wie formuliere ich den Briefumschlag bei Verstorbenen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst entweder an Trauerfamilie schreiben wenn es an die ganze Familie gehen soll oder an den Sohn direkt. Bei Trauerfamilie schreibst du dann An Trauerfamilie, Name des Sohnes und Adresse

Schreib nur "Familie XY". Am Trauerrand des Umschlags ist der Inhalt schon zu erkennen und es sind alle Familienmitglieder angesprochen.

Sicher wirfst Du doch den Umschlag in den Briefkasten ein, schickst ihn nicht mit der Post, oder ? Dann würde ich nur den Namen draufschreiben, Familie XYY. Oder Du schreibst gleich " Herzliches Beileid " drauf und legst die Karte ein, dann sind alle Familienmitglieder angesprochen.

Vollmacht in Sachen Vermietung, aber wie richtig?

Liebe Experten in Sachen Mietrecht,

ich brauche mal wieder Euren Rat. Mein HGG (HerzallerliebsterGötterGatte) ist mit mir gemeinsam Eigentümer und Vermieter. Nun ist es so das mein HGG ab Ende Mai für ca. 4 Wochen außer Haus ist. Und genau für diese Zeit stehen voraussichtlich wichtige mietvertragliche Entscheidungen an. Gut, einen neuen Mietvertrag könnte ich auch allein als Vermieter abschließen.

Aber es ist auch eine evtl. Kündigung vermieterseitig bzw. eine Vertragsentlassung eines Mieters, dessen Mietvertrag wir beide abgeschlossen haben, abzusehen/evtl. notwendig. Dazu sind ja nun mal beide Originalunterschriften der Vermieter nötig bzw. eine Vollmacht eines Vermieters die den anderen befugt/bevollmächtigt in seinem Namen zu handeln.

Folgende Formulierung habe ich mir "ausgeschwtizt", bin mir aber nicht sicher ob das so richtig/wirksam ist.

Hiermit erteile ich (Name, Vorname, Geb-Datum) der Miteigentümerin (Name, Vorname, Geb-Datum) des Grundstücks (Anschrift) die Vollmacht in meinem Namen, mit meinem Wissen und mit meiner Zustimmung Mietverträge abzuschließen, zu kündigen und/oder aufzuheben.

Gruß anitari, die schon mal Danke sagt

...zur Frage

HPM Inkasso gebühren zu hoch?

Hallo!

Ich habe ein Testabo beider Zeit gemacht und dieses nach der 3 wöchigen frsit nicht beendet. Ich habe leider die rechnung nicht bezahlt und bekam heute einen brief von einem Inkasso Büro.

Insgesamt sollen 184€ bezahlt werden von denen dir rückständige forderung (also die Zeitschriften die ich erhalten habe) 53,90€ kosten

Dann fallen noch:

  1. 9€ mahnkosten des auftraggebers an
  2. 73,50€ zukünftige bezugsgebühern (aus verzug §§286,280 I BGB)
  3. 45€ 1,0 Geschäftsgebühen
  4. 3€ auslagenpauschale an

alles in allem kommt mir das sehr viel vor und ich habe das gefühl dass da etwas nicht stimmen kann. ich bitte um hilfe!

...zur Frage

Schulanmeldungsbrief nicht bekommen was tun?

Hallo zusammen,

Ich habe mich über die Internetseite Bewo bei einer schule beworben und man sollte ab 20.03.18 Rüchmeldung per Post bekommen ob man angenommen wird oder nicht. Alle meine Freunde (die sich an der gleichen Schule beworben haben) haben ihren Brief schon letzte Woche bekommen und ich hab ihn bis heute noch nicht. Sollte ich der Schule eine E-mail schreiben oder einfach warten? Ich habe echt Angst, dass die mich einfach komplett vergessen haben...

Danke schonmal für die Ratschläge :D

...zur Frage

Au pair Brief welcher Anfang ist besser?

"Guten Tag Frau Mustermann" oder "Liebe vorname"

Ich weiß nicht, ob ich den Brief formal schreiben soll. Was ist besser?

...zur Frage

Briefe, Fenster, Absender oder Empfänger?

Also... Ich hab jetzt ein Brief geschrieben. Und den Brief zwei mal geknickt, sodass der Brief halt in drittel eingeteilt ist. Und wenn ich den Brief dann in ein Umschlag mit Fenster tue, ist im Fenster denn der Absender ( also meine Adresse ) oder der Empfänger ( also die, die es bekommt ) zu lesen???

Bitte heute noch antworten

Danke für die Antworten

...zur Frage

Müssen Erben für die Kosten eines verschwiegenen Suizids aufkommen?

Vor einigen Monaten ist der Sohn einer älteren Frau, die bei mit im Haus wohnte, gestorben. Nach ihrer Angabe war es ein natürlicher Tod. Nun ist kürzlich diese ältere Frau selbst verstorben und hat eine Nachbarin testamentarisch als Erbin eingesetzt welche dieses auch angenommen hat. Nun erhält diese Erbin eine Zahlungsaufforderung der Gemeinde des verstorbenen Sohnes für Bestattungskosten auf Grund dessen Suizids. Diese wahre Todesursache hat die mittlerweile verstorbene Mutter der Erbin verschwiegen, möglicherweise hätte diese auf Grund dessen das Erbe nicht angenommen. Hat die Erbin jetzt noch eine Möglichkeit, diese Kosten zu vermeiden, zumal die auch das geerbte Barvermögen überschreiten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?