Wie fährt man einen Automatik Auto?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Panderbaer79

Wenn man den Führerschein mit einem Automatikwagen macht dann darf man nur Automatikauto fahren. Macht man den Führerschein mit einem Schaltwagen dann darf man auch mit Automatikwagen fahren.


Wenn man noch nie einen Automatikwagen gefahren hat dann muss man auf den linken Fuß achten. Beim Bremsen wird man automatisch auf die Kupplung treten wollen, erwischt dann das Bremspedal und eine Vollbremsung ist das Resultat.

Der Schaltknopf hat mindestens 4 Stellungen:

P = Parken, die Verbindung zwischen Motor und Getriebe ist getrennt, das Getriebe wird mechanisch blockiert.

R = Retourgang

N = Leerlauf

D = Drive, da werden die Vorwärtsgänge je nach Gaspedalstellung, Geschwindigkeit und Belastung automatisch geschalten. Dann sind meistens noch eine oder mehrere zusätzliche Stellungen mit der Bezeichnung 3, 2, 1, eventuell S oder + und - vorhanden. Diese Stellungen dienen beim Bergabfahren als Motorbremse, das heißt, das Getriebe schaltet nicht in einen höheren Gang, auch bei kurvenreichen Steigungen kann man damit ein ständiges Rauf- und Runterschalten vermeiden. Starten des Fahrzeuges geht nur in Stellung P oder N. Bei Stillstand des Fahrzeuges und Stellung R oder D muss man immer auf der Bremse stehen weil sich sonst der Wagen langsam in Bewegung setzt. Das Gleiche gilt auch wenn man den Schalthebel bei Stillstand in eine andere Stellung bringt.

Beim Fahren ist zu beachten dass das Getriebe in der Regel einen Gang höher schaltet wenn man vom Gas runtergeht und wenn man zum Überholen einen Gang zurückschalten will wegen der Beschleunigung so muss man das Gaspedal ganz durchtreten.


Beim Einparken in der Ebene braucht man nur von der Bremse zu gehen und das Auto wird ohne dass man Gas geben muss sehr langsam zu rollen beginnen.

Gruß HobbyTfz

.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dein Freund hat noch andere Fahrstufen als D; da sollten auch noch Zahlen stehen. Gerade bei steilen Bergabfahrten ist das D unangebracht. z.B. er wählt die 2 damit schaltet das Fahrzeug nicht höher als den 2 Gang und die Motorbremse setzt ein. 

Bei D würde er immer auf der Bremse stehen müssen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xipolis
02.06.2016, 13:38

Nicht immer, manche Doppelkupplungsgetriebe verfügen alternativ oder zusätzlich auch über eine zweite Schaltgasse für manuelles Schalten.

0

Frage doch mal Deinen Freund, der lernt das gerade und wenn Du es genau wissen willst, dann quatsche doch mal mit seinem Fahrlehrer. Im Audi A8 bin ich gerne gefahren, obwohl das ein Automatik war und den meinem Golf und nachher Passat mit Schaltgetriebe sicher den Vorzug gegeben. Dein Freund scheint ein gemütlicher und geduldiger Mensch zu sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kugelgnu
02.06.2016, 03:26

Ich denke er ist Valium abhängig ; D

1

nicht nur renter haben automatik - auch ami-autos. dadurch - fahr ich auch automatik. im prinzip ises einfach - jedoch muss man etwas aufpassen, wenn man von schaltung wechselt. grad am anfang wird man verleitet zu "schalten" (was ja net geht) und drückt dann unbewusst auf die kupplung. gibts aber im automatik nicht - also latscht man volle wucht auf die bremse. der hintermann freut sich :|

ansonsten haste p für parken, r für rückwärts, n für neutral/leerlauf, d für drive. beim anlassen muss der hebel immer auf p stehen und du musst die bremse drücken. sonst geht garnix. auch beim schlüssel abziehen muss auf p sein. ansonsten gibt er den schlüssel nicht frei (also bei mir so).

ansonsten sehr einfach. p - anlassen, wählhebel zurück auf d, losfahren. bei vielen kannst trotzdem noch schalten. ich kann z.b. mein hebel nach links und rechts bewegen (d) für rauf- und runterschalten. halt ohne kuppeln. mach ich aber so gut wie nie.

bei bergabfahren kannst du theoretisch auch vom gas gehen und auf d lassen. is ja nix anderes als min normalen schaltwagen auch. da hast halt dann n 5ten gang drin und lässt einfach nur rollen. ne nachdem wie steil der berg is oder wie schnell du dort runter willst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub du hast eine Freundin...

