist, dass du auch wirklich einsiehst, dass du Unrecht getan hast. Bereue also deine Schuld und versuche all das nicht wieder zu tun … klar, keiner ist perfekt, aber der echte Wille ist entscheidend. Übergib Jesus dein Leben und gehe nun mit ihm. DANN bist du ein zu einem Kind Gottes geworden und der Teufel hat das Nachsehen. Übrigens hättest du jetzt die absolute Gewissheit, nach dem Tod in den Himmel zu kommen. Dies kann dir dann keiner mehr nehmen. Niemals mehr.

Probiere es aus!

Hier noch ein 2 Videos, welche dir die Vergebung verdeutlichen:

http://www.youtube.com/watch?v=BkKEHtpXI2k&list=PLAC7DA4147E9FCCF4&index=8

...zur Antwort

Katholisch: Fisch = kein Fleisch

An einem Freitag starb Jesus Christus am Kreuz von Golgata. Dies ist eine traurige Sache (auch wenn es Grund zur Urfreude überhaupt ist).

An solchen Trauertagen soll (laut katholische Kirche) kein Fleisch genossen werden. Weil Fisch angeblich kein Fleisch ist, hat es sich so eingebürgert.

Was der Christliche Glaube mit Fasching, also auch mit Aschermittwoch zu tun haben soll, weiß ich auch nicht. Biblisch ist das nicht, na, jedenfalls Katholisch. Jedenfalls fängt am Aschermittwoch die Fastenzeit bis Ostern an. Das heißt, eigentlich darf dann gar kein Fleisch (und Süßes) mehr bis Ostern gegessen werden.

...zur Antwort

Ich kenne mehrere Antworten aus der "Überlieferung".

Die einen sagen Hunger, Krieg, Pestilenz und Tod.

Andere sagen die Namen der Dämonen "Astaroth, Eurynome, Bael und Amducias".

Die einzige verlässliche Beschreibung dieser 4 bekommst du in der Bibel:

Die Bibel, Offenbarung Jesu Christi an den Apostel Johannes, Kapitel 6, Verse 1-8:

  • 1) Und ich sah, wie das Lamm (mein eigener Einschub: damit ist Jesus Christus gemeint) eines von den Siegeln öffnete, und ich hörte eines von den vier lebendigen Wesen wie mit Donnerstimme sagen: Komm und sieh! 2) Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, hatte einen Bogen; und es wurde ihm eine Krone gegeben, und er zog aus als ein Sieger und um zu siegen.

  • 3) Und als es das zweite Siegel öffnete, hörte ich das zweite lebendige Wesen sagen: Komm und sieh! 4) Und es zog ein anderes Pferd aus, das war feuerrot, und dem, der darauf saß, ihm wurde gegeben, den Frieden von der Erde zu nehmen, damit sie einander hinschlachten sollten; und es wurde ihm ein großes Schwert gegeben.

  • 5) Und als es das dritte Siegel öffnete, hörte ich das dritte lebendige Wesen sagen: Komm und sieh! Und ich sah, und siehe, ein schwarzes Pferd, und der darauf saß, hatte eine Waage in seiner Hand. 6) Und ich hörte eine Stimme inmitten der vier lebendigen Wesen, die sprach: Ein Maß Weizen für einen Denar, und drei Maß Gerste für einen Denar; doch das Öl und den Wein schädige nicht!

  • 7) Und als es das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten lebendigen Wesens sagen: Komm und sieh! 8) Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd, und der darauf saß, dessen Name ist »der Tod«; und das Totenreich folgt ihm nach. Und ihnen wurde Vollmacht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit Pest und durch die wilden Tiere der Erde.

