Wie fühlt sich ein hashtrip an?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

es gibt im internett sehr viele erfahrungsberichte. einfachmal durchlesen.

aber die wirkung ist zum einen abhängig, von der sorte die du nimmst. es gibt welsche, die dich eher aufpuschen udn welche die dich eher müde machen.

die wirkung ist auch von mensch zu mensch anders. es gibt leute, die gar nichts merken, auc bei wiederholter einnahme nicht. und bei anderen schlägt das zeug sofort an.

letztendlich "sieht" man ganz genau wie vorher. Es verursacht keine halluzinationen. du siehst keinen pinken elefanten durchs bild tanzen oder sowas. es ist eher so, das du dich ein wenig leichter fühlst, das du ein wenig besser drauf ist, und ein wenig offener. ganz oft, kannst du dich plötzlich über kleinigkeite amüsieren, oder dir fallen kleinigkeiten auf die du sonst nicht merkst. ganz vielen passiert es auch das sie hunger bekommen.

was ist nicht empfehlen kann ist die einnahme in verbindung mit alkohol. das könnte dir den kater deines lebens verursachen. ist hatl ein teufelszeug, die3ser alkohol.

meiner meinung ist die wirkung nichts so besonderes, das man es unbedingt mal gemacht haben muss oder es regelmäßig machen muss. aber sie ist deutlich harmloser als die von alkohol

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Hasch bekommt man keinen "Trip". Da hast du wohl zuviele 60er Jahre Propagandafilme gesehen.

Man wird etwas sediert, fauler, Dinge können witziger erscheinen, man denkt anders und langsamer. Musik hört sich anders an, man bekommt mehr Appetit. Man fühlt sich etwas als würde man träumen.

Wie Cannabis wirkt hängt auch von der Sorte ab.

Du könntest auch einfach "Cannabis Erfahrungsberichte" in Google eingeben und etwas Selbstinitiative ergreifen wenn dich das Thema schon interessiert.

Aber im Endeffekt könntest du dir 1000e Berichte durchlesen, man kann niemanden die Wirkung einer Droge zu 100% beschreiben. Man stellt es sich vorher immer anders vor.

Und man sieht das selbe wie sonst auch... Hier auch nochmal der Tipp: Keine Propagandafilme aus den 60ern ansehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es fühlt sich ein wenig wie im Traum an, aber ist die Realität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sieht alles das, was man sonst auch sieht. Man wird nur etwas träge und gleichgültig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man lacht sich über alles kaputt und einem ist vieles egal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?