Wie gefährlich ist es einmalig einen Joint zu rauchen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim ersten mal ist nichts dabei, und die Suchtgefahr ist ausgeschlossen. Ich würde es einfach mal probieren.. aber suche dir dein ticker aus der dir sehr seriös vorkommt am besten wenn du Freunde hast die selber anbauen, denn da kannst du dir sicher sein, dass kein Vogelsand, Zucker , Eisen etc mitgemischt ist. Viele Ticker mischen soetwas dazu damit sich das Gewicht erhöht und der Preis ansteigt. Denn durch Rauchen von Zucker kann deine Lunge verkleben du kriegst keine Luft und musst ins Krankenhaus und so weiter und sofort.

Also: kein Gras von jemandem dahergelaufenem Typen auf der Straße annhemen

UND MERKE: Vom Kiffen ist noch niemand gestorben. :-)

Danke für die vernünftige Antwort!

0
@symphonyofpain

ein kompletter joint ist viel zu viel fürs erste mal. nihm einfach bei jemandem 3 bis 5 züge das reicht total wenn man noch gar keine toleranz hat

0

jaja kein ding rauch n joint wenn du willst, ist ja nix dabei ist fast wie n bier trinken nur KANNST DU DAVON STERBEN!!!! ne nur n spässerl am rande ;-) ich empfehle nicht zum permanentkiffer/in zu werden, dass kann schon folgen nach sich ziehen aber experimentieren find ich normal... jeder probiert sachen aus, man/n muss sich nur im zaum halten und nicht auf den drogen abdriften (ich selber kiffe nicht und vertrage es auch nicht wegen asthma) hust hust... schnell asthmapupff nehmen *pfuff... * eieiei immer diese kiffer

Also leider ist das bei Cannabis so, dass es beim ersten Mal bei vielen Leuten überhaupt nicht wirkt, oder nur sehr schwach. Die Gefahr einer Überdosis ist jedoch auch beim ersten Mal schon gegeben, weil man ja anfangs noch gar nicht richtig weiß wie viel man rauchen muss um den gewünschten Effekt zu erzielen. Die Überdosis ist nicht schädlich oder so, aber aufjedenfall unangenehm(Übelkeit, Schwindel....) Durchs Kiffen können Psychosen hervorgerufen werden, aber auch nur dann, wenn schon welche im Hirn "geschlummert" haben. Also wenn du sagst, dass du schon Depressionen hast, dann stellt das für dich sicherlich auch eine erhöhte Gefahr dar. Aber letztendlich muss klar sein, dass Cannabis keineswegs gefährlicher ist als Alkohol oder Tabak.

Was möchtest Du wissen?