Alles Weitere sind Auslegungen und nicht absolut::

  1. falscher Frieden --- weißes Pferd. Dieses Tier repräsentiert eine beispiellose Zeit des Weltfriedens – eines falschen Friedens, der nur kurze Zeit währen wird (s. Anm. zu V. 4). Dieser Friede wird von einer Reihe falscher Messiasse eingeleitet, die im Antichristen gipfelt (Mt 24,3-5). der darauf saß. Die 4 Pferde und ihre Reiter repräsentieren keine spezifischen Personen, sondern Mächte. Manche Gelehrte identifizieren diesen Reiter jedoch mit dem Antichristen. Wenngleich er die führende Person sein wird, geht es Johannes hier jedoch darum, dass die ganze Welt ihm folgen und förmlich besessen sein wird vom Erstreben dieses falschen Friedens. Bogen. Der Bogen symbolisiert Krieg; da jedoch die Pfeile fehlen, handelt es sich hier um einen Sieg ohne Blutvergießen und um einen Frieden, der nicht durch Krieg, sondern durch Bündnisse und Verträge errungen wurde (vgl. Dan 9,24-27). Krone. Dieses Wort beschreibt einen Lorbeerkranz, der siegreichen Sportlern verliehen wurde. Er »wurde ihm gegeben«. Der Antichrist wird König, gewählt von Bewohnern der Welt ungeachtet der Kosten. Er wird die ganze Erde in einem kampflosen Coup erobern. (Zitat aus der John MacArthur Studienbibel)

  2. Krieg... mit bestialen Kriegsverbrechen. --- (John MacArthur): ein anderes Pferd … feuerrot. Sein blutrotes Erscheinungsbild spricht vom Inferno des Krieges (vgl. Mt 24,7). Gott wird diesem Pferd und seinem Reiter die Macht gewähren, einen weltweiten Krieg anzustiften. Doch so grausam dieses Gericht auch ist, sind das nur die »Geburtswehen«, die Anfangsschmerzen des Zornes Gottes (Mt 24,8; Mk 13,7.8; Lk 21,9). einander hinschlachten. Gewaltsames Morden wird an der Tagesordnung sein. Schwert. Das ist kein langes, breites Schwert, sondern ein kurzer, einfach handhabbarer Dolch, wie Attentäter ihn häufi g verwenden und den Soldaten im Krieg mitführen. Er symbolisiert Mordanschläge, Revolten, Massaker und Völkermord (vgl. Dan 8,24).

  3. Hunger... dort geht es wohl um eine Verteurung von Lebensmitteln --- (John MacArthur): schwarzes Pferd. Schwarz symbolisiert Hungersnot (vgl. Kla 5,8-10). Der weltweite Krieg wird die Nahrungsreserven vernichten, was zu einer globalen Hungerkatastrophe führt. Waage. Dieses übliche Messinstrument – zwei kleine Schalen, die an einer Wiegeskala hängen – weist darauf hin, dass die Nahrungsknappheit zu Rationierung und langen Warteschlangen führen wird.

  4. Tod --- (John MacArthur): fahles Pferd. Ist im Gr. das Wort, von dem der Begriff »Chlorophyll« abstammt und bezeichnet den blassen, aschgrünen Farbton, der charakteristisch ist für eine verwesende Leiche. Gott gewährt diesem Reiter die Macht, 25% der Weltbevölkerung auszulöschen. »der Tod«. S. Anm. zu Lk 16,23. Der Aufenthaltsort der Toten, der als üblicher und passender Begleiter des Todes identifiziert wird (20,13; s. Anm. zu 1,18).

Die gesamte John MacArthur Studienbibel kannst du hier herunterladen:

http://sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=9146&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=0&tm=2

Grüße,

e

...zur Antwort

Liebe Deluxe,

Seit 6 Jahren lese ich die Bibel, 27 Jahre lang war ich katholisch, und seit eben diesen 6 Jahren habe ich mich vom Katholizismus abgewandt, bin aus der Kirche ausgetreten und bin nun in einer freien, evangelikalen Christengemeinde.

Gerade habe ich hierzu einen "Roman" geschrieben... und wieder gelöscht.

Etwas einfacher beschrieben hier... und doch ist es wieder sehr lang geworden, aber viel besser:

  1. Wenn du betest, dann bete in aller Ehrfurcht vor Gott. Unser allmächtiger Gott im Himmel ist unser Vater und wir sollen ihn auch so nennen, jedoch ist ein ehrfürchtiger Respekt vor ihm "Bedingung". Eine schwer krebskranke Christin betete in ihren schrecklichen Schmerzen: "Du darfst das, Vater, du darfst das..." natürlich betete sie auch um Schmerzerleichterung, jedoch auch diese Worte.

