Wie folterte man im Mittelalter die Hexen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Guten Tag, MissesCullen

Das wäre vielleicht eine Doku, die zu dem Thema interessant sein könnte. Ich fand sie gut gemacht und vor allen Dingen schön gezeigt. 
"Erfindungen für den Henker" heißt sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier spielen verschiedene Dinge hinein. Das Christentum forderte für eine Verurteilung ein Geständnis. Wie dieses jedoch erzielt wurde war egal. Darum die Folter. Wurde eine Hexe schuldig gesprochen wurde sie in der Regel verbrannt, was als reinigendes Ritual galt. Wenn dich das Thema sehr interessiert lies mal den maleus maleficarum oder auch Hexenhammer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
15.03.2016, 11:45

Nicht im Mittelalter. Der Hexenhammer erschien 1487 und gilt als eines der Kennzeichen für das Ende des Mittelalters und den Beginn der Neuzeit.

1
Kommentar von MissesCullen
15.03.2016, 11:48

habe falsche Zeitalter hingeschrieben

0
Kommentar von MissesCullen
15.03.2016, 11:49

für mich mach dem 30 jährigen Krieg

0
Kommentar von MissesCullen
15.03.2016, 11:59

Ich interessiere mich dafür. Autorin werde ich bald

0

In vielen Städten, aber auch auf Burgen gibt es  Museen, wo man sich näher damit beschäftigt.

Z. B. Rothenburg ob der Tauber, Leipzig, London (Dungeon), Hamburg (Dungeon), ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde da überhaupt groß gefoltert?
Wurden Frauen nicht schon auf bloßem Verdacht in öffentlichen Schauprozessen abgeurteilt und auf Scheiterhaufen gestellt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissesCullen
15.03.2016, 11:44

ne. erst gefoldert bis zum Geständnis

1
Kommentar von Thaliasp
15.03.2016, 11:54

Sie wurden auch enthauptet wie mein Post zeigt.

0
Kommentar von Thaliasp
15.03.2016, 12:10

Das ist aber Tatsache.

0

Da waren die Menschen sehr erfinderisch: Streckbank, Daumenschrauben, Nägel ziehen, in eiskaltes Wasser tauchen und fast ertrinken lassen, mit kochendem Wasser überschütten.

Der menschlichen Phantasie sind, was Foltermethoden angeht, keine Grenzen gesetzt. Letztendlich wurden sie in der Regel bei lebendigem Leib verbrannt. Eine schöne Zeit. lg Lilo

https://de.wikipedia.org/wiki/Hexenverfolgung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissesCullen
15.03.2016, 11:46

Danke hast mir geholfen. in meinem Buch habe ich eine Tötungs Maschine erfunden (lieber nicht anlegen damit)

0

Da ich den anderen noch ein paar Antworten überlassen möchte sag ich nur eine.

Die Mühlstein methode: Der angeblichen Hexe wird ein Mühlstein oder ein anderer Stein am Hals festgebunden und in einen See geworfen. Wenn sie wieder auftaucht ist sie eine Hexe und wird getötet wenn nicht dann war sie warscheinlich auch ne Hexe nur mit schlechten Skills.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die letzte sogenannte Hexe Anna Göldin wurde 1782 in meinem Kanton Glarus(Schweiz) legal hingerichtet. Sie wurde der Hexerei beschuldigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thaliasp
15.03.2016, 11:52

Sie wurde enthauptet. Vor einigen Jahren wurde sie nun offiziell rehabilitiert, auch selbstverständlich in Glarus. Man war ja damals sehr empört über das Urteil.

0
Kommentar von Thaliasp
15.03.2016, 12:06

Ja, bei uns nannte man es "Gufen". Seit längerer Zeit brennt nun bei unserem Gerichtsgebäude zuoberst hinter einem kleinen runden Fenster Tag und Nacht ein Licht. Das soll eine Art Mahnmal sein an den grauenvollen Justizirrtum von 1782, auf dass solche Irrtümer nicht mehr passieren in Europa.

0
Kommentar von MissesCullen
15.03.2016, 13:08

Es kann ja wiede passieren. in manchen Lädern ist es noch so oder die Folter Methoden gibt es noch

0

Was möchtest Du wissen?