wie formuliere ich den Briefumschlag bei Verstorbenen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst entweder an Trauerfamilie schreiben wenn es an die ganze Familie gehen soll oder an den Sohn direkt. Bei Trauerfamilie schreibst du dann An Trauerfamilie, Name des Sohnes und Adresse

Schreib nur "Familie XY". Am Trauerrand des Umschlags ist der Inhalt schon zu erkennen und es sind alle Familienmitglieder angesprochen.

Sicher wirfst Du doch den Umschlag in den Briefkasten ein, schickst ihn nicht mit der Post, oder ? Dann würde ich nur den Namen draufschreiben, Familie XYY. Oder Du schreibst gleich " Herzliches Beileid " drauf und legst die Karte ein, dann sind alle Familienmitglieder angesprochen.

Anonyme Postzustellung bei unbewohntem Haus?

Hallo, ich habe mir etwas im Internet bestellt, dass ich nicht auf meine eigene Adresse bestellen möchte. Deshalb habe ich mir in mein ein unbewohntes Haus//Wohhnung in meinem Dorf gesucht. Dann habe ich es auf die Adresse bestellt. Das Haus ist definitv unbewohnt. Auf der Klingel und dem Briefkasten stand noch der Name, die da Vorher gewohnt haben. Deshalb ich es auch auf diesen Namen bestellt. Meine Frage ist jetzt. Wird der Brief ankommen? Ist nur ein Brief, also passt in den Briefkasten. Was meint ihr? Der Brief kommt aus Deutschland.

...zur Frage

Vollmacht in Sachen Vermietung, aber wie richtig?

Liebe Experten in Sachen Mietrecht,

ich brauche mal wieder Euren Rat. Mein HGG (HerzallerliebsterGötterGatte) ist mit mir gemeinsam Eigentümer und Vermieter. Nun ist es so das mein HGG ab Ende Mai für ca. 4 Wochen außer Haus ist. Und genau für diese Zeit stehen voraussichtlich wichtige mietvertragliche Entscheidungen an. Gut, einen neuen Mietvertrag könnte ich auch allein als Vermieter abschließen.

Aber es ist auch eine evtl. Kündigung vermieterseitig bzw. eine Vertragsentlassung eines Mieters, dessen Mietvertrag wir beide abgeschlossen haben, abzusehen/evtl. notwendig. Dazu sind ja nun mal beide Originalunterschriften der Vermieter nötig bzw. eine Vollmacht eines Vermieters die den anderen befugt/bevollmächtigt in seinem Namen zu handeln.

Folgende Formulierung habe ich mir "ausgeschwtizt", bin mir aber nicht sicher ob das so richtig/wirksam ist.

Hiermit erteile ich (Name, Vorname, Geb-Datum) der Miteigentümerin (Name, Vorname, Geb-Datum) des Grundstücks (Anschrift) die Vollmacht in meinem Namen, mit meinem Wissen und mit meiner Zustimmung Mietverträge abzuschließen, zu kündigen und/oder aufzuheben.

Gruß anitari, die schon mal Danke sagt

...zur Frage

Lebensversicherung Erbschaft 2005?

Fiktiver Fall. Vater stirbt 2005 u.hinterlässt 2 Kinder. 2005 meldet sich eine Lebensversicherung und teil mit das die Ausschüttung fünfstelliger Bereich an die Kinder vererbt wird, da beide erbberechtigt. Ehe ist zu dem Zeitpunkt schon rechtskräftig geschieden. Im Zuge dessen, erhalten beide Kinder die Ausschüttung im Jahre 2005.

Die damalige Bankauskunft durch die Erbscheine lautete, dass der verstorbene Vater kein Guthaben auf der Bank besitze. Der einzigste Nachlass war somit die Ausschüttung der Lebensversicherung.

2017 verstarb die Großmutter, Mutter des verstorbenen Vaters. Beide Kinder wurden durch ein gemeinschaftliches, notarielles Testament enterbt. Somit geht es aktuelle um Pflichtteilsansprüche.

Im Zuge des Pflichtteilanspruchs-Auseinandersetzungen, gab der Alleinerbe, hinterbliebene Ehemann an, dass bereits nach dem Todesfall seines Sohnes, er auf einen sechstelligen ! Betrag der Lebensversicherung zugunsten der Ehefrau und deren Kinder verzichtet hätte. Jedoch war s.o. zum Todeszeitpunkt die Ehe bereits rechtsgültig geschieden. Der alleinerbe gab an, dass er unter Vorbehalt in der nächsten Zeit sein Recht nicht geltend machen würde.

Nach Recherchen bei der Lebensversicherung stellte sich heraus, dass 2005 eine Lebensversicherung im sechsstelligen Betrag an eine Bank zur Darlehenstilgung einer Immobilie abgetreten worden ist. Diese Immobilie war das vorherige Einfamilienhaus, welches das Ehepaar mit den Kindern damals bewohnte. Dieses Haus gehörte jedoch rechtlich der Urgroßmutter der Kinder. Bezugsberechtigt war der Vater des verstorbenen Sohnes.

Was können die Kinder und Mutter jetzt dagegen unternehmen? Gegen diese Anschuldigung und das die Lebensversicherung 2005 zweckentfremdet wurde? Letzteres ist wahrscheinlich obsolet, da es über der 10 Jahres liegt? Die Ausschüttung der Lebensversicherung an die Bank mit dem Immo-Darlehen fand 2005 statt.

...zur Frage

Müssen Erben für die Kosten eines verschwiegenen Suizids aufkommen?

Vor einigen Monaten ist der Sohn einer älteren Frau, die bei mit im Haus wohnte, gestorben. Nach ihrer Angabe war es ein natürlicher Tod. Nun ist kürzlich diese ältere Frau selbst verstorben und hat eine Nachbarin testamentarisch als Erbin eingesetzt welche dieses auch angenommen hat. Nun erhält diese Erbin eine Zahlungsaufforderung der Gemeinde des verstorbenen Sohnes für Bestattungskosten auf Grund dessen Suizids. Diese wahre Todesursache hat die mittlerweile verstorbene Mutter der Erbin verschwiegen, möglicherweise hätte diese auf Grund dessen das Erbe nicht angenommen. Hat die Erbin jetzt noch eine Möglichkeit, diese Kosten zu vermeiden, zumal die auch das geerbte Barvermögen überschreiten?

...zur Frage

Richtige Anschrift für Brief nach Russland?

Ich möchte einen Brief nach Russland verschicken, bin aber, was die richtige Adressierung angeht, total überfordert! Alle Seiten, auf denen ich bisher nachgeschaut habe, sagen etwas anderes. Immerhin bin ich schon soweit, die Adresse in lateinischen und kyrillischen Buchstaben auf den umschlang zu schreiben. Die richtige Reihenfolge der Adresse ist mir aber immer noch ein Rätsel...kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Luftpolsterumschlag Porto versandkosten?

Hallo, ich möchte morgen einen Luftpolster umschlag abschiken! Er ist 18 mal 12 länge und breite er ist ca. 0.5 cm Dick!! Wie viel porto muss ich bezahlen?? 90 Cent oder 1,45??

Gruß jonas

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?