Normalerweise bleibt eingekuppelt wenn man den Berg runter fährt da man dann noch die Getriebebremse als Hilfe hat.

Bei Automatik hast du meist D, R, P, N (Drive, Reverse, Park, Neutral). In D fährst du normal und das Auto schaltet von selbst bzw. je nach Auto durch deinen Impuls (durch z.B. Schaltwippen). R ist der Rückwärtsgang, P für Parken und N für den Leerlauf.

Da die Automatik selbst anfährt wenn du in D von der Bremse gehst fällt der Teil beim Fahren weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Freund macht jetzt einen Führerschein auf Automatik Auto. 

Davon ist abzuraten, weil das eingetragen wird und Dein Freund dann nur Fahrzeuge mit Schaltautomatik fahren darf. Er sollte lieber einen normalen Führerschein machen, es sei denn er hat eine Behinderung.

Wie ist das bei Automatik ? In der Regel fährt man ja immer auf Stufe D.

Korrekt, denn D steht für Drive.

Wenn er aber einen Berg runter fährt ( Gefälle ). Dann läßt er doch nur runter rollen und bleibt auf Stufe D Brems bereit oder ? Also im Gefälle immer ohne Gas.

Das kann man so pauschal nicht sagen, da es immer von der Neigung im Gefälle abhängt.

Bei starkem Gefälle beschleunigt nämlich das Auto und in dem Fall würde die Automatik hochschalten und das Fahrzeug dann weiter beschleunigen.

Ein permanentes Bremsen würde nun die Bremsscheiben stark erhitzen und auch zu einem entsprechendem Abrieb führen.

Deshalb verfügt die Automatik für solche Fälle immer über die Möglichkeit manuell zu schalten, wobei jeder Hersteller dies etwas anders gelöst hat. Beispielsweise sind dies die Lenkradwippen oder auch das Umlegen des Schalthebels.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer einen "Automatik Führerschein" in Deutschland macht darf auch kur Automatik fahren. Das baut dann auch auf. Macht er LKW oder Bus Führerschein - nur Automatik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nasenbohrer85
02.06.2016, 03:01

Wußte gar nicht, daß es sowas gibt...

in Amerika fährt fast nur jeder Automatik, aber die können eh nicht autofahren...

0
Kommentar von Hoonicorn
02.06.2016, 03:06

in Amerika is das was anderes... da gilt der Grundsatz Führerschein is Führerschein... zu 99% lernst du auf Automatik... bzw... in den kleineren Städten gibst dem Sheriff n fuffi oder hunni, fährst 2x um den block und gut is... willst du Schalter fahren: learning by doing

0
Kommentar von Hoonicorn
02.06.2016, 03:18

wenn du mehrere std am Stück fährst wird dein Fuß iwann lahm, schläft ein oder tut weh da is es ganz praktisch mal für 10 min den Tempomat einzuschalten. viel mehr nerven die Leute die ewig hinter nehm LKW fahren und genau dann raus ziehen wenn du mit jenseits von 250 angeflogen kommst und nur noch 200 Meter weg bist... ich war des öfteren kurz davor dir Leute auszubremsen und aus ihrem Karren rauszuziehen

2
Kommentar von Hoonicorn
02.06.2016, 03:24

ja aber du musst so in die Eisen steigen dass dir die ABS Lampe fast ins Gesicht springt und die Bremsleuchten blinken sich halb tot

1

Was möchtest Du wissen?