  2. Im Namen Jesu! (Johannes 14,13-14): 13) Und alles, was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, damit der Vater verherrlicht wird in dem Sohn. 14) Wenn ihr etwas bitten werdet in meinem Namen, so werde ich es tun.

  3. Mit Glauben. Dabei ist ein Glaube, der nur so groß ist wie ein kleines Senfkorn ausreichend. (Matthäus 17,20): Jesus aber sprach zu ihnen: Um eures Unglaubens willen! Denn wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr Glauben hättet wie ein Senfkorn, so würdet ihr zu diesem Berg sprechen: Hebe dich weg von hier dorthin! und er würde sich hinwegheben; und nichts würde euch unmöglich sein. --- Ich glaube nicht, dass Jesus damit einen wirklichen Berg meinte, denn die Alpen z. B. sind ein Werk Gottes für uns. Er meinte wohl eher die Berge unserer Sorgen. Diese können wir im Glauben Jesus übergeben und er wird uns dort hindurchhelfen... sie nicht unbedingt wegnehmen (was aber auch sein kann), aber bestimmt hindurchhelfen, damit wir dadurch stärker werden.

  4. Beten für gerechte und gute, nicht für selbstsüchtige Dinge! Gott erhört wohl kein "ich möchte einen 6er im Lotto". Oder "mach, dass der Lehrer krank wird"; oder Ähnliches. Gute Gebetsinhalte sind die Bitten um Hilfe von ihm, wie z. B. für das Lernen vor Klassenarbeiten. "Bitte hilf mir, dass ich konzentriert lernen kann". Fürbitte sind besonders gut, indem du für andere betest... z. B. bitte für das Gesundwerden deiner Schwester... wenn sie krank sein sollte oder dafür, dass die Eltern deiner Freundin sich wieder versöhnen und sich doch nicht scheiden lassen. Bitte für deine Gesundheit... und ja, du hast recht, auch danken soll man, danke für deine Gesundheit, dass du so liebe Eltern hast, dass du in der Schule gut zurechtkommst, dass dies oder das gelungen ist.... auch wenn du dich jeden Tag aufs neue für diese Dinge bedankst, ist es sehr gut. DAS ist Anbetung!

Sehr gut ist auch das "Vater Unser", das du angesprochen hast. Jedoch sei vorsichtig mit anderen Gebeten, welche man auswendig lernen kann. Ich war bis zu meinem 27. Lebensjahr katholisch und... Martin Luther hatte sehr, sehr, sehr gute Gründe, weshalb er die katholische Kirche zurechtgewiesen hat. Das "Vater Unser" zeigt mit jedem Abschnitt, wie es gut ist zu beten

Ultrakurz beschrieben und längst nicht vollständig. Auch will ich nicht behaupten, dass ich damit den Kern getroffen haben will.

Vater unser im Himmel

  • Gott als Vater ansprechen.

Geheiligt werde dein Name

  • Gott anbeten. Auch Gottes Namen nicht missbrauchen, wie in "oh, Gott!".

Dein Reich komme

  • Jesus Christus wird in Herrlichkeit wiederkommen und Gottes Reich auf Erden aufbauen. Dies ist das große Ziel.

Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden

  • Was ich will ist Nebensache. Natürlich sage ich Gott im Gebet auch meine Wünsche, jedoch weiß ich, dass SEIN Wille immer besser für mich ist, als das, was ich mir ausrechne. Es ist ja auch nicht der Wille vieler Kinder in die Schule gehen zu müssen, dafür der Wille deren Eltern. Und dieser Wille ist besser, wissender.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

  • Bitte für das Wesentliche, Nahrung, Kleidung, Ruheplatz. Das mag dir trivial vorkommen, aber schau mal nach Afrika, Indien, Philipinen etc.

Und vergib uns unsere Schuld

... in der Fortsetzung! ...

...zur Antwort