Ist man trotzdem ein Christ?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Taufe ist nicht heilsnotwendig. Der Verbrecher, der gemeinsam mit Jesus gekreuzigt wurde, war auch nicht getauft und unser Herr sagte zu ihm: "Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein!" Lukas 23,43

Sehr interessant dazu ist folgender Artikel: http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=qa&answer_id=624

Vielen Dank für den "Stern", ganz liebe Grüße und Gottes Segen!

2

Hallo MelissaTheAngel,

die Taufe ist für einen Christen zwar nicht alles, sie ist aber ein wichtiger und notwendiger Schritt, um Gottes Anerkennung zu haben! Schließlich ist sie ein öfftenliches Bekenntnis, dass man Gott völlig hingegeben ist und ein Leben nach seinem Willen führen möchte.

Aus diesem Grund gab Jesus seinen Nachfolgern die Anweisung, neue Jünger auch zu taufen. Er sagte: "Geht daher hin, und macht Jünger aus Menschen aller Nationen, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu halten, was ich euch geboten habe" (Matthäus 28:19,20).

Die Taufe steht somit am Anfang des christlichen Lebensweges!

LG Philipp

Nur neben bei: Durch die Taufe allein wirst du nicht ins Himmelreich gelangen, die Taufe ist nur ein Zeichen der Wiederkehr zum Guten, mehr aber auch nicht.

Zu deiner Frage: Ich würde eine Taufe dringend empfehlen, das Problem ist nun mal, wo man jemanden finden kann der die Vollmacht hat zu taufen. In der Kirche jemanden zu finden ist sehr unwahrscheinlich, da sie mit Irrlehren gefüllt ist. Ich würde mich niemals von einem Irrlehrer taufen lassen.

Wo soll man also jemanden finden der Vollmacht hat zu taufen? Das ist die wichtigere Frage. Gibt es überhaupt einen Johannes in unserer Zeit?

"die Kirche mit Irrlehren gefüllt"
finde ich drollig.
Tipp: vielleicht sollte man sich in einer Pastafanikirche taufen lassen.

2
In der Kirche jemanden zu finden ist sehr unwahrscheinlich, da sie mit Irrlehren gefüllt ist.

Es kommt darauf an, in welcher Kirche. Wenn Du die Klarheit der Bibel selbst nicht als Irrlehre siehst, verschiedene Kirchenlehren aber doch, dann tust Du einigen Konfessionen unrecht, indem Du sinnbildlich alle über einen Kamm scherst.

0
@JTKirk2000

Hey JT, ich schere hiermit alle Kirchen pber einen Kamm: Ich sage: keine einzige Kirche ist biblisch, jede ist Angriffsziel des Satan geworden. Nirgends steht etwas von Treffen von wöchentlichen Versammlungen in der Bibel

0
@7bjoern7
Hey JT, ich schere hiermit alle Kirchen pber einen Kamm: Ich sage: keine einzige Kirche ist biblisch, jede ist Angriffsziel des Satan geworden. Nirgends steht etwas von Treffen von wöchentlichen Versammlungen in der Bibel

Und genau damit liegst Du falsch. Und wenn du Dich fragst, mit was genau, dann mit jeder einzelnen Behauptung in deinem hier zitierten Kommentar. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, als jetzt, werde ich, wenn Du möchtest, auch gern entsprechend näher darauf eingehen, indem ich Beispiele aus der Bibel heranziehe, aber momentan habe ich ganz einfach nicht die zeit dazu und es ist auch keine faule Ausrede.

0
@JTKirk2000

Wenn du mir die Kirche, wie wir sie heute sehen, biblisch und ohne Interpretation zeigen kannst, bin ich ebreit, es zu glauben.

0

Jeder wiedergeborene Christ hat Vollmacht, zu taufen.

1
@7bjoern7
Jeder wiedergeborene Christ hat Vollmacht, zu taufen.

Und woran erkennt man bitte, dass man ein "wiedergeborener Christ" ist? jetzt schreibe nicht, dass man als "wiedergeborener Christ" getauft worden sein muss, denn dann ist dies ein Teufelskreis, da die betreffende Taufe von einem zum anderen durchgehend seit der Zeit von Johannes dem Täufer weiter gegeben worden sein müsste, was aber eindeutig nicht der Fall gewesen sein kann.

0
@JTKirk2000

Warum kann das nicht der Fall gewesen sein? Wir stammen ja schließlich auch alle von Adam ab, er hat uns auch seine Gene weitervererbt.

Wiedergeboren ist man, wenn man seinen Verstand erneuert und den heiligen Geist empfangen hat, mitsamt der Taufe.

Johannes 3,5:  Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen!

1

"Wiederkehr zum Guten" -was meinst du damit?

0

Die Taufe ist nicht heilsnotwendig, das beste Beispiel dafür ist der Schächer am Kreuz.

Aber, angenommen ich hätte meiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht. Nun möchte sie doch ganz gerne wissen, WANN wir denn endlich heiraten. Monate, Jahre vergehen und ich vertröste sie immer weiter. Der Antrag kann also nicht ernst gemeint gewesen sein. Denn nur mit der Ehe ist es fest. Eine Verlobung kann man lösen. Eine Ehe kann man biblisch gesehen nur dann scheiden, wenn der ungläubige Ehepartner darauf besteht.

Der Ehering symbolisiert in diesem Fall die Taufe. Jemand der wirklich den Anderen von Herzen liebt, wird ihn auch heiraten. Nur diejenigen, die lediglich Mitläufer sind (sorry für diese unverblümt Direktheit) zögern die Taufe immer und immer wieder hinaus.

Entscheide dich!

Viele Grüße und Gottes Segen

Heiko

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Bibelstudium und sekundäre Literatur

Der Glaube an sich ist das Eine, ein entsprechendes Leben das Andere. Den Anfang hast Du durch Deinen Glauben schon gemacht, also bist Du auch ein Christ. Einen guten Christen macht aber mehr aus, als nur Taufe, Konfirmation/Kommunion und regelmäßige Anwesenheit in der Kirche. Dazu braucht es eine Lebensweise nach den Werten, die Jesus seinen Jüngern laut der Klarheit der Bibel vermittelt hat - und danach leben die allerwenigsten, die sich Christen nennen.

Was möchtest Du wissen?